1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. März 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Berlin - Das Duldung der SPD-Medienbeteiligungen in Hessen durch das Kartellamt sorgt für Unverständnis bei den Medienexperten der FDP-Bundestagsfraktion Christoph Waitz und Hans-Joachim Otto.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Und wie sieht der Einfluß der Ministerpräsidenten auf die einzelnen ÖRR Anstalten aus? Ist das denn okay für die beiden FDP-Jungs?
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Naja es ist sicherlich schon ein Unterschied ob eine Partei Anteile an senderaktien oder ähnliches hat.

    Oder ob Politiker in einer Runde sitzen und über das finanzielle eines senders entscheiden.
     
  4. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Die Unterscheide möchte ich gerne im Detail mal ausgearbeitet sehen. Ich bin von Parallelen überzeugt. Unabhängigkeit bei beiden? Ist die Frage.
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Für mich ist das reine Logik das eine Partei die absichtlich Aktien oder ähnliches kauft mehr Einfluß nimmt als mehrere Parteien in einer großen Runde...

    Man kauft doch aktien eben gerade darum um einfluß zu nehmen.
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Nee, das ist mir zu pauschal. Ich kann ehrlich gesagt, beides nicht gut heißen.
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: FDP kritisiert Kartellamts-Entscheidung

    Ob pauschal oder nicht.
    Ob beides gut ist oder nicht sei mal dahin gestellt.

    Eine einzelne Partei sollte jedenfalls keine Möglichkeit haben sich in einem sender einzukaufen und ihn evt. abhängig von sich machen.

    Das ist zumindest für mich ein Unterschied.
    Viele Parteien können sich ja untereinander noch kontrollieren und der einfluß wird dann eher allgemein sein ala "pro regierung" aber nie "pro partei" wie bei einem sender der eine einzelne partei als besitzer hat.
     

Diese Seite empfehlen