1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von amsp2, 4. März 2005.

  1. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    Anzeige
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4124412_REF1,00.html
    Foto: http://www.tagesschau.de/bildstrecken/0,1203,OID4124412_IMG4124638_HID4124638_POS0_MTB1_NAV,00.html

    Dann fragt man sich doch wenn die Herren Neoliberalen die Giftpille verteilen, für Alte, Sozialhilfeempfänger und "ähnliches unnützes Gelumpe". Hier zeigt sich offen das Menschenverachtende Gedankengut dieser Gruppe.
     
  2. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Unterfranken
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Möchte mal wissen was passiert,wenn seine Eltern und Großeltern mitbekommen was der da so von sich gibt........da fehlen einem ja echt die Worte!
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.631
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Fast alle denken sich es, er hat es halt gesagt.
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Man sollte auch den gesamten Text lesen. Der Titel "... gebt den Löffel ab!" ist Provokation, wird aber im Text eben nicht darauf bezogen, dass die Leute sich dem Sterben zuwenden sollten, sondern leber von ihren z.T. gehorteten Ersparnissen als auf Kosten der Allgemeinheit leben sollten.

    Darüber kann man verschiedener Auffassung sein. An dem Trend, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden, trägt auch das sicherlich bei.
    Denn man muss dabei beachten, dass die Rentenkasse eben kein Sparbuch ist, sondern eher eine Versicherung, bei der das eigehende Geld umverteilt wird.

    Und wenn man sich genau das vor Augen führt, sollte durchaus die Frage gestellt werden, inwieweit es sozial gerecht ist, dass Menschen, die über ein hohes Privatvermögen verfügen, gleichzeitig auch noch aus der öffentlichen Rentenkasse bedient werden.

    Ist halt die Frage, wie man die Rente eben versteht.

    Gag

    PS. Trotzdem finde ich diesesn JuLi-Typen unausstehlich. Liegt aber vermutlich an meiner grundsätzlichen Abneigung gegenüber jungen Parteimitgliedern. Hab noch nie einen getroffen, den ich nicht am liebsten sofort in die ... ähm ... lassen wir das.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Vieleicht sollte man davon abkommen die FDP Wähler zu subventionieren
    und dazu übergehen von denen zu fordern-das die ihre Betriebe mit ihrem
    Privatvermögen unterstützen.
    Dann könnte man auch wieder besser Renten bezahlen.

    Malne Frage am Rande-hat der denn schon das an seine Eltern gezahlte Kindergeld
    zurück gezahlt?
     
  6. Frank_Drebin

    Frank_Drebin Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Dekumatland
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Ach, Jan A. Dittrich ein jungliberaler Dummbabbler, jetzt hat den auch mal überregional jemand wahrgenommen, bisher hat er nur hier in der Region gewirkt.

    P.S.
    Ich frage mich wofür steht das A.? :winken:
     
  7. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Rhoi-Maa-Gebiet
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Dann bin ich wohl auch ein "jungliberaler Dummbabbler", denn zumindest dieses Dokument kommt meinen Vorstellungen schon ziemlich nah: (Dokument nicht mehr vorhanden :( )

    Nein, ich bin kein Mitglied einer Partei oder von deren Jugendorganisation. Und erst recht kein Vorsitzender.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2005
  8. Frank_Drebin

    Frank_Drebin Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Dekumatland
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Wenn du dich so bezeichnen möchtest, bitte. :D
     
  9. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Wieder einer, der Jung gegen Alt auszuspielen versucht, na von den Liberalen bin ich eh nix anderes gewöhnt.
     
  10. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    AW: FDP: "Alte, gebt den Löffel ab"

    Fakt ist leider, dass der Anteil dummer Politiker in Deutschlands Parlamenten immer stärker zunimmt. Das geht quer durch alle Parteien. Wir werden von verantwortungslosen **********n regiert, deren einzigster Antrieb der Machterhalt ist. Schlimm ist nur, dass unsere Herren und Frauen Volksvertreter immer noch dermaßen ernst genommen werden. Lügenbaron Clement spricht monatlich davon 'die Arbeitslosigkeit fällt in den kommenden Monaten' und wird dafür auch noch bejubelt. CSU-Mann Söder macht die Regierung für sexuellen Mißbrauch und das Wiedererstarken der Rechten verantwortlich, gleichzeitig lässt Fischer unzählige Ukrainer ins Land. Als sei das noch nicht schlimm genug, will nun ein Büblein der FDP den Rentnern auch noch an den Geldbeutel.

    Was wir in Deutschland am dringendsten brauchen, ist ein Gesetz, das das unbürokratische Ende von gescheiterten Politikern regelt. Desweiteren wäre es angebracht, im Bundestag folgenden Satz in Stein zu meisseln: Erst überlegen und dann reden.
     

Diese Seite empfehlen