1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FAQ derzeitiger Stand Arena: Receivertauglichkeit & Signalverbreitung

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von Thrakhath, 28. April 2006.

  1. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Anzeige
    FAQ derzeitiger Stand Bundesliga Abo: Receivertauglichkeit & Signalverbreitung

    Auf Anregung aus anderen Thread's eine FAQ zum derzeitigen Stand zu den wichtigsten technischen Aspekten beim Empfang der Fussball Bundesliga. Hier geht es nur um die technischen bzw. die damit zusammenhängenden Aspekte. Preise und Pakete werden hier nicht behandelt.



    1. Übersicht Produktion und Vertrieb

    1.1. Premiere
    Premiere übernimmt ab Saison 2007/2008 wieder die Produktion der Bundesliga Live Übertragungen und strahlt die Sendungen zukünftig innerhalb des Premiere Sportportals aus.
    Premiere vertreibt entsprechende Abos Deutschlandweit für Satempfang und alle Kabelnetze, in denen Premiere eingespeist wird.

    1.2. Arena
    Arena übernimmt die von Premiere produzierten Sendungen und strahlt sie über Sat, in UnityMedia Kabelnetzen (ehemals ish und iesy genannt) und vereinzelt in kleineren Kabelnetzen über eine Kooperation mit KabelKiosk parallel über das Programm Arena Home bzw. ggf. Arena 1-9 aus.
    Arena vertreibt für Satempfang und für einzelne Kabelnetzen ggf. über die Kooperation mit den entsprechenden Kabelnetzbetreibern Abos als Alternative zu Premiere.



    2. Bundesliga Abo bei Premiere

    2.1.1 Signalverbreitung
    Die Premiere Bundesliga Sendungen werden innerhalb des Premiere Sportportales übertragen. Premiere ist als Satausstrahlung über Astra 19,2°Ost und in so gut wie jedem Kabelnetz empfangbar.

    2.1.2 Aboabschluss
    Direkt über Premiere.

    2.1.3 Receivertauglichkeit
    Alle "geeignet für Premiere" Receiver und DBoxen werden unterstützt und akzeptiert.
    Rein technisch funktionieren sogar alle Digital-Receiver mit CI-Slot unter Mithilfe eines technisch Premiere tauglichen CI Moduls wie z.B. dem Alphacrypt.
    Eine Ausnahme ist hierbei Kabel-BW. Im Kabel-BW Kabelnetz werden alle Pay-TV Programme inklusive Premiere neuerdings in NDS Videoguard verschlüsselt. Deswegen sind nur noch bestimmte "geeignet für Premiere" und andere Kabelreceiver tauglich. Nähere Infos dazu findet man hier in der Kabel-BW FAQ unter dem Punkt Verschlüsselung.

    2.1.4 Hinweise
    Die Bundesliga Sendungen werden wie schon von anderen Sportveranstaltungen gewohnt über eine Bildoptionstaste vom Programm Sportportal aus aufgerufen.
    In UnityMedia Kabelnetzen könnte es dazu kommen, dass sich zukünftig die Receivertauglichkeit ändert. Dem Bestellvorgang zufolge ist dies jedoch momentan noch nicht der Fall.



    3. Bundesliga Abo bei Alternative Arena bzw. einem mit Arena kooperierenden Kabelnetzbetreiber

    3.1. Satempfang Astra 19,2° Ost
    3.2. UnityMedia Kabelnetz (ehemals ish, iesy)
    3.3. KabelBW Kabelnetz
    3.4. kleinere KabelKiosk nutzende Kabelnetzbetreiber




    Ich übernehme keine Haftung für die Richtigkeit der hier geposteten Infos.
    Postet einfach Fehler und Anmerkungen – ich editiere dann ggf. nach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2008
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    3.1. Bundesliga über Arena - Astra 19,2° Ost

    3.1.1. Signalverbreitung

    Die arena Programme für ein Satabo werden auf folgenden Transpondern übertragen:
    - 102, 12441 MHz, SR 27500, FEC 3/4, Vertikal
    - 115, 12663 MHz, SR 22000, FEC 5/6, Horizontal
    - 117, 12692 MHz, SR 22000, FEC 5/6, Horizontal

    Um die Kapazitäten außerhalb der Bundesliga-Sendungen nicht brach liegen zu lassen, werden sie außerhalb der Bundesliga Sendungen für Programme aus dem tividi Angebot genutzt. Diese Programme kann man als tividi Sat abonnieren. Interessenten der tividi Sat Programme müssen sich jedoch darauf einstellen, dass zumindest ein Teil der tividi Sat Programme während der Bundesliga Übertragungen zeitweise unterbrochen werden.

    Die Programme verteilen sich wie folgt auf die angegebenen Tranponder:
    arena:
    - 102: arena Home, arena Info, arena 1-4 & 7-8
    - 117: arena 5 & 6
    - 115: arena 9
    tivdi:
    - 102: AXN, National Geopraphics, Eurosport 2, History Channel, Boomerang, Kinowelt
    - 115: NASN



    3.1.2. Aboabschluss

    Direkt über arena.



    3.1.3 Receivertauglichkeit

    arena ist -anders als ursprünglich bekanntgegeben- nur über folgende offiziell arena taugliche Cryptoworks Lösungen entschlüsselbar:
    - offiziell arena tauglicher arena Satreceiver mit integriertem Verschlüsselungssystem
    - Satreceiver mit CI-Slot in Verbindung mit einem offiziel arena tauglichem CI-Modul

    Eine Liste alle offiziell arena tauglicher Satreceiver mit integriertem Verschlüsselungssystem und arena tauglicher CI-Modul findet man in der Arena FAQ unter der Frage "Allgemein - Technik / Welche technischen Vorraussetzungen müssen erfüllt sein, um arenaSAT zu empfangen?".

    Satreceiver mit integriertem Cryptoworks Verschlüsselungssystem, die nicht offiziell arena tauglich sind, und CI-Module, die generell Cryptoworks integriert haben, aber nicht offiziell arena tauglich sind, können arena nicht entschlüsseln.

    "geeignet für Premiere" Satreceiver, die nur das Premiere Verschlüsselungssystem integriert haben, aber über keinen CI-Slot verfügen, können nicht verwendet werden. Dazu gehören u.a. auch die Dbox1 & DBox2

    "geeignet für Premiere" Satreceiver, die über einen CI-Slot -egal ob ausschließlich oder zusätzlich- verfügen, können über ein offiziell arena taugliches CI-Modul arena entschlüsseln.



    3.1.4. Hinweise

    Die meisten offiziell tauglichen arena Satreceiver mit integriertem Verschlüsselungssystem und alle offiziell tauglichen CI-Module entschlüsseln arena nur mit dem aktuellen Softwarestand. Bei der Installation sollte man sich vergewissern, ob dieser gegeben ist und ggf. ein Softwareupdate durchführen. Die Vorgehensweise ist ja nach Receiver bzw. Modul unterschiedlich und würde an dieser Stelle zu weit führen. Infos findet man schnell über die Suchfunktion unter Angabe des jeweiligen Modelles.

    Hat man sich vergewissert, dass Satreceiver bzw. Modul über einen aktuellen Softwarestand verfügen und erfolgt trotzdem keine Freischaltung auf "arena Home", so sollte man sich vergewissern, dass man den richtigen "arena Home" eingeschaltet hat. Überprüfen läßt sich dies über die Frequenz auf dem das Programm liegt. Dies läßt sich je nach Modell des Satreceivers meist über eine aufrufbare Information oder den Wechsel in das Menü "manuelle Kanalsuche" bestimmen. Der korrekte "arena Home" liegt auf 12441 MHz und der falsche "arena Home" auf 12070 MHz. Läßt sich die Frequenz nicht anzeigen, so läßt sich meist an der Kanalliste direkt nach dem Suchlauf erkennen, welches der Richtige ist. Der Korrekte liegt meist in der Nähe von mehreren Programmen mit "arena" im Namen und der Falsche liegt meist bei Premiere Programmen in der Nähe.

    Einige Receiver finden die arena Programme nur durch einen manuellen Suchlauf. Die dafür nötigen Angaben stehen unter 1.

    Sollten die arena Programme "arena 5 & 6" und "arena 9" nicht gefunden werden oder dort Fehlermeldungen erscheinen, so ist dies nicht unbedingt beunruhigend. Werden die Programme "easy.TV Info" und "ORF2E" gefunden und ist dort ein Bild zu sehen, sollte auch dem Empfang bzw. der Entschlüsselung der angesprochenen Programme nichts im Wege stehen, wenn sie genutzt werden. Im ersten Fall muss bei Nutzung einmalig ein weiterer Suchlauf durchgeführt werden, damit die Programme in die Kanalliste aufgenommen werden.

    Die arena Satkarte läßt sich auch als Karte im SIM Format betreiben. Einige offiziell arena taugliche CI-Module können neben einer Karte im normalen Format zusätzlich noch eine im SIM Format aufnehmen und betreiben. Die arena Satkarte ist deswegen für das SIM Format vorgestanzt:
    [​IMG][​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2008
  3. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    ----

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    ----

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  5. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    3.2. Bundesliga über Kabelnetz UnityMedia (Kooperation mit Arena)

    3.2.1. Signalverbreitung

    arena wird auf folgenden Frequenzen eingespeist:
    - 442 MHz, SR 6900, QAM 64
    - 450 MHz, SR 6900, QAM 64

    Die Programme verteilen sich wie folgt auf die angegebenen Frequenzen:
    - 442 MHz: arena Home, arena Info, arena 1-4
    - 450 MHz: arena 5-9



    3.2.2. Aboabschluss

    Über UnityMedia.



    3.2.3. Receivertauglichkeit

    Bei einem Neuabschluss für die Bundesliga wird seit geraumer Zeit immer ein offiziell tividi/UnityMedia geeignet Kabelreceiver und eine I03* Karte versandt. Diese I03 Karte entschlüsselt tividi/UnityMedia/Arena weder in einem "geeignet für Premiere" Kabelreceiver, noch in DBoxen oder offiziell oder inoffiziell Premiere tauglichen CI-Modulen wie z.B. dem Alphacrypt. Anders herum entschlüsseln diese offiziell tividi geeigneten Kabelreceiver nicht mit den Karten, die Premiere bei einem Premiere Abo direkt bei Premiere für ish/iesy Kabelnetze ausgibt (K01/K02).

    Anfänglich wurde noch eine Auswahl von "geeignet für Premiere" Kabelreceivern Kabel inklusive Kabel-DBoxen unterstützt und entsprechende Karten ausgegeben (I01/I02* - je nach Modell). Rein technisch funktionieren mit diesen Karten sogar alle "geeignet für Premiere" Digital-Receiver Kabel sowie alle Digital-Receiver Kabel mit CI-Slot unter Mithilfe eines technisch Premiere tauglichen CI Moduls wie z.B. dem Alphacrypt, wenn der Digital-Receiver die Modulation QAM 256 unterstützt. Das ist allerdings nicht bei allen der Fall. Wer noch eine I01/I02 Karte erhalten hat und ein Abo direkt bei Premiere als auch eines bei UnityMedia/tividi hat, muss zwar mit zwei Karten aber immerhin nicht mit zwei Kabelreceivern hantieren.



    3.2.4. Hinweise

    Die Kompatibilität von Kartentypen und Receivern bzw. die Beschränkungen bzgl. Abonnierbarkeit könnte sich dank der Vereinbarung zwischen UnityMedia und Premiere in nächster Zeit ändern.

    Bei jedem arena Abo erhält man zusätzlich eine Freischaltung für die "Free" Programme von UnityMedia/tividi kostenlos.


    * Den Kartentyp einer tividi Karte kann man leicht erkennen. Auf der Seite mit dem Barcode befindet sich rechts neben dem Barcode eine Zeichenfolge, die im Verhältnis zum Barcode senkrecht steht. Die letzten 3 Zeichen diese Ziffer geben den Kartentyp wieder. Sie lauten I01, I02 oder I03.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2007
  6. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    3.3. Bundesliga über KabelBW - (Kooperation mit Arena)

    3.3.1. Signalverbreitung

    Kabel-BW hat sich mit Premiere verständigt, die Bundesliga Sendungen innerhalb des Premiere Sportprogrammes für die in Kooperation vertriebenen Abos freizuschalten.



    3.32. Aboabschluss

    Bei Kabel-BW.



    3.3.3. Receivertauglichkeit

    Es werden alle Kabel-BW tauglichen Kabelreceiver unterstützt. Im Kabel-BW Kabelnetz werden alle Pay-TV Programme inklusive Premiere neuerdings in NDS Videoguard verschlüsselt. Deswegen sind nur noch bestimmte "geeignet für Premiere" und andere Kabelreceiver tauglich. Nähere Infos dazu findet man hier in der Kabel-BW FAQ unter dem Punkt Verschlüsselung.



    3.3.4. Hinweise

    Die Bundesliga Sendungen werden über eine Bildoptionstaste vom Programm Premiere Sportportal aus aufgerufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2008
  7. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    3.4. Bundesliga über KabelKiosk nutzende Kabelnetzbetreiber (Kooperation mit Arena)

    3.4.0 Einleitung

    Einige meist kleinere Kabelnetzbetreiber betreiben eine eigene Kopfstelle und speisen neben Premiere noch Pay-TV Programme ein, die er von Eutelsat über 8° West (Telecom 2D) bezieht. Eutelsat bietet als "Kabelkiosk" Pay-TV Programme an, die solche Betreiber von Eutelsat zur Einspeisung beziehen und für Kunden freischalten lassen können. Die Angebote für den Kunden heißen dann meist Kabelkiosk, VisaVision oder KabelVision.



    3.4.1. Signalverbreitung

    Da Eutelsat durch eine Kooperation mit arena über den Kabelkiosk Kabelnetzbetreibern auch die Bundesliga anbieten kann, können die Betreiber die Bundesliga auch von Eutelsat beziehen, einspeisen und den eigenen Kunden anbieten. Auf welcher Frequenz arena dann eingespeist wird, kann von Betreiber zu Betreiber ganz verschieden sein. Ob überhaupt Bundesliga vom jeweiligen Betreiber vertrieben bzw. eingespeist wird und ggf. auf welcher Frequenz, muss im Einzelfall erfragt werden. Bietet der Betreiber selbst keine Kabelkiosk, VisaVision oder KabelVision Programme zum Abo an, ist ein Bundesliga Angebot über den Kabelnetzbetreiber eher unwahrscheinlich.



    3.4.2. Aboabschluss

    Muss, wenn überhaupt möglich, beim eigenen Kabelnetzbetreiber erfragt werden.



    3.4.3. Receivertauglichkeit

    Bezieht der Betreiber die von ihm vermarkteten Pay-TV Programme von Eutelsat über den Kabekiosk, so sind diese Programme inklusive arena in Conax verschlüsselt. Somit ist arena hier nur über folgende Conax Lösungen entschlüsselbar:
    - Kabelreceiver mit integriertem Conax Verschlüsselungssystem
    - Kabelreceiver mit CI-Slot in Verbindung mit einem Conax fähigen CI Modul

    "geeignet für Premiere" Kabelreceiver, die nur das Premiere Verschlüsselungssystem integriert haben, aber über keinen CI-Slot verfügen, können nicht verwendet werden. Dazu gehören u.a. auch die Dbox1 & DBox2

    "geeignet für Premiere" Kabelreceiver, die über einen CI-Slot -egal ob ausschließlich oder zusätzlich- verfügen, können über ein Conax fähiges CI Modul arena entschlüsseln.



    3.4.4. Hinweise

    Häufig werden Programme nur über eine manuelle Kanalsuche gefunden. Die entsprechenden Daten für die manuelle Kanalsuche findet man ggf. auf der Website des eigenen Kabelnetzbetreibers oder müssen bei selbigen erfragt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  8. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    ----

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  9. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    ----

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  10. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    ----

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007

Diese Seite empfehlen