1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Familien im Brennpunkt, Supernanny und andere Fake-Dokus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von skykunde, 14. Mai 2011.

  1. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mittlerweile schreibt RTL am Anfang solcher Fake-Dokus sogar unten rechts "Handlung und alle Personen sind frei erfunden".

    Warum fragen dann im Internet trotzdem immer wieder Leute, ob es echt oder gespielt ist? Glauben manche Leute wirklich, dass der Kram, den man auf RTL ausstrahlt echt sein soll?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2011
  2. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.057
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Familien im Brennpunkt, Supernanny und andere Fake-Dokus

    die Personen sind frei erfunden. Die Handlungen sind sehr nah an der realität.
     
  3. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Familien im Brennpunkt, Supernanny und andere Fake-Dokus

    Scripted Reality = Erfundener Schwachfug!
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Familien im Brennpunkt, Supernanny und andere Fake-Dokus

    Äh, Nein. Oder besser: Das war mal in Anfangszeiten dieses Formats so, inzwischen währen allzu realistisch erzählte "wahre Begebenheiten" viel zu lasch um Quote zu machen. Kenne einen der Drehbuchschreiber (die im Team arbeiten) der Produktionsfirmen persönlich. Da werden nur Fetzen von tatsächlichen Begebenheiten genommen, zusammengemischt und, hmmm, dramaturgisch aufgearbeitet :). Genauso gut könnte man einen Tatort oder CSI als "nah an der Realität" bezeichnen, weils Mord auch im wirklichen Leben irgendwo gibt. Deswegen werden inzwischen vor allem Laienschauspieler eingesetzt, weil die anfängliche Nähe zu realen Ereignissen längst nicht mehr gegeben ist und man original Personen nicht mehr dazu bewegen kann, die arg "ausgeschmückten" und abgeänderten Geschichten mitzumachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2011

Diese Seite empfehlen