1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fall Metzelder: Zeugin spricht heute bei „Stern TV“

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Mai 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    108.568
    Zustimmungen:
    1.292
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Der Fall Metzelder erschütterte jüngst die deutsche Medienlandschaft. Doch bereits 2019 brachte eine Frau die Ermittlungen ins Rollen. Heute Abend spricht sie live bei "Stern TV" auf RTL.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. disneyfan5002

    disneyfan5002 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2018
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.965
    Punkte für Erfolge:
    163
    Es stellt sich mir weiterhin die Frage, warum verschickt man so einen Schund an andere? Hat er vielleicht gedacht, das die Empfänger seine Neigungen teilen?
     
  3. Beetlebum666

    Beetlebum666 Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Mai 2001
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    10.389
    Punkte für Erfolge:
    273
    Bitte noch Oliver Pocher und Carsten Stahl mit dazu in die illustere Runde! :rolleyes: (Sarkasmus)
     
    Lucaffm gefällt das.
  4. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ge
    Genau dies wurde in der Sendung ziemlich eindrücklich durch die Zeugin geschildert: sie haben zuerst harmlos gechattet, dann wurde daraus ein Flirt mit offensichtlich sexueller Tendenz. Schließlich ging es in die Richtung „worauf stehst du?“, dann hat er ihr die Bilder geschickt. Ab da war sie völlig geschockt aber entschieden ihn ans Messer zu liefern. Schlimm nur, dass sie sich dadurch auch des Besitzes von kinderpornographischem Material schuldig gemacht hat.

    Sehr ermutigend für andere bei der Aufklärung mitzuhelfen ist das nicht gerade.
     
  5. AllBlackNZ

    AllBlackNZ Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    636
    Punkte für Erfolge:
    123
    Der Unterschied ist, wenn du ungefragt dieses Material zugeschickt bekommst, und es der Polizei mitteilst, dann hast du rechtlich nichts zu befürchten. Hast du aber aktiv nach weiteren Material gefragt, dann machst du dich strafbar und das muss völlig zurecht geahndet werden!
    1. Deine Aufgabe ist es nicht Beweise zu sammeln! Es ist Aufgabe der Behörden!
    2. Kannst du so evtl. schon laufende verdeckte Operationen negativ beeinflussen!
    3. Machst du dich auch strafbar, weil du jemanden quasi einen Auftrag gibst, und er dir dann mehr davon liefert.
    4. Könnte zukünftig der ein oder andere sagen, dass er das ganze gemacht hat um den Kriminellen dingfest zu machen.

    Solche Straftaten sollte man denen überlassen, die auch wissen, wie man vorgehen und ermitteln muss. Wer nicht die Executive darstellt, und solche kriminellen Dinge ohne Aufforderung zugeschickt bekommt, geht zur Polizei und zeigt das an. Damit hilft man allen mehr!
     
  6. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich habe aber nicht geschrieben, dass sie ihn nach mehr Material gefragt hat. Ich hatte das in dem Interview so verstanden, dass er sie immer weiter zugebombt hat mit dem Material. So wie du es erklärst macht das ja wohl für jeden Sinn. Das erste, was ich tun würde, wäre sofort die Polizei zu verständigen. Wenn die mir dann sagen „versuchen Sie den Chat fortzuführen und mehr Beweismaterial zu sammeln!“, ok, dann würde ich vielleicht auch schreiben „schick mir mehr!“. Theoretisch kann dir ja eh jeder über solche Dienste unaufgefordert Bilder schicken und du wärst dann im Besitz von sowas. Wer da nicht handelt, für den hätte ich kein Verständnis. Hoffentlich komme ich nie in diese Situation. Und hoffentlich bekommen meine Augen auch nie kinderporographisches Material zu sehen.
     
  7. sunday2

    sunday2 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, S1 und STC+
    Sony KD65-AF8, Samsung PS63C7700
    Smart CX10
    Sony VW1100
    u.a.
    In einem anderen Zeitungsartikel habe ich gelesen, das sie ihn bei einem Treffen zuerst nach dem Material gefragt hat um ihn zu überführen. Erst dann hat er sie damit überschüttet.

    Kein Wunder also, dass zunächst auch ein Verfahren gegen sie lief, auch wenn sich ihr Anwalt darüber aufgeregt hat. Es darf sich halt nicht jeder zum Hilfspolizisten aufspielen, sondern sollte zumindest zuvor die Polizei informieren.

    Was den Metzelder betrifft, so müsste der dringend in psychologische Behandlung. Das dürfte in dem Fall wirksamer sein als eine härtere Strafe.
     
  8. AllBlackNZ

    AllBlackNZ Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    636
    Punkte für Erfolge:
    123
    Kein Polizist wird dir sagen, dass du den Chat fortführen sollst! Das geht an die entsprechende Abteilung der Kriminalpolizei und die nehmen die Spur entsprechend auf. Dich würden sie sagen, dass du nichts machen sollst!
     
  9. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    483
    Punkte für Erfolge:
    73
    Also in dem Interview bei Stern TV hat sie nichts davon gesagt, dass es zu einem Treffen kam. Sie hat allerdings die Polizei nicht sofort informiert. Vermutlich ist ihr das zum Verhängnis geworden. Gut, die Strafe hatte eher symbolischen Wert. Sie musste 500€ an eine gemeinnützige Institution bezahlen. Also so ganz optimal war ihr Verhalten nicht. Aber ohne ihre Mithilfe, wer weiß was noch passiert wäre.

    Der Metzelder ist längst in psychologischer Behandlung und war wohl sehr reumütig und kooperativ vor Gericht. Aber beruflich und sozial ist er völlig ruiniert. Das ist mit Sicherheit die härteste Strafe. Die Gesellschaft verzeiht da wenig.