1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von simpelsat, 19. August 2007.

  1. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    Anzeige
    Jetzt habe ich die Schüssel mal über den Rotor um 1,3 Grad von dem Bestpunkt verdreht und die relativen Restwerte der Signalqualität verglichen.

    Dabei blieben im unteren Bereich des H/H-Bandes mit ARD und ZDF noch 66% der Maximalpegel zu empfangen. Im mittlerern Bereich mit RTL und ARD-Radios blieben 55% erhalten.

    Dieser Restwert von immerhin 55% hielt sich auch im oberen Bereich - aber nur bei dem kritischen, aber extrem starken Transponder von P7S1.

    Dagegen brach auf den benachbarten Frequenzen wie BVN (in ZDF-Stärke), TechniTipp und ORF (beide immerhin so stark wie die ARD) mit rechnerisch 50% Restwert der Empfang ab - vielleicht auch wegen der geringeren Symbolrate von 22000 (auch P7S1).

    Mit anderen Worten und Werten:

    Der Transponder der ARD auf 11836 H bleibt besonders stabil - während der noch stärkere Transponder von P7S1 nur so stabil bleibt wie der eher schwache Transponder von RTL.

    Vor Allem erfordern die hohen Frequenzen wie P7S1 offenbar eine erheblich genauere Justage als etwa bei RTL - obwohl eigentlich RTL noch näher an der Kippe steht als P7S1, aber eben eine höhere Symbolrate aufweist.

    Mit einem sogenannten Sat-Finder wären wegen des starren Pegels der Signalstärke dennoch durchgehend nur Bestwerte angezeigt worden - so kann eine Schüssel eben nicht eingestellt werden.

    Damit bestätigt der Test natürlich Volterra und Nelli - aber einige Transponder abseits der Sehgewohnheiten fallen eben noch schneller aus als P7S1.
    -

    Zum Vergleich noch eine kleine Aufstellung der Werte der Signalqualität (mindestens 43%) an einem 70er Blech, dessen Öffnungswinkel von 2,6° mit der Verdrehung um 1,3° zufällig exakt ausgereizt wurde - ohne dass sich die Werte von Signalpegel/-stärke (also die Sat-Finder-Anzeige !!!) auch nur minimal verändert hätten:

    Frequenz - Best - (0,7°W) - 1,3°W - relativer Verlust - Transponder

    10832 79 (61) -- 100% BIBEL TV (Low-Band alle SR 22000)
    10862 82 (64) 43 052% TV POLEN
    11597 97 (70) -- 100% DW TV (auf 1L)



    11836 88 (76) 58 034% ARD (High-Band SR 27500)
    11954 76 (67) 50 034% ZDF

    12188 79 (61) 43 045% RTL (hier beide mit 43% Signalqualität gerade an der Empfangskante)
    12266 79 (64) 43 045% ARD-Radios

    12545 91 (78) 50 045% P7S1 (ab hier SR 22000)
    12574 76 (55) -- 100% BVN
    12604 88 (67) -- 100% TechniTipp
    12692 85 (70) -- 100% ORF 2E

    Unterstreichungen für die wichtigsten Eckwerte.


    Fazit:

    Schlechte Justage, hohe Frequenzen und besonders auch flache Symbolraten sind vor allem in Kombination die entscheidenden Ursachen für Empfangsprobleme - speziell auch mit P7S1.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  2. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Schöner Test ...

    In der Praxis heißt das aber, dass man vor allem erstmal nachjustieren sollte. Zumal der Empfang auch mit verschiedenen LNBs variieren kann.

    Greets
    Zodac
     
  3. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Ja - der Unterschied zwischen den LNBs beträgt aber nur 3-6 Prozentpunkte. Entscheidend bleibt das Credo von Volterra und Anderen, unbedingt nur mit Signalqualität den optimalen Punkt zu justieren. Und dafür sind die beliebten Sat-Finder bekanntlich völlig ungeeignet ...

    Aber dass der mäßigen Symbolrate von immerhin 22000 auch in diesen Fällen ein so großer Stellenwert einzuräumen ist, wurde bisher noch nicht herausgestellt. Verblüffend waren dagegen immer die Differenzen zwischen den häufigen Empfangsproblemen und der gleichzeitig extremen Signalstärke bei P7S1 ...
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.446
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    @Simpelsat
    Auch meine Anerkennung für Deine Mühe.

    Seit Pro7 und Co. umgezogen sind, gab es nicht einen einzigen Ausfall mit/bei duzenden von mir (hobbymäßig) geplanten und justierten Multiempfangs -Satanlagen mit den neuen Kanälen. Im Einsatz sind da die verschiedensten Receiver.

    Nachbarn/Freunde der Besitzer dieser Anlagen und auch von mir, hatten dagegen Probleme mit den neuen Kanälen über deren Satanlagen. Deren Receiver angeschlossen an unsere Anlagen, automatischen Kanalsuchlauf gemacht und immer konnten die neuen Kanäle empfangen werden.

    Habe dann meinen Satguru zu den meistens auf Spitzdächern befindlichen Schüsseln (begebe mich auf kein Spitzdach) geschickt und nach neuer Einmessung der Schüsseln und Austausch einiger LNBs, klappte es überall. :winken:
     
  5. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Es liegt an der SR von 22000 - so auch die Aussage meines Kollegen, mit dem ich dieses Phänomen auch analysierte

    Bestätigung erfolgte ohne MSK33 :)D @ Volterra) dafür mit einem KWS AMA 300

    Zu bemerken ist vielleicht auch noch, als das Signal frisch auf den neuen Transponder gelegt wurde, war es definitiv um einiges schlechter als der alte "Kirch" Transponder. Die Leistung wurde scheinbar kontinuierlich nach oben gedreht auf dem neuen Transponder. So ist es mir zumindest aufgefallen

    [​IMG]

    Empfang und die Werte von heute:
    [​IMG]
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Wenn meine Tochter mir gleich endlich mal Gelegenheit gibt, will ich noch überprüfen, ob sich die SR 22000 auch auf die Low-Band-Frequenzen des Astra-1KR auswirkt ...

    Nachtrag: Ja, es ist genau so. Die Ergebnisse werde ich in der Tabelle von #1 ergänzen.

    ...

    An das schwache Signal der Anfangsphase kann ich mich auch erinnern ...

    -

    Insgesamt ist es also wohl so, dass wegen der Programmgewohnheiten lediglich der schlechte Empfang von ProSieben/Sat.1 wahrgenommen wird. Da aber bei ungenauer Justierung viele Transponder noch schlechtere Werte bringen, muss man zugestehen, dass es sich nicht um ein spezifisches Problem allein von ProSieben/Sat.1 handelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Das Problem ist aber nur indirekt die Symbolrate. Eher ist für das ehere Ausfallen die Fehlerkorrektur FEC verantwortlich.
     
  8. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    ... also auf Astra-19e
    bei SR 22000 / FEC 5/6 und
    bei SR 27500 / FEC 3/4.
     
  9. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.446
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Ein MSK 33 hatte ich 2x Sonntags von meinem Satguru geliehen bekommen und nach dem der mir gezeigt hat welche "Knöpfe" bedient werden müssen, konnte ich die Werte ablesen.

    Ansonsten mache ich Justierungen mit einer Nokia Dbox2.

    Deine Bilder sehen genauso aus, wie die technischen Informationen unter Linux Neutrino bei Aufruf eines Kanals.

    Pro7 wird von der Nokia angezeigt(bei Sauwetter)Heute 20 Uhr.
    BER 0
    SNR 58600
    SIG 56540

    Philips
    BER 0
    SNR 57000
    SIG 34000

    Beide Boxen - SR 22000 / FEC 5/6

    ZDF zeigt die Nokia bei SNR mit ca. 1500 geringer an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  10. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Faktoren für die Empfangsprobleme auf ProSieben/Sat.1

    Das Erwähnen des MSK33 war wirklich nur als Spässchen nebenei und mit einem Augenzwinkern gedacht :) Auch hier im Forum muss/sollte ein bissl Spass erlaubt sein :D Falls es anders ankam: Sry! Auch mir steht das KWS nicht immer für "meine privaten Hobbymessungen" in der Freizeit zur Verfügung

    Volltreffer und erwischt hat er mich da :D Es sind Screenshots direkt über dbox yWeb gemacht aus einem Neutrino Image - allerdings von einer Sagem
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2007

Diese Seite empfehlen