1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von mikromann, 2. November 2004.

  1. mikromann

    mikromann Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    hamburg
    Anzeige
    Hallo!

    Folgende Situation: Ich soll für meine Schwiegereltern einen günstigen SAT-Receiver kaufen. Da habe ich den Medion MDS 3160 für 65 Euro gefunden, der auch ganz gute Kritiken bekommen hat. Jetzt hat dieser Receiver CI-Slots, die wahrscheinlich nicht benötigt werden (ganz sicher weiß man das natürlich nie).

    Von meiner D-Box2 weiß ich, dass manche Receiver sehr lange zum hochfahren brauchen. Liegt das an der Verschlüsselung?

    Braucht jeder Receiver mit CI-Slots lange, um betriebsbereit zu sein?
    Wenn ja, würde ich wahrscheinlich lieber einen FTA-Receiver nehmen.

    Würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt!!

    Mikromann
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Die modernen Receiver sind so schnell betriebsbereit, dass dich die CI-Slotts dabi gar nicht interessieren.
    Bei der D-Box II sah das ganze ja noch etwas anders aus, da hier tatsächlich eine Computerhardware vorhanden war, die dementsprechend initialisiert werden musste.
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Ich hab zumindest keinen nennenswerten Unterschied zwischen FTA und CI feststellen können. Allerdings gibts Unterschiede zwischen FTA und verschlüsselten Sendern. Schliesslich muss der verschlüsselte Sender erst mal entschlüsselt werden und das dauert halt ca ne sekunde.

    Gruss Uli
     
  4. Ozymandias

    Ozymandias Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Ich habe vor kurzem in unserem Haus eine Sat Anlage installiert und dazu gleich 5 Medion MDS 3160 gekauft. Der Receiver ist aus dem Standby nach etwa 1-2 Sekunden einsatzbereit und aus dem Tiefschlaf, wenn man den Powerschalter am Receiver drückt, nach etwa 6 Sekunden. Allerdings haben wir kein Pay TV, deshalb kann ich über den Betrieb mit Karten nichts sagen. Der Receiver ist sein Geld aber auf jeden Fall wert. Was ich bemängele, ist, daß die Fernbedienung ab und an beim navigieren in den Menüs etwas träge reagiert (Beim durchzappen besteht das Problem seltsamerweise nicht...). Vielleicht hacke ich aber nur zu schnell auf der Fernbedienung rum, denn meinen Eltern und meiner Oma ist das noch nie aufgefallen. Allerdings besteht das Problem auch bei ihren Receivern, da ich es beim Einstellen dort auch bemerkte.
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Beim Hochfahren sollte das keine Probleme machen, d.h. nicht länger dauern, ob der Receiver jetzt ein CI hat oder nicht.
    Dazu kommt, das die CI Steckplätze ja leer sind, diese also nicht aktiviert sind.

    Wie schnell ein Receiver startet, hängt von der Betriebssoftware ab, da kann ein FTA Receiver länger brauchen, als ein CI-Receiver, oder auch umgekehrt.

    Wenn Du natürlich auf einem codierten Kanal startest, oder umschaltest, dann muss natürlich erst noch dekodiert werden, das könnte dann wieder länger dauern, weil er erst die codierung aufschnappen muss, wie uli schon sagte.

    digiface
     
  6. mikromann

    mikromann Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    hamburg
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Hi! Vielen Dank für Eure Antworten!!

    Was Ihr sagt, klingt ja sehr beruhigend. Ich kenne halt noch die 1 bis 2 Minuten hochfahren aus dem Tiefschlaf von meiner D-Box2!?!

    @Ozymandias:
    Du scheinst ja zufrieden zu sein mit den 3160! Hätte schon fast 2 bestellt, da habe ich gesehen, dass er keine Schnittstelle für den Computer hat. Habe ich dann eine Möglichkeit, Senderlisten auf einen anderen Receiver (natürlich auch 3160) zu übertragen, oder muss ich jeden Receiver einzeln programmieren?? Stelle ich mir bei 5 Receivern echt nervig vor!

    Mfg, Mikromann
     
  7. Ozymandias

    Ozymandias Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    20
    AW: Fahren CI-Receiver langsamer hoch als FTA-Receiver?

    Nein, Senderlisten übertragen funktioniert nicht. Allerdings sind schon Senderlisten für Astra, Hotbird und Türksat programmiert. Wir empfangen eh nur Astra und da brauchte ich nur die Senderliste etwas umzustellen. Da hielt sich die Arbeit im Rahmen.
     

Diese Seite empfehlen