1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mawe svw, 3. Mai 2006.

  1. mawe svw

    mawe svw Junior Member

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    100
    Anzeige
    hey wenn jemand lust hat könnte er/sie mir ja tips geben was ich verbessern kann, das ganze ist ein fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten bzw. wie sie funtionieren. Werde ich morgen dem Chef in meinem Geschäft abgeben (Einzelhandel Fachrichttung Weiße Ware bzw. Haushaltselektronik)
    P.S. bei Nespresso werde ich wohl noch was niederschreiben bei den anderen wohl evtl. auch aber wollte höre wie das ganze soweit klingt, von absoluten neutralen Personen zu denen ich keinen persönlcihen Bezug habe [​IMG]

    Filtermaschinen

    Bei den Filtermaschinen muss man den Kaffeepulver Manuell hinzufügen, je nach Geschmack. Es gibt hier aber hilfreiche Funktionen, die einem helfen, seine passende Mischung wieder leicht hin zu bekommen. Beispielsweise in der Philips Serie „Essence“. Hier gibt es die so genannte „Strength Control“, hier zeigt einem die Maschine an wie viel Pulver man noch zuführen muss, um seinen passenden Kaffee zu bekommen.
    Einige Maschinen haben außerdem noch die Funktion das sie sich nach der Bereitung von 10 Tassen Automatisch abschalten. Fast alle Maschinen sind auf die Bereitung von 10 Tassen hergestellt. Je nach Dosierung ändert sich die Tassenanzahl.
    Die Kaffeekannen bestehen entweder aus Glas, Thermo oder Edelstahl. Thermo hält den Kaffee besser warm, Edelstahl ebenfalls, diese Kannen haben aber auch noch den Vorteil das sie nicht Kaputt gehen wenn sie mal runter fliegen, oder man irgendwo dagegen stößt.

    Padautomaten

    Hier ist die Wasserzufuhr eine Werkseinstellung, bei den meisten Maschinen zumindest, bei „My Cupo“ lässt sich die Wasserzufuhr regeln. Padautomaten lassen sich vom Geschmack her mit Filtermaschinen vergleichen, hier hat man jedoch den Komfort, das man die Pulverzufuhr nicht selbst tätigen muss. Vorreiter dieser Geräte ist Philips mit der „Senseo“. Vor allem für kleine Haushalte ist die Maschine von Vorteil gegenüber den Filtermaschinen, denn man kann in einigen Sekunden einen Kaffee zubereiten. Man muss einfach den Pad in die Halterung einlegen und den entsprechenden Knopf tätigen schon wird der Kaffee aus dem Pad gepresst.
    In die Senseo müssen nicht unbedingt die Originalpads hineingelegt werden, es gibt mittlerweile ein großen Markt für Nachgemachte Kaffeepads.

    Des weiteren gibt es die Tassimo von Braun, sie funktioniert ähnlich wie die Senseo, kann aber zusätzlich noch Kakao und Tee zubereiten.




    Nespresso


    Nespressomaschinen sind die idealen Maschinen für den schnellen Espresso. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei den Padautomaten, die Nespressokapseln werden eingelegt und schon kann der Espresso zubereitet werden. Bei den Nespressomaschinen herrschen 19 Bar Druck. Der Hohe Druck ermöglicht ein besseres Crema, die nicht zu hohe Temperatur macht das Aroma nicht kaputt.
    Der Kaffee für die Nespresso Kapseln ist sehr hochwertig.
    Es gibt 12 Sorten, der Vertrieb dieser wird über Nespresso gehandhabt. Man kann die Kapseln Per Telefon bestellen, per Internet oder im Direktverkauf in München, Düsseldorf und Hamburg. Je Dunkler die Kapseln, desto stärker ist der Kaffe
    Die Nespressokapseln sind Spezielle Kapseln, daher funktionieren sie auch nur in Nespresoomaschinen.
    Nespresso hat viele Markenhersteller:
    Krups, Alessi, Jura, Miele, Siemens, DeLonghi
    Bei den Maschinen gibt es 4 verschiedene Programme:
    Compact Line: modernes, Kompaktes Design, leicht zu bedienen
    Classic Line: Kapselhaltersytem die auf Klassische Zubereitung zurück geht, eckiges Design
    Concept Line: Ebenfalls Klassiches Kapselhaltersystem, abgerundetes Design
    Top Line: hoher Bedienkomfort, Digitaldisplay und viele Automatikfunktionen



    Vollautomaten

    Wer verschiedene Kaffeearten machen will, also nicht nur den Espresso, sondern auch größere Kaffeemengen, mit besten Geschmack, trinken will ist bei den Vollautomaten absolut richtig, diese produzieren auch andere Arten her wie z. B. Latte Macchiato, Cappuccino etc. Bei einige Machinen sind daher auch Milchbehälter angebracht bzw. integriert. Bei den Vollautomaten werden Bohnen zur Zubereitung des Kaffees verwendet, was den Geschmack nochmals stark verbessert.
    Es gibt die Möglichkeit die Kaffeestärke zu regulieren, bei manchen Maschinen kann man auch seine Einstellungen abspeichern. Auch die Kaffeemenge kann man abspeichern.
    In einem Vollautomaten sind Mahlwerk, Pumpe, Durchlauferhitzer bzw. Boiler und Brühgruppe eingebaut. Bei Saeco und Delonghi kann man die Brühgruppe zum säubern herausnehmen.
    Die Maschinen werden an der Front bedient, je nach Maschine wird in einem Display angezeigt wie der aktuelle Betriebszustand ist, andere Maschinen sind Manuell bedienbar und haben kein Display. Hier wird es dann beispielsweise Optisch angezeigt.
    Die meisten Geräte bieten zusätzlich die Option, mit Hilfe von heißem Wasserdampf Milch auf zu schäumen. Dieser saugt automatisch Milch an und verarbeitet diese zu Milchschaum.

    Um frühzeitiges Verkalken der Maschine zu vermeiden und um unerwünschte Stoffe aus dem verwendeten Wasser zu entfernen, statten die Hersteller ihre Geräte mit austauschbaren Wasserfilter aus.
    Der Kaffeevollautomat presst das frisch gemahlene Kaffeepulver zu einer art Puk zusammen. Unter einem Druck von etwa 15 Bar wird das heiße Wasser durch das Pulver gedrückt. Der Druck von etwa 15 Bar ermöglicht ein ideales Crema.
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten

    Du hast eines vergessen, schmeckt am besten, braucht am wenigsten Strom und geht am schnellsten. Wasser aufsetzen (lassen) Kaffee reinmachen (lassen)
    Wasser aufgießen (lassen) trinken.
    Oder eben richtig mit nem Kupferkessel, Das andere hat nicht wirklich etwas mit Kaffee zutun. ;)
     
  3. mawe svw

    mawe svw Junior Member

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    100
    AW: Fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten

    danke werd ich gleich noch einbauen!!;):winken:

    danke!!
     
  4. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten

    Hmm, seit ich mir spontan letzten Sonntag im "Eastgate" eine Krups Nespresso gekauft habe, will ich keinen anderen Kaffee mehr trinken! Aber zwischen "deutschem" Kaffee und italienischem besteht halt ein Unterschied, und so mancher mag es eben a la Jacobs Krönung.

    Und am wenigsten Strom braucht doch eher die Bosch Gustino. Und ist auch noch am schnellsten. Pad einlegen, Wasser einfüllen, Knopf drücken. Das Wasser wird per Durchlauferhitzer erwärmt und in ca. 30 Sekunden durch das Pad gedrückt.

    BTW: Die Nespresso ist nicht nur fuer Espresso geeignet. Vor allem die "Longo" Kapseln sind eher fuer einen "Großen" vorgesehen.
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Fachbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinenarten

    Da wurden aber die ganzen italienischen Kaffeemaschinen vergessen. Ihr wisst schon diese Aluteile mit dem Sieb in der Mitte.
     

Diese Seite empfehlen