1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

F-Stecker Montageanleitung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von BlackWolf, 22. Mai 2004.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Anzeige
    Hi

    ich hab mal meine HP etwas erweitert, und zwar um eine detallierte Anleitung, wie man die F-Stecker montiert:

    Link

    Schaut euch das mal an, ist das so recht oder gibts da noch was zu ergänzen? Denn irgendwie macht das ja anscheinend jeder anders breites_

    Übrigens nochmal danke an den User namens "doxam" hier, der extra für mich die super Fotos gemacht hat (meine Digicam fabriziert bei der Entfernung nur Ausschuss), freut mich immer wieder ungemein wenn Leute aktiv und sinnvoll zu etwas beitragen!

    Ganz im Gegensatz zu jemand anderem, der mich täglich mit Hohlkopf-Fragen à la "wie siehts mitm Hotbird-Empfang aufm Mars aus?" zumüllt wüt

    <small>[ 22. Mai 2004, 23:28: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2004
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Ich finde diese Anleitung sehr gut.
    Vielleicht solltest du noch darauf hinweisen, dass für jedes Kabel auch der richtige F-Stecker-Typ einzusetzen ist, denn sie sollen ja wirklich straff sitzen. Ein Maß gefällt mir nicht ganz, die 4mm Überstehen des Innenleiters über den fertig montierten F-Stecker. Besser ist ein Überstehen von 1 bis 2mm, das reicht vollkommen aus und vermeidet bei kuzen F-Einbau-Buchsen, dass der Inneleiter in die Elektronik hineinragt, was u.U. zu unangenehmen, schwer definierbaren Empfangsstörungen (Kapazitäten) führen kann.

    <small>[ 22. Mai 2004, 23:57: Beitrag editiert von: Hans2 ]</small>
     
  3. w.klink

    w.klink Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    1.630
    Ort:
    Löbau
    Technisches Equipment:
    Antenne 40cm ASTRA, Invacom SNH-031 - Universal LNB
    Antenne 40cm Hotbird, sharp dot4 - Universal LNB

    TechniSat DIGIT Sat NCI
    @BlackWolf:
    Ich finde die Anleitung auch gut gelungen,wie übrigens auch deine HP sehr informativ ist.Danke!

    Ich weiß nicht,ob das so von Bedeutung ist,aber auf der Seite mit der F-Steckermontageanleitung habe ich vom IE folgende Fehlermeldung erhalten:

    Zeile:3
    Zeichen:1
    Fehler:Syntaxfehler
    Code:0
    Url:http://bwsat.piranho.de/fstecker.htm

    MfG
    w.klink

    <small>[ 23. Mai 2004, 07:05: Beitrag editiert von: w.klink ]</small>
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wohl die beste Stecker-Aufdreh-Anleitung, die ich bisher im Netz oder sonstwo gesehen habe! Ich werde mir überlegen, einen Link zu setzen...

    Drei Anmerkungen:
    - Das "Gefranzele" würde ich schon vor dem Aufschrauben des Steckers ein Stück abschneiden. Nachher kriegt man es nur noch unvollständig und/oder mit Beschädigung der Außenisolierung ab (wenn man mit scharfem Messer rundherumschneidet).
    - Es gibt Kabel (z. B. 90 dB Kabel von Reichelt), bei denen die Folienschirmung fest mit dem weißen Schaumteil verklebt ist. Wenn man das nicht weiß, versucht man vergeblich, sie abzukriegen.
    - Die gezeigten Gummitüllen sind nur brauchbar, wenn man entweder F-Stecker mit Dichtring verwendet oder ein LNB mit integriertem Stummel-Wasserschutz hat, so daß das am LNB herunterlaufende Wasser nicht von oben in die Tülle laufen kann. Bei meinen älteren MTI-LNBs war das nicht der Fall, so daß das Wasser sehr schnell in die Tülle eindrang.

    Da der Mars demnächst besiedelt wird sollte das bald geklärt werden. Mein Vorschlag wäre ein selbst-nachführender Parabolspiegel mit 2 km Durchmesser. Problematisch ist die astronomisch bedingte Abschattung für mindestens den halben Tag. Aber dagegen hilft bestimmt ein Verstärker. sch&uuml
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Bei der F-Stecker Montage hat wohl jeder seine eigene Methode. Ich schneid normalerweise 10mm von der Aussenisolierung ab und knick Draht und Aluschirm um. Von der Innenisolierung lass ich danach 4mm stehen. Dann ist der Innenleiter grade solang dass er knapp über die Mutti rausschaut und die Isolierung ragt etwas in den Stecker. Wenn man den Stecker jetzt mit nicht zuviel Gefühl am LNB anschraubt dann dichtet das ganze ohne Verwendung von Gummitüllen oder Klebeband sauber ab.

    Gruss Uli
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Danke für die Antworten, hab nun es etwas aktualisiert und eure Kritik einfließen lassen l&auml;c

    @w.klink: Diese Fehlermeldung ist ärgerlich und nicht zu erklären.
    Ich habe Angst, dass die gesamte Homepage nicht anzeigbar ist, wenn man einen "Referrer-Blocker" wie z.b. Norton Internet Security verwendet.
    Jedoch hat T-Offline seinen Webspace ohne was zu sagen auf 2 MB begrenzt und damit mir 80% der Page gelöscht, daher musste ich kurzfristig umziehen. Arcor hat wenig Traffic (der Gigabyte war nach 2 Wochen weg durchein ). Und ausser Piranho fällt mir im Moment kein 4Free-Hoster ein, der unbegrenzt Traffic, Webspace und keine Werbung hat. Leider halt kein FTP Upload entt&aum Dafür hat er eben sone Sperre drin, dass man nicht von fremden Seiten auf Inhalte direkt linken kann. entt&aum

    Mal sehen, vielleicht zieh ich damit auch auf mein Webspace der Uni Karlsruhe um, mal schaun...

    <small>[ 23. Mai 2004, 13:20: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  7. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Nimm freenet. Das kostet dich einmalig (zweimalig) nen Anruf unter ner o190er Nummer und danach hast du auf ewig deinen Webspace. Die bieten 60MB Platz maximale Dateianzahl dürfte wohl bei rund 1000 liegen, ftp-upload und eine super DL-Geschwindigkeit. Die maximale Dateigrösse war zumindest wie ich mich vor rund 2 Jahren angemaeldet habe auf 500MB begrenzt. Aber möglicherweise ist jetzt durch die vervierfachung des Speicherplatzes das auch angehoben worden. Trafficbegrenzung gibts überhaupt nicht. Was ich da schon alles draufgepackt hab. Da wurde ich von nem anderen Hoster innerhalb ner Stunde gekickt, aber auf Freenet gabs nie irgendwelche Probleme.
    Wie ich mich damals noch ohne 0190 angemeldet hab musste man sich aber 2mal anmelden natürlich jeweils mit identischem Namen und PW. Der erste account war innerhalb weniger Tage weg. Ich denke aber dass dadurch dass es jetzt den Anruf kostet das nicht mehr passiert.

    Gruss Uli
     
  8. Ben-MA

    Ben-MA Junior Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2004
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Köln
    Anleitung gefällt mir sehr gut bis auf zwei Kritikpunkte:

    a) der "zurück"-Link ganz unten, zeigt noch auf T-Online, dort kommt dann eine Fehlermeldung
    b) viel wichtiger: das mit der Gummitülle würde ich ganz oben hinsetzen, weil man das ja auch zuerst machen würde. Und wer hat das noch nie vergessen...?
     
  9. Kalle_Wirsch

    Kalle_Wirsch Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    290
    Die Gummitüllen sind oft nicht gut über das Kabel zu ziehen. Dabei hilft es das Kabel zunächst schräg abzuscneiden (sozusagen anzuspitzen). Dann Gummitülle drüber noch mal gerade abschneiden und Stecker drauf.

    Ansonsten ist das wirklich eine sehr gute Beschreibung, die keine Fragen offen lässt.

    Die meisten Beschreibungen die ich so gelesen habe lassen einige Fragen offen, so daß der Anfänger doch unsicher ist.
     
  10. doxam

    doxam Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Frankfurt
    Hmmm, ich weiss zar nicht, wo mein Posting von gestern abend abgeblieben ist, aber egal, antworte ich eben nochmal breites_

    Wollte mich als "Spender" der Bilder auch mal zu Worte melden und ein paar Anmerkungen machen.

    @Hans:
    Den Überstand des Innenleiters von ca. 4mm habe ich gewählt, damit man bei der Montage sicher zunächst das "innere Loch" treffen kann. Es passiert nämlich oft, dass der Innenleiter nach der Montage nicht genau in der Mitte steht, und wenn man dann den Innenleiter zu kurz schneidet, kann man bei der Montage nicht mehr sehen, ob man damit "getroffen" hat. Übrigens toleriert Beiti in seiner Anleitung sogar bis zu 5mm boah! Sollte jedoch die Mehrheit der Meinung sein, dass 4mm eindeutig zu viel sind, kann ich das Bild gerne nochmal anpassen.

    @beiti:
    Wenn man sich genau an die 15mm Abstand vom Kabelende hält bzw. wie weiter oben beschrieben, nur 10mm abmantelt, kann man sich das Abschneiden des "Gefransels" sparen, da es dann komplett im Stecker verschwindet. Ansonsten hast Du natürlich recht, vorher abschneiden ist besser als später, wenn der Stecker schon montiert ist.

    Noch ein paar allgemeine Anmerkungen:
    Falls sich jemand bei dem abgebildeten Kabel über die sehr "dünne" Abschirmung wundert, so wundert er sich zu recht, denn es handelt sich hier um altes "Analog-Kabel" mit lediglich 75dB Schirmmaß. Da ich die Bilder nach meiner Installation gemacht habe, hatte ich kein "besseres" Kabel mehr übrig. Aber ich denke, das Kabel hat seinen Zweck erfüllt.

    Im übrigen möchte ich jedem, der sowas zum ersten mal macht, den Einsatz des abgebildeten Koax-Strippers wärmstens empfehlen. Das Teil ist wirklich idiotensicher, es verletzt weder die Schirmung noch den Innenleiter, und man spart einen Haufen Zeit (und evtl. Ärger). Bei Reichelt kostet das Teil (es heisst dort "Stripper Nr. 2") nicht mal 9 Euro, und das Geld ist es meiner Meinung nach auch bei nur 2 montierten Steckern wert.

    Gruss,

    Doxam

    <small>[ 27. Mai 2004, 12:45: Beitrag editiert von: doxam ]</small>
     

Diese Seite empfehlen