1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von brixmaster, 10. März 2014.

  1. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.550
    Zustimmungen:
    3.441
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Anzeige
    Alles nachfolgende gilt für alle Nutzer der AMD Midrange Plattform AM3 (+) ggf. FM2(+), also für alle User die ein leistungsfähiges System nutzen,
    allerdings auch das Verhältnis des Preises und Leistung berücksichtigen, somit nicht auf das letzte Quäntchen Grafikauflösung/Qualität bzw.
    auf ein paar Unterschied Zeit von Prozessor lastigen Aufgaben keinen Wert legen, vor allen dann wenn der Zeitgewinn die Kosten nicht rechtfertigt.

    Aufgrund der aktuellen Marktaufstellung von AMD und schlechterer Energieeffiziente Werte, sowie fehlender Weiterentwicklung
    der Performance Plattform AM3+, hier setzt man vor allen auf Socket FM2X der vor allen in Multimediasystemen zum Zuge kommt
    wird ein zukünftiges System einen Prozessor von Intel intus haben.

    Dies allerdings nur wenn mein aktuellen AM3+ PH4/980 3.2 GHZ abnippelt :D,und nicht weil das Aufrüsten
    aufgrund des Aufrüstens als Selbstzweck geschieht, denn alle Aufgaben kann aktuelles System gut-sehr gut bewältigen.

    Neuüberlegung zu Intel System / aktuell 3/2014

    Aktuell bezüglich Preis/Leistung im Midrange Bereich käme folgendes in frage:

    Sockel : 1150, der neueste mit Haswell Technologie
    Prozessor: I5 4570 oder 4670 Retail mit Lüfter
    Preis zwischen 160 und 205€

    Käme noch ein Mutterbrett mit Preisen von 60-110€ ATX
    der Firmen Gigabyte oder Asus in Frage. (Zuverlässigkeit)

    Somit wären wir bei 300€ Aufrüsterkosten, was mit höherer Performance, Zukunftssicherheit und besseren Energieeffizienten Werten belohnt wird.

    Deshalb bliebe mein Fazit, wer auf jeden Cent Wert legt, nimmt ein AMD vor allen hinsichtlich FM2() Sockel, wer aber
    einen Mittelklasse System möchte, sollte eher zu Intel rüberwackeln, da hier es außer leicht höheren Preise zu AMD FX Modellen nur Vorteile gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2014
  2. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

    Mit den 300Euronen wirds nix werden!
    Dicke CPU und billige Mutterbretter, das passt nicht!
    Für diese CPU's sollte es dann schon ein Z87 Chipsatz sein und die Bretter sind etwas teurer.
    Dann kommt auch richtig Leistung raus!
    Desweiteren könnte dir dann noch ein Kühlerkauf ins Haus stehen, je nach dem wie Leise oder Laut der Boxedkühler von Intel ist.
     
  3. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.550
    Zustimmungen:
    3.441
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

    I7 das ist eine dicke CPU; I5 Mittelklasse. :winken:
    Ab 90€ Asus Z87M-Plus (C2) Sockel 1150 Mainboard: Mainboard Preisvergleich - Preise bei idealo.de
    Wenn man nicht overclocken will, reicht der Boxed, oder will sagen "reicht mir der Boxed" denn auf die Lautstärke lege ich nicht so den Finger.
     
  4. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.822
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

    Es kommt noch immer darauf an, was man mit seinem PC machen will. Einfach nur Zocken = AMD. Hardcore zocken oder nebenbei Lets Play Vids etc. aufzeichen = Intel + NVidia.

    Gleiches beim Videoschnitt:
    Gelegentliche Arbeit = reicht locker AMD.
    Semi/Profi = Intel PC bzw. MAC.

    Für Schreibkram ist es eigentlich fast egal, da dort die Preise bei Intel als auch bei AMD recht weit unten angekommen sind. Ich für meinen Teil zocke noch immer auf einem Quadcore AM3 und sehe derzeit keine Notwendigkeit dies zu ändern (auch die paar Watt Ersparnis nicht, da die ja durch den höheren Einkaufspreis sowieso wieder weg ist). Geht ein Teil kaputt, wird halt Ersatz beschafft und nicht gleich das ganze System gewechselt.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung, die deine Überlegung nicht schlecht machen soll.

    BTW: Wenn ich auf Intel wechseln wollte, würde ich mich für höherwertigere Komponenten entscheiden. Und da ist man allein beim Mainboard schon schnell über die 100 € gerutscht. Soll ja auch 'ne Weile taugen und nicht nach 'nem halben Jahr wieder auf den Müll.
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.550
    Zustimmungen:
    3.441
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

    Ja, die meinen Überlegungen resultierten daraus, das AMD irgend wann nur noch auf die Billigstschiene setzt, da es um AMD wirtschaftlich scheinbar auch nicht zum besten steht.

    Klar geht auch alles mit stärkeren Überlegungen was sinnvoll sein könnte hinsichtlich zum Preis, und benötigter Leistung
    aber das "man könnte Gefühl" kann auch beruhigend sein. :LOL: Wobei die Unterschiede vielleicht 100€ ausmachen.
    Ich denke mal so ein MB sollte schon seine 5 Jahre +X halten.
    In der Fa. gibt es noch alte Rechner mit Elitegroup MB die sind schon ihre 10 Jahre alt.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    2.431
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Für bisherige AMD Midrange Nutzer - Gedanken für Aufrüster oder Austausch Defekte

    Ich denke bei den heutigen Quad-Core Prozessoren muss man sich keine Gedanken mehr um die Aufrüstbarkeit machen, da deren Leistung wohl für Jahre ausreichend ist. Ich hab schon seit Jahren einen Intel Core2 Quad Q9300 laufen und der ist immer noch mehr als ausreichend.

    Auch die Frage ob AMD oder Intel ist wohl nebensächlich. Und mit der Energieeffizienz hat AMD sich mit den Fusion Prozessoren auch stark verbessert.

    Der AMD Fusion A8-6500T hat z.B. auch nur 45W TDP ... genau wie der Intel Core i5-4670T
     

Diese Seite empfehlen