1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von holgerschlicker, 28. Juli 2005.

  1. holgerschlicker

    holgerschlicker Neuling

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    gibt es mittlerweile etwas derartiges (siehe Betreff)?

    Welche Box ist am besten für Notebook geeignet?

    MfG
    Holger
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    Macht das überhaupt einen unterschied entweder MPEG2 zu decodieren oder riesige Datenmengen im Speicher hin und her zu schieben?

    D.h. wären die Systemvorrausetzungen für einen PC geringer wenn ein MPEG Decoder in der Box wäre?

    cu
    usul
     
  3. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    Die Systemvoraussetzungen sind in der Tat geringer, wenn die decodierung von der Hardware unterstützt wird.

    Allerdings sehe ich darin nicht unbedingt einen Sinn. Ein ab 800 MHz - Rechner, sollte das auch schon softwarem. packen. Mit einem noch langsameren Rechner arbeiten zu müssen, grenzt ja schon an Selbstverstümmelung.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    Aber auf Aufnahmen und Timeshift muß man dann aber wohl zwangläufig verzichten.

    cu
    usul
     
  5. [cc]

    [cc] Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    21
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    @holgerschlicker
    Bei der Norma gibt es seit gestern einen USB-DVB-T-Empfänger. Die ist kaum größer als ein USB-Memorystick, incl eingebauter Miniantenne. Wäre also für das Notebook geeignet.
    Tests habe ich darüber aber noch keine gelesen und einen HW-Decoder wird der wohl auch kaum haben.
     
  6. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
  7. Arann

    Arann Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    3.133
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    nun ich habe Schwierigkeiten mit dem Decodieren am PC und meiner hat 2,8 GHZ
     
  8. Voegelchen

    Voegelchen Junior Member

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelfranken
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder


    aha. ich hab hier nen P3 600EB mit 512 MB Ram und Win 2k Pro ..

    läuft wunderbar zum coden und für die anfallenden Büroarbeiten und Buchhaltung usw.

    was is daran selbstverstümmelung? nur weil einem Intel vormachen will das 3,6GHz ein msus sind um anständig zu arbeiten?!?

    aktuelle "normalo" Software packt es höchstens zu einem drittel eien aktuelle mittelmässige CPU (2,4GHz z.B.) auszulasten.. die meiste Zeit verschwendet sie mit warten... und auch wenn uns die tolle windows auslastungsanzeige etwas anderes erzählen will, eine aktuelle CPU läuft _niemals_ wirklich mit 100% Last... ein teil schläft immer.

    Software zu verbessern wäre eher ein richtiger Schritt.
    Zum Beispiel gibt es kaum mainstream software die _wirklich_ mit HT oder Doppelkern CPUs zusammenarbeitet.. also die Threads parallelisieren kann.

    und das ist ECHT traurig...
     
  9. One

    One Silber Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    576
    Ort:
    mit drei Buchstaben
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    Mit ritzdvb auf WinXp, habe ich es schon mal geschafft auf einem
    PII 400 Mhz Pc DVB-S zu gucken.

    Allerdings weiß ich nicht ob dessen Grafikkarte einen mpeg-beschleuniger besaß, da es aber die onboardgraka war, glaube ich das eher nicht.

    Also probiert mal ritzdvb aus -falls- es eure hardware unterstützt
    Ist das Prg mit der geringsten CPU last+ einem -sehr- gutem EPG
    und gutem OSD.
    Ist Freeware.


    @topic
    Hardware Mpeg decoder in einer Box (usb),
    lohnen sich imo nur, wenn man daran einen Tv auch ohne Pc anschließen will/kann .

    Ansonsten, kann ich mir nicht vorstellen, daß diese riesigen datenmengen (decodiertes mpeg) über usb gescheit zu übertragen wären.
    Wissen tu ich dies allerdings nicht genau.

    Moderne laptops besitzen zudem auch bereits graphikkarten die mpeg-beschleuniger dabei haben.
    Das halbiert () die cpu auslastung und ermöglicht oft erst HDTV.

    One
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2005
  10. holgerschlicker

    holgerschlicker Neuling

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    AW: ext. USB-DVB-T Box mit Hardware MPEG Decoder

    Hallo @ all,

    Danke für die vielen Infos,

    ich suche eine Kaufempfehlung bzw. eine Übersicht über DVB-T Produkte.

    Hier meine Wünsche:

    - Muss: Aufwecken meines Laptops
    - Muss: Aufnahme von Dolby Digital
    - Muss: Prozessor 1,4 GHz (oder schlechter :) )
    - Muss: CardBus oder PCMCIA (Typ II) oder USB (auch Version 2 möglich)
    - Muss: EPG (bzw. Videotext) für die Programmierung
    - Muss: DVB-T Empfang

    - Kann: Analoger Empfang
    - Kann: Zusätzlich Ein- und Ausgänge (eventuell auch SCART etc.)
    - Kann: Fernbedienung

    Vielen Dank für die Tipps

    Holger
     

Diese Seite empfehlen