1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. Juni 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die DSL-Anbieter bereiten sich für den kommerziellen Start der Vectoring-Technologie im Herbst vor. Experten rechnen mit einen regelrechten Run zur Einführung, denn es geht darum, möglichst schnell die wirtschaftlich attraktivsten Gebiete zu erschließen. Warnungen vor den Risiken der Vectoring-Technologie sind da nur störend.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Mal ganz abgesehen davon, dass Vectoring nur den schnellen Glasfaserausbau behindert: Wieviele KVz wären denn betroffen, in denen mehr als ein Anbieter (Telekom) aufgeschaltet ist?
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Vectoring fördert den Ausbau von FTTC/FTTN, verzögert den Ausbau von FTTH/FTTB. Das mag richtig sein.
    Allerdings baut kaum irgendein Telekommunikationsunternehmen FTTB oder FTTH ohne Fördergelder von der Stadt oder der Gemeinde aus.
    Zumal es für den FTTB/FTTH Ausbau nötig ist dass Straßen und Gehwege aufgerissen und wieder hergerichtet werden müssen.
    Sowas lohnt sich finanziell für ein Telekommunikationsunternehmen nur in seltenen Fällen.
    Deshalb wird die Glasfaser fast immer bis zum KVz gelegt u. von dort geht es auf den "alten Kupferdrähten" weiter bis zu den Haushalten.
     
  4. MaxBaumann

    MaxBaumann Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    38
    "Es könnte zu einer digitalen Spaltung kommen – mit Gegenden, die mit High Speed im Internet surfen, und solchen, die im Schneckentempo online unterwegs sind."

    Da braucht sich die Clearingstelle keine Sorgen mehr machen, die digitale Spaltung ist längst Realität in Germany
     
  5. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.395
    Zustimmungen:
    323
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Was genau finden einige nur an Glasfaser so toll? Die haben sich in der Geschichte schon oft genug als nicht aufrüstbar erwiesen, während VDSL über Leitungen funktioniert, die älter sind als das Internet selbst.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Heute legt man üblicherweise keine Glasfaserleitungen mehr, sondern Speedpipes. In die werden die benötigten Fasern eingeblasen.
    Davon abgesehen haben die heute verwendeten Fasern eine Bandbreite, die auch bei explodierenden Datenraten noch lange als Hauszuführung ausreichen werden.
     
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.689
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Sorry, du hast keine Ahnung von der Thematik. Du sprichst vermutlich von OPAL, was in den 90ern von der Deutschen Telekom in Ostdeutschland verlegt wurde. Hier hat man aber auf eine Kombination von Glasfaser mit Kupferleitungen ohne die Verwendung aktiver Komponenten gesetzt. Die Technik war damals noch nicht so weit, um so etwas rentabel zu betreiben. Heute sind in den OPAL Netzen die Kupferabschnitte das Problem.
    Details - siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Optische_Anschlussleitung

    Ein vollständiger FTTH Ausbau ist heute jedoch das Beste was einem passieren kann. Was darüber möglich ist, sieht man z.B. in Köln bei NetCologne.

    Greets
    Zodac
     
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.689
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    In Städten ist es Gang und Gebe, dass auf Kabelverzweigern mehrere Anbieter aufgeschaltet sind. Dabei muss es sich nichtmal um Großstädte handeln. Auch in Mittelstädten ist das absolut üblich.

    Greets
    Zodac
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.739
    Zustimmungen:
    2.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Experten warnen vor Risiken durch Vectoring

    Wichtiger wäre es erstmal alle Haushalte mittels ADSL2+ mit mindestens 10 MBit/s versorgen zu können.
     

Diese Seite empfehlen