1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.346
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Vom Wachstum des Pay-TV in Deutschland soll nach Einschätzung von Experten vor allem die Fußball-Bundesliga profitieren. Das runde Leder allein reicht aber nicht aus, um dem Bezahlfernsehen zum dauerhaften Erfolg zu verhelfen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.316
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Logisch, dass die DFL zum Start der neuen Rechteverhandlungen davon ausgeht, dass es für die Abnehmer teurer werden soll.

    Welchen Anteil der Ligaverband daran hat, dass in der Vergangenheit am Bedarf des Kunden vorbei gehandelt wurde, darüber könnte man gerne mal diskutieren.

    Für einen langjährigen Lizenzpartner wie Premiere/Sky hört sich das insgesamt vermutlich irritierend an. Insbesondere, da er ja mit HD+ und den Pay TV-Paketen der Kabelnetzbetreiber genau die Konkurrenz seines langjährigen Lizenzpartners als Wachstumstreiber hervorhebt. Ich nehme mal an, wir werden gerade Zeuge des Preispokers und des Austausches verhandlungstaktischer Nadelstiche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2011
  3. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Na wenn HD+ schon Erfolg ist, was ist dann erst Misserfolg? :D

    Aber im Ernst: Sky wächst doch nicht wegen Fußball oder deren Fokussierung darauf, Sky wächst nur, weil sie ihr HD Angebot erweitert haben und Sky die einzige Plattform zur Zeit ist, auf der man ohne nervige Dauerwerbung noch aktuelle Filme und Dokus in nHD sehen kann. Wird sich auch wieder ändern, wenn der ÖRR seine HD Sender ab Mai nächstem Jahr startet. Aber schön dass jetzt schon andere Aussprechen was ASTRA, RTL und Co. lieber vermeiden möchten: HD+ ist Pay-TV. Klar wächst dann ein Pay-TV Markt, wenn ich künstlich werbefinanzierte Privat-Sender kostenpflichtig anbiete. Ähnliches passiert ja auch im Kabel. Nur Fußball profitiert da nur am Rande. Bestes Beispiel ist immer noch Arena. Und da Sky seine eigenen Premium-Inhalte immer mehr zu kosten des Fußballs kürzt, könnte die zarte Pflanze Kundenwachstum bald zum erliegen kommen - trotz HD Ausbau.

    Juergen
     
  4. NickNite

    NickNite Platin Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    2.037
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Selbst das würde ich bezweifeln! Sky hat bis heute noch nicht die Kunden zurück gewonnen, die man nach dem Ende der ARENA Plattform hätte zurück gewinnen müssen.
    Und der Zuwachs des letzten Jahres geht nur darauf zurück, daß das Rabattkarussel nach dem brutalen Abstoppen wieder volle Fahrt aufgenommen hat.
    Erst wenn Sky im vierten Quartal 2011 einen bedeutenden Abonnentenzuwachs hat, kann man mMn von einem echten Wachstum sprechen.
     
  5. tomstar

    tomstar Neuling

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Der Satz erklärt sich ja schon von selbst und ist dürfte auf keiner großen Analyse bestehen:

    Der Marktforscher erwartet, dass bis 2013 zirka 20 Prozent aller deutschen Haushalte irgendeine Form von kostenpflichtigem TV-Angebot nutzen werden

    Da man als Verbraucher mehr oder weniger dazu "gezwungen" wird Pay-TV zu empfangen.
    Beispiel Kabeldeutschland Free-TV-Sender in SD Qualität werden durch Grundverschlüsselung bereits zu Pseudo Pay-TV und bei SAT verhält es sich kaum anders mit HD+.

    Es wird einfach immer mehr versucht die taschen der Manger und TV-Sender zu füllen um sich damit ein schönes Leben zu machen.
     
  6. Butterbean

    Butterbean Gold Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Seit wann steht bei Sky der Kunde im Mittelpunkt? Die haben das Sportprogramm zugunsten der BL dermaßen zusammengestrichen, daß es mehr als langweilig geworden ist. Und nicht nur das...

    Daß die DFL wieder rumspinnt, sind wir ja vor jeder Rechtevergabe gewohnt und Sky wird wie immer so dämlich sein, dieses Spiel mitspielen und viel zu viel zahlen... während das restliche Sportprogramm so mies bleibt wie bisher oder sogar, falls überhaupt möglich, sogar noch schlechter wird...
     
  7. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.389
    Zustimmungen:
    1.128
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Ich glaube ich spinne, wenn man diese Durchhalteparolen der DFL liest. Schade, dass die nicht auf die Schnauze fallen werden und Sky jeden Preis zahlen wird, der gefordert ist, selbst wenn dafür das Restprogramm auf 0,1 zurückgefahren werden muss.
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Sky robbt sich mit den größten Rabattschlachten aller Zeiten an 3 Millionen Kunden ran und Sullivan sieht am Horizont schon 6 Millionen. Vielleicht meint er mit den 6 Millionen Abonnenten die Zahl die Sky braucht, um die Bundesligakosten ab 2013 zu refinanzieren.
     
  9. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.594
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Der TV-Müll der Privaten (werbefinanzierten Programme mit Ausnahme von Eurosport, Sport1) und ein zudem (mit inzwischen zu viele Talks, Shows und Krimis) immer monotoneres Programm der ÖR treibt die Kunden wohl früher oder später förmlich zum Pay-TV.
    Gestaltet man nun die Abos noch etwas kundenfreundlicher, dann dürfte da in der Tat erhebliches Potential schlummern ...

    Ohne SKY wüsste ich gar nicht, was begeisterndes Fernsehen (in Full-HD) ist, einzige Konkurrenz ist im Prinzip 'ServusTV HD'. :winken:
     
  10. hsvforever

    hsvforever Platin Member

    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    2.617
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Experten: Fußball-Bundesliga als Katalysator für Pay-TV

    Buli ist auch das einzige das einem PayTV nennenswerte Kundenzahlen bringt wenn er die Rechte hat, oder eben auch nicht. Siehe damals ARENA. In wenigen Monaten fast 1 Mio Abos. Und das trotz krassen Anfängerfehlern. Siehe Entertain bei der Telekom. Siehe damals den Verlust der Kunden als Premiere die Rechte verloren hatte. Buli ist das wichtigste PayTV Paket. Das ist Fakt. Nur ist es auch das mit Abstand am teuerste und war bisher für keinen Rechteinhaber auch nur ansatzweise refinanzierbar. Die Telekom dürfte da als einziger aktuell nahe der schwarzen 0 kommen. Aber auch nur weil damals noch kein Mensch IPTV hatte, sie die Buli daher sehr günstig bekommen haben, und das Produkt Entertain ein recht großer Erfolg in dieser Zeit wurde. Aber bald werden die IPTV Rechte deutlich teurer. Und wenn dann z.B. eine Telekom nicht wieder solch einen großen Erfolg erzielen kann, und das dürfte kaum zu schaffen sein, wird die Buli auch dort ein dickes Verlustgeschäft. Jedenfalls was die direkte Einnahmen angeht.
     

Diese Seite empfehlen