1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von yoshi2001, 22. Mai 2005.

  1. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    Anzeige
    Warum werden eigentlich die ex Frqenzen der Privaten nicht für DVB-T genutzt?
    So mit hätte man längst eine größere fläche mit DVB-T abdecken können.
     
  2. fischefr

    fischefr Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    613
    Ort:
    854** Lkr. Freising
    AW: Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

    ohne Gewähr, aber irgendjemand hat mal gesagt, dass die nur mit geringer Leistung senden können oder dürfen und deshalb nicht für großflächige Verbreitung geeignet sind.
     
  3. FB

    FB Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Bayern
    AW: Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

    Grundsätzlich stellt sich ja sowieso die Frage, was mit den ganzen freiwerdenden Frequenzen in Bayern nun geschieht, hier am Peissenberg werden ja auf einen Schlag 4 Kanäle frei....

    Gruß
    Fred
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

    Diese Kanäle waren "Notkoordinierungen" - die durften sowieso nur mit sehr niedrigen Leistungen gefahren werden. Daher kann man die für DVB-T nur sehr selten nutzen.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

    Alles eine Frage des Geldes. Wenn sich genügend Geldgeber finden kann jeder Kanal für DVB-T genutzt werden. Nur ist Kosten/Nutzen-Verhältnis äußert niedrig. DVB-T gibt's nur durch Subventionen, außer in den großen Ballungsgebieten. Da lohnt es sich.
     
  6. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    AW: Ex-Freqenzen der Privaten für DVB-T nutzen

    Zumindest hätte man die vorübergehend für DVB-T nutzen können.
    Dann hätte es auch nicht so große unversorgte Flächen gegeben.
    Zumindest währe dann in den Städten DVB-T empfang möglich gewesen.( via Dachantenne )
    Und Später könnten dann durch Neukoordinierung auf stärkere Sender ausgewichen werden und die verbliebenen Analogen Sender umgestellt werden.
     

Diese Seite empfehlen