1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Everest [3D]

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 18. September 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.058
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Da der Mount Everest mit 8848 Metern der höchste Berg der Erde ist, gilt er seit jeher als Herausforderung für Kletterer. Bergsteiger bereiten sich monate-, manchmal jahrelang auf den Aufstieg vor und doch fordert der lebensfeindliche Gipfel immer wieder Todesopfer. Doch vermindern solche Todesfälle den Reiz nicht, zu den Mutigen zu gehören, die einmal auf dem Dach der Welt gestanden haben.Das denken sich auch zwei Expeditionsgruppen, die im Jahr 1996 beschließen, den Everest zu besteigen. Mit der nötigen Entschlossenheit ausgestattet beginnen die Männer (unter ihnen Jake Gyllenhaal, Jason Clarke,Josh Brolin und John Hawkes) den Aufstieg.
    Dann aber sucht ein furchtbarer Sturm den Berg heim – ein Unwetter, wie man es selbst am Everest noch nicht gesehen hat. Der Aufstieg, der einem Kletterer schon unter normalen Umständen so einiges abverlangt, wandelt sich vom Abenteuer zum Überlebenskampf. Nun ist es nicht mehr die Konkurrenz, die die separaten Expeditionen antreibt, sondern allein die Hoffnung auf eine erfolgreiche Rettungsaktion unter Extrembedingungen.


    MEINE KRITIK: Wer hier einen zweiten Vertical Limit erwartet, wird enttäuscht sein. Everest, ist ein Bergsteigerdrama, daß die wahren Ereignisse mehrerer Menschen im Jahr 1996 rekonstruiert. Der Film, lässt sich sehr viel Zeit für die Einführung der Figuren und für die Vorbereitung für diesen einen Tag! Erst in der zweiten Hälfte, wird dann der tragische Unglücksfall durchaus spannend von Regissseur Baltasar Kormakur inszeniert! Die schauspielerischen Leistungen sind in Ordnung, trotzdem fehlte mir eine gewisse emotionale Bindung zu den Figuren und deren Schicksal! Sie gaben zig Tausend Dollar aus und wussten worauf sie sich eingelassen haben! Auf jeden Fall ist Everest sehenswert vor allem im Kino, dank der imposanten Naturkulisse! Gute 7/10 Berggipfel ist mir das wert!


    Ich habe den Film in 3D gesehen und muss sagen, daß ich schon genug schlechteres in der dritten Dimension dieses Jahr im Kino ertragen habe, auch wenn es bis zu Avatar, Gravity und Co noch sehr weit weg ist, kann man durchaus von einer ordentlichen nachträglichen Konvertierung sprechen!




    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2015
  2. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.370
    Zustimmungen:
    2.191
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: Everest [3D]

    Habe den Film jetzt angesehen, und als Wintersportler natürlich schon ein Traum die Gipfel zu sehen. Zum Film war die 7 Punkte wert, allerdings tut man sich bei solchen Zufällen, wie eine Nacht auf 8000 Metern zu überleben immer schwer.
     
  3. Franc-Hopkins

    Franc-Hopkins Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Everest [3D]

    Ich glaube man muss deiner Kritik nach etwas Geduld für den Film mitbringen, was aber durch die tollen Bilder in 3D bestimmt wieder ausgeglichen wird :)
     

Diese Seite empfehlen