1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Europaparlament will Verbraucherrechte im Telekom-Bereich stärken

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. September 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Brüssel, Belgien - Das Europaparlament will den Rechtsrahmen für Mobilfunk, Festnetze und Internet reformieren und dabei die Verbraucherrechte stärken.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Thorsten Berlin

    Thorsten Berlin Gold Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Berlin
    AW: Europaparlament will Verbraucherrechte im Telekom-Bereich stärken

    Was nützen einem 24 Stunden Wechselzeit, wenn die Anbieter Kunden mit Knebelverträgen und kundenunfreundlichen automatischen Vertragsverlängerungen bis zu 24 Monate binden?

    Selbst bei einem Umzug besteht die Telekom auf die Einhaltung dieser Laufzeiten, auch wenn sie einen Anschluss nicht mehr anbieten kann... und bald darf man sich dann auch noch mit NGN und VoIP rumärgern.
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Europaparlament will Verbraucherrechte im Telekom-Bereich stärken

    Naja hat doch jeder selbst unterschrieben.

    Vielleicht sollte man lehrgänge anbieten die das lesen von agb leeren ;).
    Wenn der anbieter es richtig macht sollte man da keinen Unterschied erkennen.

    Etwas ähnliches wie voip wird ja schon länger zwischen den VsT benutzt.
     
  4. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    AW: Europaparlament will Verbraucherrechte im Telekom-Bereich stärken

    Auf dem Sektor muss aber was geschehen, es ist ein Unding das man nach fristloser Kündigung wegen Nichterbringung der Leistung dann erst noch mit der Bundesnetzagentur drohen muss das der Port innerhalb von ein paar Tagen freigegeben wird anstatt wie angekündigt in 6 Wochen. Dies Praktiken müssen aufhören, im Mobilfunksektor gibts da klare Regeln, bei DSL und Festnetztelefon leider nicht, hier muss dringend nachgebessert werden.
     

Diese Seite empfehlen