1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Euro-Noten und RFID?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von hocuspocus, 9. Oktober 2005.

  1. hocuspocus

    hocuspocus Junior Member

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    123
    Anzeige
    Sind in den Euro-Noten RFID-Chips drinnen? Der Metallstreifen gäbe eine gute Antenne ab.

    Aufmerksam durch den ---> Artikel habe ich Euros in die Microwelle gelegt ... und tatsächlich: in jeder ensteht ein einziges Loch, fast quadratisch, der Rest vom Metallstreifen bleibt wie er ist.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2005
  2. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Wenn es wahr ist, dann bin ich echt schockiert, dass die Bürger nicht mal informiert sind.

    Langsam wird Euro/Deutschland zur 1984/Stasi.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Es ist immer wieder schön zu lesen, dass die Verschwörungstheoretiker niemals Langeweile haben... :rolleyes:
     
  4. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Diesmal war ich's aber nicht. ;)

    Wenn ich aber länger drüber nachdenk ... sooooo abwegig find ich das gar nicht.

    Auf Discovery hatten sie neulich eine Doku die sich mit der Herstellung von US-$ Noten beschäftigte, was da - gerade um den Sicherheitsfaden - für ein Aufwand getrieben wird, ist schon bemerkenswert.
    Die Herstellung und Bearbeitung wird gehütet wie ein Staatsgeheimnis.

    Es würde es mich nicht wundern - in Zeiten von Nano-Technik - wenn an den Berichten ein klein wenig Wahrheit wäre.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Das Brandloch könnte sich auch einfach dadurch erklären, dass dort ein Wellenknoten entsteht, durch die "EURO"-Prägung des Streifens das Material an der Stelle sehr dünn ist und es deshalb zu einer Temperatur oberhalb des Flammwerts von Papier kommt. Ich hab das mal grob überschlagen, bei λ/4 von rund 3cm ist das nicht gerade unwahrscheinlich.

    Aber nein, es muss ja gleich ein "hoch geheimer" RFID-Chip sein, mit dem wir alle ausspioniert werden... [​IMG]

    Gag
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Dann haben CDs und DVDs auch alle RFID-Chips drinn, die bekommen auch Brandlöcher wenn man sie in die Microwelle legt und ein paar Sekunden einschaltet.

    Gruß Gorcon
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Verdammt. Dann ist die Butter, die ich neulich in der Mikrowelle aufgetaut hat (und anschließend ein paar Brandlöcher in der Silberfolie hatte) auch völlig verwanzt... ;)

    Mal im Ernst: Dem Autoren dieser Verschwörungstheorie ging's ja darum, dass dieses Brandloch angeblich auffällig immer an gleicher Stelle auftreten solle.
    Ich hab jetzt darauf verzichtet, mit meinen hier vorliegenden Banknoten den Versuch nachzustellen. Eines ist aber gewiss: RFID-Tags sind dicker als Alufolie und deshalb fühlbar. Wer über die "verdächtige" Stelle im Schein mal scharf mit dem Fingernagel drüber geht spurt dort -- nichts! Eben weil da auch nichts ist. Wenn dort etwas anderes als Silberstreifen wäre, müsste man wenigstens eine minimale Erhöhung spüren.

    Aber auf so einfache Ideen kommen die Leute ja nicht, weil es ja ihre Verschwörungstheorie kaputt machen würde.

    Gag
     
  8. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Wohl eher verranzt. :D
     
  9. CoolMcCool

    CoolMcCool Silber Member

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Euro-Noten und RFID?

    Eine Frage bleibt allerdings noch:

    Was ist das für ein Schein oben auf dem Bild????? (es geht um den Blauen)

    Die Farbe ist dem 20Euro-Schein ähnlich, das Bauwerk ist im Stil des 100E-Scheins und auf dem Schein scheint 1000E zu stehen, einen Wert, den es gar nicht gibt.

    http://www.bundesbank.de/bargeld/bargeld_banknoten.php

    Hier zum Vergleich der echte Hunderter:
    [​IMG]

    Der gleiche Baustil, allerdings zeigt der "Schlenker" auf dem Tor zur Ziffer eins hin und es gibt ein zusätzliches "Türmchen" links davon.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Euro-Noten und RFID?

    LOL... Das ist mir gar nicht aufgefallen... ;)
     

Diese Seite empfehlen