1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eure Erfahrungen mit PVR Hard/Software?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von narrendoktor, 5. Oktober 2005.

  1. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Ich habe mir folgendes System zusammengestellt das ich als Ersatz für einen Videorecorder benütze:

    TechnotrendSatetellitenPremiumkarte Rev1.3, Windows2000 und als Software WatchTVPro.

    Auf dem Rechner ist noch Schnittsoftware installiert und ein DVD-Recorder eingebaut.

    Das System läuft nicht sonderlich stabil, maximal drei Tage ohne Reboot (dann beginnt die Klötzchenbildung) und ich vermisse ganz fürchterlich eine Funktion, die es mir ermöglicht Remote die Liste der aufzuzeichnenden Sendungen zu editieren.

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Stabilität eurer Systeme?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Eure Erfahrungen mit PVR Hard/Software?

    Ich hab eine D-Box 2 mit Linux, auf dem (extra dafür abgestellten) PC (2xPIII-500) läuft Windows XP Pro (bis vorige Woche noch Windows 2000 Pro) mit der Aufnahmesoftware "Jack the Grabber", sowie dem Steuerungs-Tool "Sherlock" und dem "Startup Tool".

    Diese Konfiguration erweist sich als bei mir seit weit über einem Jahr als stabil. Einen Neustart führe ich alle paar Wochen mal aus, ist aber eigentlich nicht notwendig. Ansonsten fährt der Rechner immer nur (automatisch) in den Ruhezustand.

    Programmieren kann ich das System "remote" übers Internet, über die Web-Site www.tvinfo.de.

    Gemessen an den verwendeten Komponenten ist das ein sehr stabiles und leistungsfähige System.
    Da die Premiere-Abo-Karte in der D-Box steckt, kann ich parallel dazu jederzeit ganz normal fernsehen -- während eine Aufnahme läuft, allerdings nur auf dem jeweiligen Transponder.

    So ein bis zweimal die Woche sichte und "ernte" ich dann die aufgenommenen Filme oder stoße im Falle eines Fehlers (Empfangsstörungen, etc.) die Aufnahme mit einem Mausklick einfach nochmal an. Komfortabler geht's fast kaum noch ;)

    Gag
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen