1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.055
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Stuttgart - Die EU-Kommissarin Viviane Reding fordert einen einheitlichen Standard für digital-terrestrisches Radio in Europa.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

    ... so muß mann das wohl sehen!
    Wenigstens EU-weit sollte ein Standard gelten.

    Ggf. sollte ein offener Standard entwickelt werden,
    wo sich nicht die Monopolisten doof verdienen ...

    DAB freigeben lassen ?
     
  3. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

    Es gibt bereits einen europaweiten Standard für das Digitalradio, nämlich die DAB-Familie (DAB/DAB+/DMB-R/TPEG/...) und seit September 2008 die dazu passenden drei Empfängerprofile - verabschiedet von der EBU (Rundfunksender), WorldDMB (Unterstützerforum) und DIGITALEUROPE (Vereinigung der Geräteindustrie).

    Die Geräte, die den Profilen entsprechen, kommen zur Zeit auf den Markt. Auf der Senderseite muss das jetzt noch in manchen Ländern umgesetzt werden - und genau da gibt es jetzt die Probleme in Deutschland.
     
  4. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

    ... dann gibt's doch eigentlich kein Problem.
    Ich hab' so 'n Teil noch nicht, da ich DAB in einem Geschäft noch nicht gesehen habe.
    Von Autoradion ggf. mal abgesehen.

    Indoorempfang war ja auch nicht die Stärke von DAB, genau wie die "Qualität".

    Einfache Radios sind kaum unter 100 Euro zu bekommen.

    DAB-Radios mit Recorderfunktion scheint es überhaupt nicht zu geben.
    Da ist das Interesse der Kunden natürlich eh' gedämpft.

    ....

    DAB+ für privates Radio ist bestimmt schon in der Vorbereitung.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.321
    Zustimmungen:
    1.740
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

    Ja und schon wieder tot.:D
     
  6. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: EU-Kommissarin lehnt europaweite "Radiogesetzgebung" ab

    Für die Schweiz trifft das Alles Haarklein zu.
    Geräte unter 100 €, der Indoorempfang ist auch da. Selbst `was fürs Auto...
    Privatsender starten im Herbst auf DAB+ ....
    Was D betrifft geht " der Punkt " nach Genthin zu Nelli22.08.
    MFG Det.
     

Diese Seite empfehlen