1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EU: Geoblocking in Europa weit verbreitet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. März 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.848
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Handel mit Waren oder Inhalten in Europa sollte zwischen den Mitgliedsstaaten durch einheitliche Regeln und das Internet erleichtert werden. Doch gerade beim Online-Handel verhindern viele Unternehmen den Verkauf ins Ausland mittels Geoblocking, wie die Europäische Kommission mitteilte.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    3.203
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Die Vorteile der EU sind eben nicht für alle gedacht.
     
  3. Casper1983

    Casper1983 Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Philips 7181 UHD, Philips 7605, vu+ uno/solo2/solo 4k
    auch das Unterbinden des Empfangs nicht heimischer Sender im Nachbarland gehört endlich abgeschafft!
    Keine BBC in D z.B. oder Ungarisches Fernsehen in F usw.
    Als PayTv von mir aus, aber nichtmal das ist "legal" möglich oder technisch immer realisierbar!
    Spotbeams gehören abgeschafft! Denn diese sind sogesehen auch als GEO-Blocking anzusehen
     
    yoshi2001 gefällt das.
  4. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Der kleine Bürger hat von der EU keine Vorteile. Dieser Lobbyverein nutzt nur einer Gruppierung, nämlich der Wirtschaft. Waren werden in dem EU-Land hergestellt, wo die Löhne am billigsten sind. Steuern werden in dem EU-Land bezahlt, das am wenigsten Steuern erhebt. Verluste werden in dem Land angemeldet, das am meisten zurück erstattet. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Labensmittel werden durch große Pharmakonzerne und "Giftmischer" so vereinheitlicht und genmanipuliert, daß Vielfalt, Natürlichkeit und Artenreichtum schon lange auf der Strecke bleiben. Nationale Parlamente werden in Salamitaktik entmachtet, so daß Lobbyisten nur noch einen kleinen Kreis von Entscheidungsträgern schmieren müssen.

    Aber ich will nicht alles in der EU schlechtreden. Der Bürger, sollte er vielleicht 1x im Jahr in der EU in den Urlaub fahren, muß sich an der Grenze nicht mehr anstellen und das Umrechnen der nationalen Währungen entfällt auf. Yippie! Dafür kann man sich 365 Tage im Jahr von genmanipulierten Einheitsessen ernähren. Auch im Urlaub. Und jetzt kommt die EU-Kommission in einer Studie darauf, daß die Händler genau das alles machen. Geoblocking? Wow! Das ist ja eine Frechheit.
     

Diese Seite empfehlen