1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von mittelhessen, 27. Juni 2009.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Ich habe noch einen Ethernet-Printserver mit USB- und Parallelanschluss rumfliegen. Diesen würde ich gerne an den Ethernet-Port des WLan-Routers Speedport W500V anschließen. Leider ist dort bereits ein PC angeschlossen, der auch gerne dran bleiben soll. Natürlich wäre es eine Möglichkeit den PC via WLan anzubinden und den Ethernetanschluss am W500V für den Printserver zu nutzen. Aber dann hätte ich keine direkte Verbindung mehr zum W500V für Konfigurationsarbeiten- und Firmwareupdates.

    Nun könnte ich ja sicher den Anschluss via Hub/Switch verteilen, das problem ist nur, dass diese ja wieder eine eigene Stromversorgung haben/brauchen, die dann rund um die Uhr läuft. Der Printserver braucht ja ebenfalls ne eigene Spannungsversorgung.

    Jetzt habe ich was passiv Hubs gelesen die zwei Ethernetanschlüsse zur Verfügung stellen. Dabei kann es sich meiner Meinung nach nur um eine einfache Verteilung/Splittung aber nicht um einen Hub handeln.

    Wäre sowas für den genannten Anwendungszweck dennoch möglich?

    Geschwindigkeit ist absolut zweirangig, da das Netzwerk nur zum Surfen (und in dem Fall Drucken) benutzt wird und der DSL-Anschluss max. 384 kbit/s ermöglicht.
     
  2. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.822
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    Einen passiven Switch ansich gibt es nicht. Es gibt lediglich welche, die ihren Strom über das Netzwerkkabel beziehen (Power over Ethernet). Die sind IMHO aber recht teuer.

    Dann gibt es auch noch welche, die ihren Strom über eine USB-Schnittstelle oder einen PS/2-Anschluss am PC bekommen. Einer wäre z.B. der hier.

    Wenn du keinen zusätzlichen Switch möchtest, würde ich darüber nachdenken evtl. einfach den Router zu tauschen. Der W700V hat z.B. 4 Netzwerkanschlüsse und ist für um die 30 € (der W701V ca. 40 €) im Netz zu haben.
     
  3. cable-guy

    cable-guy Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    Aktuelle 5 Port Switches mit Netzteil verbrauchen durchschnittlich 3 Watt, manche sogar noch weniger.
    Der Stromverbrauch ist für Normalverdiener eigentlich vernachlässigbar.
    (rund 48 Cent im Monat bei einem Strompreis von 0,22 Euro/kwh)
    Ich würde mir das keine großen Gedanken machen und einfach einen normalen Mini-Switch nehmen.
    Man könnte natürlich auch einen neuen Router kaufen, mit mehreren Ports. :)

    Ups, mit HarryPotter gedoubelt, sehe ich gerade...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2009
  4. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    Die Frage ist doch auch eher, ob überhaupt eine direkte Verbindung nötig ist.

    Ich habe mit meinen w920v keine Probleme per wlan, die konfiguration einzustellen oder eine firmware einzuspielen?
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    Ich stimme euch da schon zu: der Stromverbrauch macht keinen unbedingt arm, aber es wäre trotzdem schön, wenn es auch ohne ginge. Der Printserver selber ist auch nicht der Neuste und braucht ebenfalls Strom... Da kommt in Summe auch was zusammen. Ausserdem wird der Kabelwust nicht weniger und man braucht wieder ne Steckdose mehr. Die entsprechende Steckdosenleiste müsste damit auch wieder getauscht werden, was natürlich möglich ist, aber auch noch hinzukommt.

    Den Router zu tauschen, wäre auch eine Möglichkeit. Habe natürlich schon verschiedenste Varianten durchgespielt, aber warum sollte ich den Router tauschen, wenn ich ansonsten mit ihm sehr zufrieden bin. Natürlich isses schon ne alte Kiste (sieht man ja an dem einzigen Ethernetanschluss), aber ich habe eine Firmware (Bitswitcher) drauf laufen, die echt super ist und ständig noch weiter optimiert wird.

    @Thunderball: Natürlich funktioniert alles via WLAN, aber wenn man ausschließlich WLAN Clients hat und z. B. an der Verschlüsselung oder der MAC-Filterung herumspielt, kann man sich schnell mal selber aussperren. Natürlich kommt man nach einem Reset auch wieder drauf, aber das ist halt umständlich. Der PC steht sowieso direkt in der Nähe des Routers, weswegen eine WLAN-Anbindung aus meiner Sicht unnötig wäre. Die passende PCI-Karte müsste ich dann auch noch kaufen und einbauen. USB ist nicht mehr frei!

    Was ich mir vorgestellt habe, wäre sowas hier:

    Belkin HUB 2xRJ45 2port Cat5 Passiv: Amazon.de: Elektronik
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    100MBit/s Ethernet benötigt 4 Drähte, in einem Netzwerkkabel sind 8 Drähte. Also steckt man auf beide Enden eines Netzwerkkabels so einen Adapter dann kann man zwei Netzwerkverbindungen unabhängig voneinander über ein Netzwerkkabel laufen lassen und muss kein zweites Kabel verlegen.
    Das ändert aber nichts daran das man trozdem zwei Netzwerkanschlüsse am Router benötigt.

    Hat dein Router nur einen Netzwerkport dann kann da auch nur ein Gerät dran, willst du mehr Geräte anschliessen dann benötigst du einen Switch oder mehr Anshclüsse am Router, da kannst du nichts dran ändern.

    cu
    usul
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ethernet-Port am WLan-Router verteilen

    Mir kam jetzt eine andere Idee!

    Generell könnte ich ja den USB-Drucker auch via WLAN über einen WLAN-Printserver an den Router anschießen. Das Problem ist nur, dass es sich nicht um einen einfachen USB-Drucker handelt, sondern dass es ein Multifunktionsgerät ist. Es handelt sich um einen Canon MX310. Da dieser ja nur einen USB-Anschluss hat, müsste die USB-Verbindung zum PC getrennt werden. Damit könnte ich nicht mehr am PC scannen!

    Allerdings habe ich jetzt bei vielen Printservern gelesen, dass diese auch den Scanvorgang über WLAN unterstützen.

    Meiner Meinung nach ist diese Funktionalität aber doch eher in der Scan-Software zu suchen, als im Printserver, oder?
     

Diese Seite empfehlen