1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ESC 2021: Deutschland-Teilnehmer kommt aus der Musical-Szene

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Februar 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    106.988
    Zustimmungen:
    1.195
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Der Hamburger Musical-Darsteller und Singer-Songwriter Jendrik Sigwart tritt für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) im Mai in Rotterdam an.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Sky Beobachter

    Sky Beobachter Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    Egal wer da antritt, gewinnen wird er/sie eh nicht. :D
     
  3. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    445
    Punkte für Erfolge:
    73
    Was für ein sympathischer Typ. Der erinnert mich ein bisschen an Lena wegen der herzlichen Unbekümmertheit. Und er lässt den blassen, ausstrahlungslosen Ben Dolic schnell vergessen.
     
  4. samlux

    samlux Talk-König

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    6.629
    Zustimmungen:
    3.825
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich bin echt gespannt, ob der NDR es diesmal hinbekommt. Stimmt, sympathisch kommt er rüber, aber es hängt alles vom Song und der Performance ab. Der Song von Dolic war gar nicht mal schlecht, aber wenn man eine Dance Nummer aussucht, aber einen Interpreten, der sich nicht bewegen kann, dann hat man ein grosses Problem.
    Dieses Problem hat der NDR bereits seit Jahren (lediglich bei Schulte hat mal alles gestimmt). Sie sollten sich mal von den Schweden beraten lassen. Bei denen passt immer alles, der Song, das Staging und der Interpret (auch wenn mir nicht immer alle schwedischen Songs gefallen). Aber den ESC beherrschen die Schweden wie keine andere TV Anstalt.
     
  5. Cineguido

    Cineguido Silber Member

    Registriert seit:
    30. März 2014
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    445
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das hat SVT gestern bei der ersten Vorrunde vom Melodifestivalen wieder bewiesen. Aus der Not einfach eine Tugend gemacht: weil es kein Publikum gab haben sie die Auftritte einfach in rundum geschlossenen Räumen mit Effekten von allen Seiten inszeniert. Das Ergebnis: Fast noch besser als in den riesigen Hallen mit tausenden von Zuschauern. Und wohlgemerkt, SVT ist Öffentlich-Rechtliches Fernsehen, also das Pendant zur ARD. Nur die ARD ist so verpennt, die bekommen sie sowas niemals hin.
    Man muss einfach darauf hoffen, dass der lustige Jendrik selber genug Entertainment mitbringt. War bei Lena ja auch so. Aber alleine die Tatsache, dass er sein Musikvideo mit seinen Freunden selbst gedreht hat, spricht schon Bände.
     
    samlux gefällt das.
  6. samlux

    samlux Talk-König

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    6.629
    Zustimmungen:
    3.825
    Punkte für Erfolge:
    213
    ich war etwas enttäuscht von der ersten Melodifestivalen Ausgabe, aber du hast recht, die Produktion war noch allemal besser als jede deutsche Produktion. Schau dir mal an, was die Norweger dieses Jahr auf die Beine gestellt haben, die Shows schlagen dieses Jahr selbst das Melodifestivalen!!
     
  7. martinterr

    martinterr Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2019
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nun, mir hat mal jemand was gesagt, wo sehr tief etwas dran ist. Deutschland will in wirklichkeit doch gar nicht gewinnen! Aus einmal ganz einfachen grund. Jede Austragung geht so heftig in die Finanzen... das dieses mal sogar Niederlande sich hat Sponsoren lassen. Niemand hat mal kurz in der heutigen zeit mehrere Millionen zur verfügung. Entsprechend kann man manchmal was drehen. --- Aber wer hier nebenbei " lena " so hervorhebt. Ahm.... das DIE gewonnen hat, begreife ich bis heute nicht. Sattelite ist im Kern ( z.b. gegenüber Netta, Olsen Brothers, Rybak ( Fairytale ) ... ) extrem schwach. VS Euphoria gar nicht erst zu sprechen!
     
  8. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    3.303
    Punkte für Erfolge:
    213
    Deutschland ist Topfavorit für einen der letzten 3 Plätze.
     
    Redheat21, Berliner und Attitude gefällt das.
  9. Attitude

    Attitude Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    4.976
    Zustimmungen:
    3.664
    Punkte für Erfolge:
    213
    Sowas nennen wir hier Dauerkarte. ;) :D
     
    Redheat21, Berliner und EinStillerLeser gefällt das.
  10. samlux

    samlux Talk-König

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    6.629
    Zustimmungen:
    3.825
    Punkte für Erfolge:
    213
    "Sponsoring" sprich Hauptsponsoren gibt es schon seit Jahren, ist also nichts neues mehr. Die Holländer haben echt kein Glück mit dem ESC. Letztes Jahr ausgefallen und dieses Jahr mit grosser Wahrscheinlichkeit ohne Zuschauer. Das heisst keine Fans, wenige Journalisten und wohl leere Hotels. Der ESC ist für die ausrichtende Stadt ein Glückstreffer, nur wie gesagt leider nicht für Rotterdam.
    Das holländische Fernsehen bekam eine Finanzspritze vom Staat und der Stadt Rotterdam um den ESC ausrichten zu können. Angeblich handelt es sich um einen Betrag von 13 Mio € (was auch nicht die Welt ist- und von der EBU als Garantiezahlung gefordert wird). Aber es stimmt, die drei ESC Produktionen verschlingen sehr viel Geld (mehr oder weniger 20 Mio €) und die Gesamtkosten werden nicht durch die Teilnahmegebühren oder Fördermittel der EBU gedeckt. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die wenigsten der TV Anstalten Werbung senden dürfen während den Shows.

    da geht es mir ähnlich, neben Netta der schlimmste ESC Gewinner aller Zeiten