1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ESC 2013: Erneute Kooperation von Proieben und ARD fraglich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. Mai 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    80.189
    Anzeige
    Bereits zwei Mal suchten die ARD und ProSieben in der gemeinsam produzierten Castingshow "Unser Star für..." den deutschen Eurovision-Song-Contest-Kandidaten. Zwei Mal schnitten die Kandidaten gut ab, doch mit dem Format sind die Sender alles andere als zufrieden. Daher stellen sie eine erneute Zusammenarbeit in Frage.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.158
    AW: ESC 2013: Erneute Kooperation von Proieben und ARD fraglich

    Klar, die ARD will lieber wieder Platzierungen im 20er-Bereich haben. :D

    Auch wenn die Quoten nicht stimmten, hat eben dieses Format dafür gesorgt, dass sowohl 2010 als auch diesmal der mit Abstand beste Teilnehmer zum ESC fuhr.

    Allerdings sollte man das Prozedere der Liedauswahl für das Finale überdenken - die sollte nicht nur durch eine Person (inbesondere nicht Thomas D, alle Lieder waren ziemlich mittelmäßig, Satellite war schon besser) erfolgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2012
  3. sw_fcb

    sw_fcb Gold Member

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    1.862
    Ort:
    Köln
    AW: ESC 2013: Erneute Kooperation von Proieben und ARD fraglich

    Wäre sehr schade wenn man dieses (beim ESC) erfolgreiche Format einstampfen würde, auch wenn die Quoten be iden USfX Sendungen mies waren. Man sollte vielleicht die Anzahl der Sendungen reduzieren, das war auf Dauer schon etwas zäh.
     
  4. Solaris5

    Solaris5 Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    280
    AW: ESC 2013: Erneute Kooperation von Proieben und ARD fraglich

    Wenn man das ganze auf drei, vier Sendungen begrenzen würden, wäre schon viel gewonnen.

    Aber Pro7 wollte abzocken und ist damit auf die Schnauze gefallen.
     
  5. Matthew77

    Matthew77 Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: ESC 2013: Erneute Kooperation von Proieben und ARD fraglich

    Es wäre echt schade, wenn das Format eingestellt werden würde. Immerhin gab es seitdem 3 TOP-10-Platzierungen am Stück und vor allem keine Kandidaten oder Songs mehr, für die man sich schämen musste.

    Eine Reduzierung der Sendungen wäre sicherlich sinnvoll. Die Quoten der ersten und der letzten Sendungen sind ja meist okay, wenn es nicht allzu viele dazwischen gibt, sollte es sich doch bessern.

    Sinnvoll wäre es sicherlich auch, das Konzept etwas zu erweitern und auch Bands oder Duette zuzulassen.

    Es ist nur wichtig, dass nicht wieder die Herren vom NDR den Kandidaten im stillen Kämmerlein aussuchen. Dann gehts wieder auf Rang 23.
     

Diese Seite empfehlen