1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Es kommt nichts nach!

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von MAx87, 4. Oktober 2004.

  1. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Ist das nur mein Eindruck oder kommen wirklich fast keine qualitativ hochwertigen Filme nach?

    Ich sehe mir zur Zeit fast nur alte Filme an, weil ich die neuen Filme einfach meistens blöd finde. Es entsteht nur so Schwachsinn wie American Pie, Matrix oder ähnliches. Ich kann mit den aktuellen Filmen nichts anfangen. Natürlich gibt es auch ausnahmen. In der jüngeren Geschichte würde mir zB Schindlers Liste einfallen. Aber wenn ich so an die 2 letzen Jahre denke fällt mir eignetlich nichts herausragendens ein.

    Nichts hat das Zeug zum Klutfilm. Ich glaube auch nicht das wir von einem Film der letzten Jahre in ein paar Jahrzehnten als Klassiker bezeichnen werden. Seid ihr der selben Meinung oder glaubt ihr das die Filme von heute mit denen von füher mithalten können?
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Es kommt nichts nach!

    Tja, alles flacht ab.

    Aber Filme wie Herr der Ringe kann man schon als Klassiker bezeichnen. Ich meine, früher wurde auch viel Mist gemacht. Denk doch mal alleine an diese "Heimatfilme", zum Einschlafen.
    Genauso diese "Sissi-Filme". Grauenhaft, Schnulze, zum Davonlaufen.
     
  3. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Es kommt nichts nach!

    Das sind aber trotzdem Klassiker.

    P. S.: Über Geschmack läßt sich nicht streiten. :)
     
  4. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Es kommt nichts nach!

    @MAx87 also Matrix als schwachsinn zu bezeichen ? Ich meine bei den Teilen 2 + 3 gebe ich 100% recht aber Matrix ist ein Kultfilm, definitiv.
     
  5. Mart2000

    Mart2000 Guest

    AW: Es kommt nichts nach!

    Matrix war zwar recht unterhaltend und sehr gut durchdacht, ich würde ihn aber nicht als Kultfilm bezeichnen. Ich sehe lieber ältere Filme. "Vom Winde verweht", "Psycho", "The Good The Bad And The Ugly", "Once Upon A Time In The West/America", "Foxy Brown", "Der Pate Teil1+2", Die ersten James Bond Filme...Das sind für mich gute Filme. Mit denen kann fast kein neuerer mithalten. Mir fallen nur sehr wenige neue gute Filme ein: z.B. Shindlers Liste, Pulp Fiction... mehr fällt mir zur Zeit nicht, obwohl es bestimmt noch ein paar gibt.
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Es kommt nichts nach!

    Ich verstehe gar, daß Ihr Euch fragt, warum keine gescheiten Filme nachkommen. Wir haben hier im Forum doch Mart2000, wenn uns langweilig wird... *doppelgrins*
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Es kommt nichts nach!

    Also Schindlers Liste interessiert mich überhaupt nicht. Alles was mit dem Thema zu tun hat, geht mir breitseite am Allerwertesten vorbei. Ich wurde damit 13 Jahre lang in der Schule zur Sau gemacht (als ob ich was dafür könnte), mir stehts damit Oberkante Unterkiefer und meide daher diese "Wie-Widerlich-Sind-Die-Deutschen" Filme wo es nur geht und würde sie mir nicht anschauen, selbst wenn ich noch Geld dazu bekommen würde.

    Filme, die damit seriös und fair umgehen gibt es ganz wenige (Das Boot, Duell im Atlantik, James Ryan geht grad noch so). Aber alles was mit Judenverfolgung zu tun hat, kann mich kreuzweise. Über die Schwarzen-Unterdrückung in den 60'ern in den USA oder die Versklavung in Afrika zur Kolonialzeit und die Apartheit in Südafrika, da werden so gut wie keine Filme gemacht und wenn, kriegen sich nich zig Oskars. Da kann man ja nicht so gut die Deutschen niedermachen, sondern müsste sich mal an der eigenen Nase packen. :mad: Und gerade die Demütigung der Afro-Amerikaner war viel mehr eine freie Entscheidung der Leute als damals im 3. Reich, denn da wurden die Meisten mit Todesandrohung zu vielen Schandtaten gezwungen, und die wenigsten wollen sich widersetzen und einen Märtyrertod sterben..

    Der Untergang werd ich mir hingegen anschauen, weil deutsche oder zumindest europäische Produktion, genauso wie "Das Boot" auch. Aber Hollywood und die Amis, allen voran Steven Spielberg haben sich aus diesem Thema mit ihrer drecks Propaganda verdammt noch mal rauszuhalten, das geht sie schlichtweg nichts an, denn das ist ein deutsches Problem gewesen und nur wir können und sollten uns damit auseinandersetzen, auch wenn ich Filme dafür denkbar ungeeignet halte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2004
  8. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Es kommt nichts nach!

    Gerade bei Schindlers Liste verstehe ich diene Einstellung nicht ganz. Da wird doch gezeigt das es eben auch andere Deutsche gab. die den Juden halfen.
     
  9. Mart2000

    Mart2000 Guest

    AW: Es kommt nichts nach!

    Sehe ich anders. Die USA waren auch an dem Krieg beteiligt und haben wegen den Nazis zig tausende Soldaten verloren.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Es kommt nichts nach!

    Ich hab den Film in der Schule Zwangs-Sehen müssen. Am liebsten wär ich demonstrativ aufgestanden und aus dem Klassenzimmer rausgegangen.

    Das Thema ist eine Sache für gut recherchierte Dokumentationen und allerhöchstens für europäische, deutsche Produktionen. Es ist UNSERE traurige Geschichte. Das geht die Amis einen feuchten Kehrricht an, allerhöchstens noch in die USA im 3. Reich geflohenen Juden. Aber wenn da so ein Steven Spielberg daherkommt und die gesamte Hollywood-Maschinerie in Gang setzt und da draus einen kommerziellen Blockbuster machen will, dann geht mir das Messer in der Tasche auf.

    Wär das selbe, als wenn ein deutscher Produzent anfangen würde ein Film über Stalins Massendeportationen zu drehen. Was meinst was da in Russland los wär, aber wir Deutschen lassen uns ja diese Demütigungen gefallen und findens noch gut....

    Das sind einfach zu ernste Themen und die gehören nicht Verkommerzialisiert, schon gar nicht von Leuten, die damit nichts zu tun haben, Schluss aus Basta.
     

Diese Seite empfehlen