1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

es gibt doch fortschritt in sachen dsl inet

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von alfi0815, 26. Mai 2009.

  1. alfi0815

    alfi0815 Junior Member

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    schaut mal hier
    Stadtwerke planen Flächen-DSL per Funk


    Von Michael Dietrich (moz)

    Schwedt Was nach der Meldung passiert, dass Criewen, Zützen, Blumenhagen und Gatow den schnellen Internetzugang über DSL bekommen, war klar. Die Bürger in den noch unversorgten Ortsteilen fragen ungeduldig bei den Schwedter Stadtwerken nach, wann sie denn dran seien. Für Heinersdorf und den Schwedt-Anrainer Berkholz-Meyenburg ist der DSL-Anschluss über ein Glasfaserkabel noch in diesem Sommer vorgesehen. Für die Orte Hohenfelde, Kummerow, Kunow und Stendell ist aus Sicht des kommunalen Unternehmens Stadtwerke jedoch kein Kabelanschluss geplant. Der Aufwand dafür stehe in keinem wirtschaftlichen Verhältnis zur erwarteten Nutzung, sagen die Stadtwerke. Hohenfelde hat knapp über 200 Einwohner und ist elf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, nach Kummerow mit gerade 100 Seelen sind es gar 17 Kilometer.
    Die Stadtwerke hatten zum Jahresbeginn jedoch auch jenen Schwedtern in kleinen, entfernten Ortsteilen Hoffnung auf einen DSL-Anschluss gemacht. Stadtwerke-Geschäftsführer Helmut Preuße verkündete seinerzeit die Vorbereitung einer uckermarkweiten Funklösung für DSL. Auf die Frage, wann damit zu rechnen sei, antwortet er: "Wir planen derzeit diese Funklösung zusammen mit dem Unternehmen Netcologne. Momentan sind aber noch viele Fragen ungeklärt, zum Beispiel die Förderung über das Konjunkturprogramm sowie die Frage, ob wir dafür bestehende Funkmasten mit benutzen können. In einem ersten Schritt haben wir vor, im Bereich des Amtes Gartz und des Amtes Gramzow jeweils einen Sender einzurichten, der dann je nach Standort Netzgeschwindigkeiten von einem bis drei Megabit pro Sekunde zulässt. Unser Ziel ist es, diese DSL-Lösung noch dieses Jahr anzubieten. Einen Termin können wir nicht versprechen", so Preuße.
    Bei Netcologne handelt es sich ebenfalls um eine kommunale Telekommunikationsfirma, die im Raum Köln/Bonn 560 000 Kunden erreicht. Die Funkerschließung des Schwedter Umlandes soll rund eine halbe Million Euro kosten, die maximal zu 30 Prozent gefördert werden kann.




    das nenn ich doch mal fortschritt in sachen dsl
    ´die sind nich so wie die teledoof sondern handeln
     
  2. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.785
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: es gibt doch fortschritt in sachen dsl inet

    neu ist das aber nicht
     

Diese Seite empfehlen