1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erweiterung 2 auf 4 Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tekkamichael, 9. Oktober 2005.

  1. tekkamichael

    tekkamichael Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    16
    Anzeige
    Ich möchte meine Anlage vn 2 auf 4 Receiver erweitern.
    Die einfachste Lösung wäre mit Sicherheit, den Twin LNB gegen einen Quad zu tauschen.
    Das Problem ist jedoch, dass die beiden neuen Receiver gut 20-25m von der Schüssel entfernt stehen.Nun befürchte ich, dass ich hier wegen der hohen Kabellänge mit dem Quad-LNB der Pegel nicht ausreicht.

    Würdet ihr mir hier zu einem Komplett-Umbau mit Quattro-LNb und Multischalter raten oder reicht es einfach einen inline-Verstärker an die zwei neuen Ausgänge mit ranzuhängen?
     
  2. alles vergeben

    alles vergeben Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    466
    Ort:
    OHV (Oberhavel)
    Technisches Equipment:
    Nokia DBox2, Technisat Digicorder 1
    AW: Erweiterung 2 auf 4 Receiver

    Also >ICH< wuerde ein Quattro und einen Multischalter verwenden, einen aktiven genauer gesagt, um die Verteildaempfung auszugleichen.
    Inlineverstaerker versaerken nicht nur das Gute im Signal, sie erhoehen auch Grundrauschen und schlechte Signalanteile.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Erweiterung 2 auf 4 Receiver

    Aus einem "üblichen" LNB kommen 75dBµV Signalpegel heraus. Der Receiver empfängt 50dBµV noch stabil, bleiben als nach Abzug von Antennendose und etwas Reserve noch 20dB zum "verheizen" übrig, das sind bei einigermaßen gescheitem Kabel immer noch 60m. Also keine Sorge wegen der Länge, eventuell einen passiven wegen der Schräglage Leitungsentzerrer vorsehen, bei nur 25m dürfte das aber noch kein Problem sein.
    Der Variante mit einem gescheiten Multischalter mit Schräglagenkompensation würde ich persönlich (wenn machbar [Netzversorgung] und finanzierbar) auch in jedem Fall vorziehen.
     

Diese Seite empfehlen