1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erste private Mondmission aus Deutschland

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. September 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB plant eine private Mondmission. Bereits im Oktober soll ein Satellit starten, der den Mond einmal umkreisen und dabei Nachrichten aussenden, die dies verstorbenen Firmengründers gedenken.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. KLX

    KLX Foren-Gott

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    13.129
    Zustimmungen:
    2.841
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Erste private Mondmission aus Deutschland

    Der Satellit soll aufpassen. Hinterm Mond gleich links könnte es zum Stau kommen. ;)
     
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.126
    Zustimmungen:
    1.929
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Erste private Mondmission aus Deutschland

    Als ich die Überschrift las, dachte ich es wird wirklich jemand wieder seinen Fuß auf den Mond setzen.
    Bloß gut, das ich weiter gelesen hatte...

    Wünsche der "Mission" viel Glück. (wird man brauchen mit chin. Raketen, wobei die russischen ja auch immer öfter ihr Ziel verfehlen oder explodieren)
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.159
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erste private Mondmission aus Deutschland

    Unternehmen ?
    Privat finanziert ?
    ?
    D.h. die Firma hat Geld von "privaten" Leuten erhalten um das zu machen ?

    Kann ich mir sehr schlecht vorstellen, warum sollten die Geld vor die Hütte werfen und das nicht über die Firma zahlen ?

    "Privat" verstehe ich von Privat-Leuten .... hier sehe ich eine gewerbliche Finanzierung (für Werbung, Forschung, Tests) die am Ende sicherlich mehr Geld einbringen muss (steht ja in der Meldung was "nebenbei" noch gemacht werden soll) als ausgegeben wird um die Nachrichten zu senden.
     
  5. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    Was würde es wohl kosten richtige Missionen mit mit denen man auch Geld verdienen kann durchzuführen?!? DIe NASA lies angeblich mal durchblicken, dass wenn man ihr keine 35Mia für eine bemannte Mondmission bereitstellen würde, es notfalls auch für 6,5Mia ginge.

    Z.B. sehr hochauflösende Fotos der Oberfläche von einem gewinnorientierten Medienunternehmen wären auf jeden Fall vertrauenswürdiger als die Bilder der NASA.
    Wo man faktisch (siehe Gründungsgesetz der NASA) nicht wissen kann, ob das Pentagon gesagt hat "das muss weg" (ist deren Recht, die NASA muss auch fragen ob sie "ungewöhnliches" veröffentlichen dürfen).

    Ein gewinnorientiertes Unternehmen oder Konsortium von Medienunternehmen mit Prominenten aus Medien, Raumfahrt, Politik, würden alles veröffentlichen was durch Sensation Kasse bringt. 90min-Filme kosten heute hunderte Mio Dollar... Solche Mondmissionen bieten mehr als 90min, inkl. allem Franchising.
    Sony, WB etc. sind Filmunternehmen, nationale TV-Netzwerke diverser Länder (P7S1, Rai, Time-Warner, Viacom, Dish-Network, iTV, BBC), Cameron (würde zu ihm passen), Bigelow (Bigealow Space, baut an einem Weltraumhotel für den Orbit), Musk (Space X, baute die Rakete die sogar wieder landen kann), die Clintons (absolute "Believer", sie will als Präsidentin Druck zur absoluten Offenlegung, "Disclosure" machen)...

    Man muss ja nicht daran glauben, dass es irgendwelche Hinterlassenschaften etc. auf dem Mond gibt, aber physikalisch spricht auch nichts dagegen. Auch ohne Überlichtschnelle Reise. Dauert halt zig, hunderte oder tasusende Jahre, nachdem eine Spezies durch immer schnellere und hochauflösendere (mit Teleskoparrays im All auch "eine Mia" besser als heute, und noch weiter ausbaubar) Astronomie zwangsläufig andere belebte Planeten der Milchstraße findet. Und was eine Spezies ohne Ressourcen-Fragen findet, besucht sie auch...
    Heute würden sich schon sehr leicht Menschen finden lassen, die ohne Rückkehr zum Mars aufbrechen würden.
    Dagegen ist ein ganzes Leben an Board eines Generationenschiffes vergleichbar mit der Raumstation im Film "Elysium". Die NASA hat selbst künstlerische Zeichungen solcher mit heutiger Technik möglichen Schiffe.
    Es fehlt nur ein Fusionsantrieb, was aber höchstwahrscheinlich möglich wird. Trotz dem immer wieder kehrenden "In 20 Jahren".
    Ich erinnere daran, jede intelligente Spezies wird Astronomie betreiben, und damit zwangsläufig spätenstens ein paar Hundert Jahre nach ihrer Industriellen Revolution (Mensch = ~250 Jahre) andere belebte Welten in ihrer Galaxie finden. Und in der Biologie sagt man dass eine Spezies um so neugieriger ist, um so intelligenter sie ist. Ohne Armut (durch Vollautomatisierung und z.B. Fusions-Energie im Überfluss, was auch Süßwasser verschafft) wird man nicht mehr darüber nachdenken ob sich eine Gesellschaft etwas leisten kann, sondern es einfach machen. Besonders wenn man Massen an Robotern hat, die nur darauf warten Befehle entgegen zu nehmen. Oder wenn man z.B. eine vollautomatische Werft im All hat.

    Daher sind Fotos ohne Objekte der NASA leider niemals ein Beweis dass da nichts ist.
    Den Fakt ist (siehe Gründungsgesetz der NASA), das DoD (Department of Defense) hat das Recht Veröffentlichungen zu verbieten, und natürlich auch anzuordnen Fotos zu retuschieren.
    Und mal ganz sachlich, was würde das Pentagon machen, wenn da was ist?
    Exakt dies.

    Warum?
    Weil so etwas sofort einen privatwirtschaftlichen Wettlauf zum Mond verursachen könnte oder würde.
    Nicht zu vergessen Sicherung von eventueller Technologie zwecks Registrierung von Patenten, und die Milliarden die man Medial verdienen kann.

    Live Pay-TV, IMAX, BluRays etc.. Da muss man nicht mal etwas finden (das wäre auch ein Ergebnis...), um damit Geld zu verdienen. UHD-Bilder vom Mond, Wissenschaftler bei der Arbeit.....
    Und die Hauptdarsteller, Wissenschaftler müssen nicht mal bezahlt werden.
    Die werden kostenlos von ihren Arbeitgebern, Unis etc. gestellt.


    Bis zu Snowden hielten viele Menschen das Ausmaß und die Möglichkeiten der NSA-Spionage für "Verschwörungstheorie".....
    Aber die NASA soll absolut offen und ehrlich sein?
    Im Gegensatz zur NSA macht sie das aber wohl nicht freiwillig, und wer redet oder gesicherte Daten veröffentlicht wird hart bestraft...
    McKinnon hätte seinen Hack nicht über ein Modem (evtl. 56k) durchführen dürfen 0_0.
    Mit 100Mbit oder 200Mbit oder 1Gbit rein, runterladen was geht, und wieder verschwinden.
    Das Ganze möglichst über ein VPN verschleiert, und die Daten gleich auf X-Datenträger gesichert physisch an diversen Orten im Land verstecken. Dann umgehend noch auf diverse Filehoster hochladen und wo es geht verlinken.
    Es wäre nur schade wenn McKinnons leider stümperhafter Hack (technich evtl. 1A, aber mit eigener IP und zu langsam für Massen an Vollauflösung) einen erneuten Hack verhindern würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2016
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die Tabletten solltest Du besser absetzen.
     
    FilmFan und KayHawayy gefällt das.
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.769
    Zustimmungen:
    2.963
    Punkte für Erfolge:
    213
    Man schickt einen Satellit zum Mond um von dort Nachrichten zu senden? Was für eine blöde Idee!
    Wenn ich einen Satellit zum Mond schicken würde, dann würde ich die Nachricht mit einem Laser auf die Mondoberfläche projezieren. Das wäre mal eine Werbefläche! :D
    Man stelle sich nur vor was Unternehmen zahlen würden um mal einen Vollmond zu sponsorn. Die erste Nachricht müsste natürlich lauten: "Dieser Vollmond wird ihnen präsentiert von forum.digitalfernsehen.de, zur Erinnerung an die Idee, diese Fläche hier für Werbung zu nutzen"
     
    oerli gefällt das.
  8. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    Oder die verschriebenen Pillen nicht eigenmächtig absetzen

    Aufgrund meiner Erfahrung wie weit man einen Laserpunkt eines 1mW Laser sehen kann vermute ich das man für eine von der erde sichtbaren Werbebotschaft sehr viel Energie benötigt.
     
    Gorcon gefällt das.
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wieviel tausend Fußballfelder groß sollen dann die Solarpaneel sein um so einen Megawatt Laser zu speisen der den ganzen Mond ausleuchtet? ;)
     
  10. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    "Auf den Mond schießen" mal wörtlich genommen oder was?
     

Diese Seite empfehlen