1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von MStarz, 26. Januar 2014.

  1. MStarz

    MStarz Neuling

    Registriert seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ein freundliches Hallo in die Runde,

    da mein TV-Gerät Probleme hat, digitale Sender auf dem Kanal S02 zu empfangen und auf anderen Digitalkanälen Artefakte und Tonstörungen auftreten wurde mir empfohlen, die alte Installation (Bj. 1986) zu erneuern, da wohl die Antennendose nicht für Digital-TV geeignet ist. Welche Dose das ist kann nicht festgestellt werden, da sie hinter einem großen Wohnzimmerschrank verbaut ist. Ich werde daher einen neuen Kabelweg mit neuer Dose vorsehen.

    Wie auf der Zeichnung zu sehen, ist es eine einfache Single-Line mit Anschluß für TV und Radio.

    [​IMG]

    Was empfehlen die Fachleute für:
    A) Antennenkabel (ca. 15m)
    B) Antennendose (Enddose / Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand / Dämpfung)
    C) TV-Kabel zum Gerät und Radiokabel (mit/ohne Mantelstromfilter)

    Besten Dank!
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

    Hallo und herzlich Willkommen!

    In der Zeichnung vermisse ich die Erdung des Übergabepunktes und einen Hausanschlussverstärker zur Entkopplung gegen die Netzebene 3!
    Nach den Specs deines KNB jedes zertifizierte Kabel mit Schirmdämpfung und Kopplungswiderstand nach Class A+, so z. B. KATHREIN LCD 111.
    Ohne Kenntnis der Übergabepegel ist das etwas Kaffesatzleserei. Mit einem 20 dB-Verstärker ist in jedem Fall eine Doppel-Richtkoppler-Durchgangsdose mit ~ 13 dB Auskoppel-/Anschlussdämpfung und ungefiltertern Ausgängen zu empfehlen.
    Mindestens Class A. Wo Class A drauf steht ist aber nicht immer Class A drin. Wenn schon eine neue Zuleitung mit dazu hoffentlich schirmungstechnisch harmonierenden Kompressions- oder Self-Install-Steckern gelegt wird, bietet sich die Anfertigung von Anschlusskabeln an.

    Eine fachgerechte Kabelabsetzung und die Pegel- und Schräglageneinstellung des HAV erfordert Fachkenntnis und ein Antennemessgerät. Wenn die BK-Anlage fachgerecht an die geerdete Haupterdungsschiene eines normkonformen Schutzpotenzialausgleichs angeschlossen ist erübrigt sich ein Mantelstromfilter.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.593
    Zustimmungen:
    3.784
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

    Meistens aber nicht generell. (kommt auf die Länge der Leitungen an).
    Ich muss hier trotz normgerechten Schutzpotentialausgleichs einen Mantelstromfilter benutzen denn bei über 30m Kabel zu dem Potentialausgleich hat man auch wieder (geringe) Brummspannungen. ;)

    Ansonsten hätte man hier dann wohl in jeder Wohnung einen Ausgleich machen müssen (ich weiß nicht ob so was üblich ist).
     
  4. MStarz

    MStarz Neuling

    Registriert seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

    Danke erstmal für die schnellen und fachmännischen Antworten!

    Erdung habe ich keine gefunden. Der Einfachheit halber habe ich die vorhandene Installation mal fotographiert:

    [​IMG]

    Die alte Leitung vom HÜP zur Dose ist etwa 20-22 m, die neue direktere Kabelführung nur etwa 15m.
     
  5. MStarz

    MStarz Neuling

    Registriert seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

    Hallo,
    gibt es weitere Hinweise aufgrund meines Fotos?
    Speziell die notwendige Antennendose ist mir noch unklar: entspricht z.B. die Hirschmann GEDU15 dieser Beschreibung "Doppel-Richtkoppler-Durchgangsdose mit ~ 13 dB Auskoppel-/Anschlussdämpfung und ungefiltertern Ausgängen"?
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Erneuerung der Installation wg. Digital-TV Problemen

    Dass der HÜP nicht normkonform an der Haupterdungsschiene geerdet ist, hast du doch schon selbst festgestellt.
    Die Dose ist schon okay und bei Direktanschluss ohne Hausanschlussverstärker ist die Entkopplung mit 13 dB Anschlussdämpfung sicher ausreichend.

    15 m RG 6-Koax mit geschäumten Dielektrikum ergeben max. knapp 3 dB + 13 dB Dose = 16 dB. Um ohne Hausanschlussverstärker noch auf den Mindestpegel von 60 dB(µV) zu kommen müssten die HÜP-Pegel > 76 dB(µV) betragen. Die Pegel kann man nur messen oder versuchen mit dem "Messgerät" Auge die Schneekörner zu zählen. :D

    Die Dose muss am Stammausgang mit einem Abschlusswiderstand terminiert werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2014

Diese Seite empfehlen