1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erneuerung der Hardware im Mehrparteienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von ediik, 29. August 2014.

  1. ediik

    ediik Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo miteinander,

    ich möchte in einem Mehrfamilienhaus (Bin selber Eigentümer einer Einheit) das Fernsehkabelnetz Rückkanalfähig machen.
    Zurzeit hängt im Verteilerraum noch "Steinzeittechnik" von vor 25 Jahren.
    Es sind nur Kathrein Geräte verbaut. Ich selbst wohne im Erdgeschoss direkt über dem Verteilerraum (Wenns wichtig ist ;)

    Hintergrund der ganzen Geschichte ist folgender: Telekom liefert bei uns nur eine besch....eidene 6000er Leitung. Kabel Deutschland ist bei uns nicht Verfügbar, dafür aber der lokale Kabelnetzbetreiber RegioNet (Mit 50000). Besagter Netzbetreiber war schon zur Besichtigung vor Ort und meinte, dass die Verstärker nicht Rückkanalfähig seien und die ganze Verteilung erneuert werden müsse. Wir (Hausgemeinschaft) haben dann ein Angebot einer Partnerfirma der Regionet bekommen in der uns Angeboten wird alles umzustellen. Schön und gut... Wenn da nicht der Preis von knapp 400€ PRO WOHNEINHEIT wäre. Wir sind 14 (!!!). Laut Angebot ist in dem Preis eine Multimedia-Steckdose und die Verkabelung im Keller enthalten. Für mein empfinden etwas teuer.

    Ich baue Semiprofessionel SAT-Anlagen auf und kenne mich daher was die Kabel und Stecker UND VORALLEM DIE PREISE angeht doch recht gut aus. Ich Besitze eine Cablecon Crimpzange für CX3 Stecker und das andere übliche Werkzeug um SAT-Anlagen aufzubauen. Dieses Werkzeug sollte in selbem Umfang genutz werden können um die Anlage im Keller erneuern zu können. Berichtigt mich bitte wenn ich falsch liege...

    Ich hänge mal eine Zeichnung an, in der man recht gut erkennt, wie alles verkabelt ist.


    [​IMG]


    Meine Idee war nun statt dem VOS20/F und dem VOS30/F einen VOS22/RA und einen VOS32/RA hinzuhängen, die alten Schraub-F-Stecker gegen CX3 und die Kabel gegen LCD111 von Kathrein auszutauschen. Ich würde noch einen Überspannungsschutz zwischen ÜP und dem ersten Verteiler hängen.

    An den Leitungen zu den Wohnung ist an sich nichts zutun Laut dem Kabelnetzbetreiber.


    Kann mir einer meinen Gedankengang bestätigen oder ist das völliger Humbug den ich hier erzähle/frage?
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Erneuerung der Hardware im Mehrparteienhaus

    Hallo und Willkommen im Forum!

    Das könnte man auf den ersten Blick meinen, aber ohne Kenntnis der Kabellängen kann man den Aufwand nicht objektiv bewerten.
    Semiprofessionell ein Ersatzwort für Schwarzarbeit? Bei der Anlage reicht die Kompetenz für den Umgang mit einer Kompressionszange nicht aus. Das ist eine Aufgabe für einen Antennen-Vollprofi der idealerweise auch NAV § 13 erfüllen sollte.

    • Du kennst die Pegelfenster auswendig?
    • Du weißt auch wie man Hin- und Rückweg nach Höhe und Schräglage -insbesondere an der zweiten Verstärkerstufe- intermodulationsfrei einpegelt?
    • Es ist auch eine durch Mess-Stichproben belegte Pegelberechnung im Hin- und Rückweg vorhanden mit der die RK-Verstärkung geklärt wurde?
    Zu einem echten Anlagenplan fehlen Leitungslängen, Kabeltypen und aktuelle Pegel. Ist der Potenzialausgleich nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) nur nicht eingezeichnet oder fehlt der auch real? Der Fragezeichenbereich hängt am Ausgangsmesspunkt des VOS 30/F?
    Im Hinweg macht das -bei gleicher Pegeleinstellung- jedenfalls nichts kaputt.

    • Wo ist ein RK-Verstärkersteifen vorgesehen?
    • das Band I darf (bei DVB-S in DVB-C-Umsetzeranlagen) nicht belegt sein
    • die Belegung im unteren Sonderkanalbereich muss SchuTSEV entsprechen
    • nach SchuTSEV hat jeder Anlagenbetreiber auch ohne Vorliegen von Störungen die EMV-Konformität nachzuweisen
    • Vordringlich ist ein normkonformen PA und bei getrennten Hauserdungen evtl. ein galvanisches Trennglied gefordert
    Bei der Objektgröße wirst du ohne Antennenmessgerät und der Fähigkeit damit auch im Halbschlaf umzugehen, womöglich beim ersten Störfall deine Grenzen kennen lernen und großen Ärger mit deinen Miteigentümern bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2014
  3. ediik

    ediik Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erneuerung der Hardware im Mehrparteienhaus

    Hallo Dipol,

    Danke für die sehr ausführliche Antwort!

    Semiprofessionel bedeutet in dem Fall für Verwandte und Freunde ohne etwas für die Zeit zu verlangen.

    Potenzialausgleich ist vorhanden. Habe mir nur gespart das einzuzeichnen.

    Das Kabel, dass zum Fragezeichenbereich führt, geht in eine Wohnung neben dem Verteilerraum.


    Ich ging davon aus, dass einfach nur die beiden Verstärker gegen gleichwertige Modelle mit Rückkanal getauscht werden können.

    Ich fasse ein Résumé: Ich soll die Finger davon lassen.

    Ich kann dir auch gerne mal ein Foto von dem Teil im Keller per PN schicken damit du siehst wie die Kabellängen sind. Wie gesagt in dem Angebot ist NUR der Teil im Keller gemeint. Die Verkabelung von Verteiler zur Wohnung ist nicht mit einbegriffen.
     
  4. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: Erneuerung der Hardware im Mehrparteienhaus

    Richtig :)

    Wenn sie Ahnung von der Materie hätten, dann brauchtest du hier nicht zu fragen und sie sollten ebenfalls die Finger von der Anlage lassen. Wenn sie Ahnung haben, dann wissen sie wie und was zu tun ist. ;) Nicht böse gemeint :love:
     

Diese Seite empfehlen