1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Februar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.644
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bonn/Leipzig - Die im letzten Herbst begonnenen Ermittlungen des Bundeskartellamtes gegen die Unternehmen Premiere, Unitymedia und Kabel Deutschland laufen weiter.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Jane Dee

    Jane Dee Platin Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    So eine Untersuchung wäre gar nicht nötig, wenn der Verbraucher nicht jeden Müll mitmachen würde. Mir kommt zumindest kein Zwangsgerät ins Haus. Nicht in 100 Jahren...
     
  3. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    die meisten Verbraucher wissen das doch gar nicht; selbst TV-Menschen etc. glauben, wenn die Plattformanbieter einfach behaupten, dies wäre technisch notwendig, und Punkt. Premiere schließt keinen Vertrag ab, wenn man der "Zwangsreceiverregelung" in den AGB nicht zustimmt. D.h., sie koppeln den Informationsverkauf u.a. an diese Bedingung, und wer dieser nicht zustimmt, bekommt kein Abo, auch wenn er bereit ist dafür zu zahlen. Und dies (die falsche Informationspolitik, das Vorschreiben bestimmter Receiver etc.) ist definitiv ein Mißbrauch von Marktmacht.
     
  4. t_al

    t_al Neuling

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    Schade, dass nicht auch gleich noch gegen Telecolumbus ermittelt wird.
     
  5. chris2k1

    chris2k1 Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    Hoffentlich tut sich dann bald mal was.
     
  6. MaxBaumann

    MaxBaumann Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    schließe mich der Meinung von paradee an!
    Ich hab mich jedenfalls nicht mit dem Zwangs-NDS-Philips-Sondermüll Receiver abgefunden...... ;)


    Max
     
  7. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    Das Kartellamt wird aber nichts ausrichten können. Immerhin war es ja das Kartellamt, dass seinerzeit die Gesamtübernahme des Telekom-Netzes durch ein Unternehmen verhindert hat. Das Kartelamt wollte ja ausdrücklich, dass das Kabelnetz zersplittert wird und jeder Träger sein eigenes Ding macht!

    Jetzt macht halt jeder wie gewünscht sein eigenes Ding .... was genau will jetzt das Kartellamt?

    Das Kartellamt ist ja ein Kartellamt und keine Verbraucherschutzbehörde! Das Kartellamt sollte doch stoltz darauf sein, dass es z.B. in Hamburg verschiedene Kabelnetzanbieter gibt die, wie kartellrechtlich gewünscht, ihr eigenes Ding machen! Es ist doch kartellrechtlich toll, dass man einen KDG-Receiver bei Umzug in den Müll wirft und einen neuen erwerben kann, oder? KDG soll ja nun kein Monopol bekommen ... gell? :LOL::winken:
     
  8. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.720
    Zustimmungen:
    2.523
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    Na hoffentlich fällt das BKartA eine Entscheidung im Sinne aller Kunden! :winken:
     
  9. Zerospace

    Zerospace Senior Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sagem DBOX2 1xI mit Linux Jtg-Image
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    Ähh..und was ist dann bitte mit KabelBW?? Die lassen doch wirklich NUR NDS-Schrott-Reciever zu... Wie wärs die gehen gleich gegen die mit vor?
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.412
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ermittlungen des Kartellamtes gegen Premiere, Unitymedia und KDG laufen weiter

    ... nicht nur das. Kabel BW manipuliert auch einige "geeigent für Premiere"-Receiver so, dass sie in anderen Kabelnetzen nicht mehr "geeignet für Premiere" sind.

    Ich gehe davon aus, dass den Plattformbetreiber auferlegt wird, plattformübergreifende Lösungen zu unterstützen. Dank CI+ dürfte es kein Problem sein, das in die Praxis umzusetzen. Mit CI+ braucht der Kunde sich dann bei einem Umzug keinen neuen Receiver kaufen, weil er die Angebote eines anderen Anbieters nutzt ...
     

Diese Seite empfehlen