1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. April 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.058
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In der mobilen Videonutzung liegt die Zukunft. Mit der Übernahme des weltgrößten IPTV-Ausrüsters Microsoft Mediaroom möchte Ericsson deshalb den Aufbau einer eigenen Plattform vorantreiben, die es Anbietern erlauben soll, Inhalte über IP-Stream jederzeit an alle Endgeräte, ob stationär oder mobil, zu liefern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Bauen die auch die Internetbandbreite bis in jedes Dorf entsprechend aus? Oder soll das der Staat bzw. der Steuerzahler richten? Selbst in vielen städtischen Gegenden ist HDTV auf diesem Weg noch lange nicht möglich. :rolleyes:
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Logischerweise wird IPTV die TV/Video-Übertragung auf allen Übertragungswegen ablösen. Dazu muss man kein Analyst/Hellseher sein. IP-basierte Übertragung kann alles das, was DVB/ATSC/ISDB kann. Andersrum ist das nicht der Fall. Multicast ermöglicht sogar eine effizientere und weniger Resourcen/Bitraten-fressende Übertragung als die andereren genannten. Und der Unterhalt mehrerer Übertragungsinfrastrukturen ist in Zukunft gar nicht mehr möglich.

    Wenn in Zukunft nur noch 1 Datenkabel für den Hausanschluss möglich sein sollte, was wählt denn dann die Mehrheit? FTTH/ADSL/VDSL oder Kabelanschluss oder Satellitenanschluss oder Hausantenne? Es soll ja schließlich nichts oder kaum was kosten, folglich gibt es auch kein Geld für den Unterhalt oder den Ausbau einer der genannten Infrastrukturen.
     
  4. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    So sieht es aus. Bei uns ist es nur in dichtbesiedelten Gebieten möglich. Interessanterweise in den Gegenden mit hoher Kaufkraft nicht, dabei wohnen da die Leute, die sich am ehesten solche Dinge leisten können.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Wisst Ihr eigentlich noch, wie lange es dauerte, bis jedes Dorf einen Stromanschluss hatte? Das war auch nicht in 4 Wochen erledigt. Oder 4 Jahren. Heutzutage muss immer alles sofort und gleich sein, und am besten ohne Denken oder Informieren oder Lernen. Denn das kostet alles Fun-Zeit.

    Vor nicht mal 10 Jahren haben wir noch mit ISDN oder Analogmodem gesurft. ISDN? Noch nie von gehört? 64 kbit/s Übertragung maximal? Unvorstellbar? Wundert mich nicht. Wenn die überwiegende Mehrheit nicht absolut dumm wie Brot wäre, dazu noch jede Form von Arbeitseinsatz ohne finanzielle "Entschädigung" ablehnen würde - dann wäre bereits jedes Kuhkaff mit Glasfaser versorgt. Genau so wurde nämlich früher - damals - das Stromnetz aufgebaut. Und wenige Gemeinden beweisen ja, dass es kein großes Problem darstellt, selbst ein Netz aufzubauen. Ich hab da immer das Bild im Kopf, wie zig Affen im Zoo auf den Boden schlagen, bis endlich der Pfleger mit dem Futter anrückt.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Ja, nur werden in dem Beitrag die Jahre 2014 und 2015 genannt, das halte ich für sehr ambitioniert.
     
  7. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Natürlich muss es sofort sein und das ist auch okay so. Mit Genügsamkeit kommt man im Leben nicht weit. Ich möchte jedenfalls nicht 18 Jahre auf einen Trabbi warten. Ohne Druck auf Unternehmen und Staat durch Verbraucher und Bürger hätten wir solche Zustände.
     
  8. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Natürlich haben solche Sachen damals lange Zeit gedauert, und man hatte auch viel eher die Geduld dazu.

    Was mich an einem solchen Palaver aber immer immens stört, ist, dass alles Alte als "schlecht" und "altmodisch" deklariert wird. Gerade aber auf dem Lande ist man z.B. auf Sat angewiesen, was ja von seiner Art her flächendeckend ist. In meinen Ohren schwingt da immer noch mit, dass dieses Alte möglichst schnell abgeschaltet werden soll, ohne Rücksicht auf die Landbevölkerung. Ja ich weiß: Es wird nicht ernsthaft diskutiert, aber durch den Unterton klingt es für mich schon fast ein wenig diskriminierend.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Und selbst schon mal aktiv dazu was unternommen? Generation Halt-die-Hand-auf.

    Kritik und Druck ist dann berechtigt, wenn es um Details geht. Genehmigungen verzögert oder verweigert werden. Hier wird aber kritisiert, obwohl niemand einen Plan hat. Arbeitest Du? Auch irgendwas sinnvolles? Nun, dann bist Du in einem solchen Unternehmen beschäftigt, auf das Du Druck ausüben willst. Du wirst somit als Mitarbeiter dieses Unternehmens fortan Deine Freizeit einsetzen, Dich fortbilden und anschließend den Leuten Glasfaser und VDSL Anschlüsse legen. Mit buddeln, Kabel verlegen, anschließen, DSLAMs aufrüsten usw. Ob Du dafür etwas bekommst, entscheiden die neuen Inhaber der DSL-Anschlüsse. Wahrscheinlich aber entscheiden die, dass es Deine Pflicht ist, diese Arbeit zu leisten. Keine Sorge, da ist garantiert jemand dabei, der weniger verdient als Du und Dein Gehalt für übertrieben hoch hält.

    Prinzipiell ist es das, was Du (hier stellvertretend für die anderen) von Unternehmen, somit anderen Menschen forderst. Ich bezeichne das als Generation Halt-die-Hand-auf. Hätte es diese Einstellung nach dem Zweiten Weltkrieg gegeben, hätte es nie ein Wirtschaftswunder gegeben. Es wird einfach wieder Zeit, dass die Bürger selbst was in die Hand nehmen, weil es unmöglich ist, dass sowas der Staat macht. Da muss ein Anfang gemacht werden, Zustandsanalyse. Was ist möglich, wie ist was umsetzbar. Welche Fördermittel gibt es, usw. Und sei es auch nur ein Anfang, dem Bürgermeister mal in den Popo zu kneifen.

    Und wenn dann Hindernisse auftreten, dann ist Kritik mehr als gerechtfertigt. Vorher nicht, vorher hat man die Klappe zu halten.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.316
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Ericsson: "IPTV ist Übertragungsweg der Zukunft"

    Wenn Hörfunk- und TV-Inhalte – nach der Einstellung der analogen Verbreitung – nur noch in digitaler Form verbreitet werden sprechen eigentlich nur noch widrige Nutzungsbedingungen (für die Nutzer) u. fehlende Verfügbarkeit der Infrastruktur gegen die Verbreitung dieser Inhalte über leistungsfähige Datennetze.
     

Diese Seite empfehlen