1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erhöhung auf mehr als 10KW Sendeleistung

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von everist, 8. März 2016.

  1. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Aus Satellifax:
    Bei der Bundesnetzagentur wurde am Standort Wittenberg eine Erhöhung der Leistung von 10 auf 18 kW angemeldet. Es ist zu erwarten, dass diese Maßnahme auch an anderen Standorten durchgeführt wird. Durch höhere Sendeleistungen kann auf zusätzliche Standorte in den jeweiligen Regionen verzichtet werden. Im Falle des Senders Wittenberg wäre das etwa in Dessau der Fall.
     
    DPITTI und pomnitz26 gefällt das.
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    Weiter so !
     
  3. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.135
    Zustimmungen:
    1.308
    Punkte für Erfolge:
    163
    Man hat bei der Einführung von DVB-T auch übertrieben mit dem Reduzieren der Sendeleistungen. Ein bischen mehr kann Wunder wirken. Hoffentlich ziehen noch mehr bestehende Standorte nach!(y)

    Gruß Holz (y)
     
  4. DPITTI

    DPITTI Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2015
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hoffe das in Mecklenburg Vorpommern auch ein wenig mehr Dampf auf die Antennen der neuen 5C Sender kommt! Obwohl das 2,5Kw Dab+ Signal von Rostock kommt bis vor die Vier Tore Stadt Neubrandenburg! Heute selbst getestet Sassen - Neubrandenburg. B96 immer mal wieder war das Signal weg Bäume etc. Was aber um so Erstaunlicher ist das Nàhe Flugplatz Neubrandenburg Trollenhagen der 5C lief. Auch der NDR MV 11B kam kurz mit Audio dort. 96 Kilometer Luftline Rostock Neubrandenburg. Ich benutze eine Clarion Aktiv Dab+ Weiche dazu eine Angepasste Antenne. Und ein total billiges Dab+ Radio von Pearl Tv. Es ist nicht alles schlecht was im unteren Preis zu kaufen ist :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2016
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.450
    Zustimmungen:
    2.100
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Schwer zu sagen ob man sich darüber freuen soll oder nicht.

    Einerseits ist eine Erhöhung der Sendeleistung zwar auch eine kleine Verbesserung, aber ich fürchte viel bewirkt so eine Leistungserhöhung von 10KW auf 18KW nicht. Das dürfte gerademal eine Verbesserung des Empfangspegels um etwa 2 dBm bringen. Das ist wirklich nicht viel.

    Zusätzliche Sender, z.B. Belzig, Köthen, Aschersleben, ... würden da wesentlich mehr bringen.
     
  6. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Junior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    LION HD 265 DVBT-2
    Xoro HRT 7620DVBT-2
    3 x WB 345 Log.per
    (1 x TV, 2 x DAB plus)
    Onkyo T-4070 (DAB+)
    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    Onkyo TX-7420 (UKW/AM)
    1 x 3 Element UKW
    1 x Kaffemaschiene
    je nachdem wo man wohnt , kann allerdings 8 KW mehr für stabilen Empfang bzw "endlich mal " Empfang sorgen.
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ziel ist eine möglichst homogene und diffuse Abdeckung. Hohe Standorte mit hoher Sendeleistung sind in einem SFN aber eher kontraproduktiv, insbesondere wegen der so möglicherweise verstärkt auftretenden Intersymbolinterferenzen.

    Ideal wäre ein Netz mit möglichst vielen kleinen Sendern. Ein SFN mit 20W auf jedem Mobilfunkmast würde ein super Netz ergeben.

    Die Lösung ist also nicht Leistung erhöhen, sondern mehr Sendestandorte in Betrieb nehmen.
     
    Martyn und Gorcon gefällt das.
  8. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Junior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    LION HD 265 DVBT-2
    Xoro HRT 7620DVBT-2
    3 x WB 345 Log.per
    (1 x TV, 2 x DAB plus)
    Onkyo T-4070 (DAB+)
    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    Onkyo TX-7420 (UKW/AM)
    1 x 3 Element UKW
    1 x Kaffemaschiene
    Dann wäre aber Ende mit DXen :cry:
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    In der Realität ist das immer eine Kompromisslösung. Sicherlich wären eine größere Anzahl von Standorten mit kleiner Sendeleistung aus technischer Sicht besser, aber wohl nicht aus finanz-betriebswirtschaftlicher Sicht.

    Viele kleine Sendeanlagen kosten in der Anschaffung u. laufendem Betrieb mehr als wenige Großsendeanlagen. Dazu kommt dass diese Sendeanlagen in Gleichwellennetzen alle zeitlich genau syncronisiert senden müssen, was bedeutet dass diese alle über ein separates Netz bzw. Backbone verbunden werden müssen.
    Das macht die Angelegenheit ziemlich aufwendig mit steigender Anzahl der Standorte.
     
    Martyn gefällt das.
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.450
    Zustimmungen:
    2.100
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Ja, eine blose Leistungserhöhung finde ich auch nicht gut, denn überfällige Senderstandorte kann man damit meist trotzdem nicht ersetzen.

    Allzuschwache Funzeln bringen aber auch nicht viel. Da hab man dann schnell die Situation das manche Stadtteile zwar versorgt sind andere die ein bisschen Abgeschattet sind aber nicht.

    Denke so horizontal sendende 2,5... 10 KW Grundnetzsender und vertikal sendene 300W ...1KW Füllsender wären für DAB(+) ein vernünftiges Konzept.
     

Diese Seite empfehlen