1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungsbericht DAB+ im Saarland mit dem Sangean DPR-34

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von k.peace, 6. September 2011.

  1. k.peace

    k.peace Junior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Vorab : dies ist ein subjektiver Erfahrungsbericht eines technischen Laien.

    Die Emfangbarkeit hat sich gegenüber UKW und dem alten DAB nicht spürbar verbessert. Dort wo vorher bereits Unterbrechungen im UKW-Bereich oder DAB vorkamen, bestehen sie auch heute noch. Zuerst dachte ich, es hängt von der Wetterlage ab, aber die letzten Wochen haben das nicht bestätigt. Auch bei schönstem Wetter gibt es Aussetzer, wie es auch besten Empfang bei schlechter Wetterlage gibt und umgekehrt...woran das wohl liegt ?

    Zum Ensemble: 2 religiöse Sender finde ich total übertrieben, einer hätte bei 12 verfügbaren Sendern auch gereicht. 5 Fussballsender sind auch für mich als Fussballfan 3 zuviel; einer für die Konferenz und einer für ein Topspiel wären auch ausreichend. Mir fehlt echter Rock, Heavy Metal, Rap, Punk, Blues, Weltmusik....diese schreckliche Quotenmusik, oder auch der beste Mix genannt, dudelt über die meisten Sender von früh bis spät. Leider macht auch der lang erwartete BOB keine wirkliche Ausnahme.
    Mit 56 bis 72kbs ist die „Qualtität“ wohl auch zu niedrig angesetzt. Technikversierte User werden mich evtl. korrigieren, aber m.E. führt das zu einer „flachen und leeren“ Musik, da scheint es mir an Höhen und Tiefen zu fehlen ?

    Zum Sangean :
    - Bedienbarkeit: Perfekt, leicht verständlich und die wichtigsten Funktionen (Lautstärke, Sender vor oder zurück, an und aus) lassen sich auch blind in der Jackentasche bedienen.
    - Der Klang ist mit meinen eigenen Kopfhöhrern durchaus akzeptabel, lediglich ein Equilizer fehlt mir persönlich
    - Auf den internen Lautsprecher hätte man m.E. verzichten können, hätte das Teil kleiner und handlicher gemacht.
    - Ein Display, auf dem man ALLE Zusatzinfos auf einen Blick sieht und nicht warten muss, bis die Laufschrift ankommt, wäre auch schön gewesen
    - Der Preis ist mit ca. 110 Euro auch recht hoch.


    Fazit für mich:
    Kein echter Mehrwert wie auch schon beim 1.DAB-Versuch, schlechtes Marketing der DAB-Verantwortlichen, zu kleines Ensemble und die Geräte sind noch verbesserungsfähig und preiswerter machbar.

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, mal sehen, was noch kommt.....:winken:

    Kalle
     

Diese Seite empfehlen