1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von fälltnixein, 7. Juli 2005.

  1. fälltnixein

    fälltnixein Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    habe bisher immer nur mitgelesen, aber dieses möchte ich Euch nicht vorenthalten.

    Bin seit 1993 Kunde bei Premiere und habe so ziemlich jede neue Programmstruktur sowie Preisänderung mitgemacht.
    Habe zur Zeit das Sportpaket mit Discovery Channel.

    Leider steht bei mir kurzfristig ein Umzug an, bei welchem ich in der neuen Wohnung keinen SAT- bwz. Kabelanschluss habe, sondern nur DVB-T. In der neuen Wohnung würde ich max. 6 Monate wohnen.

    Mit diesen Infos habe ich mich an die Premiere Technik per E-Mail gewandt, ob man für diesen Zeitraum (6 Mon.) nicht den Vertrag ruhen lassen kann (was heutzutage eigentlich üblich ist).
    Nach ca. 1 Woche bekam ich einen Rückruf eines Premiere Mitarbeiters, welcher mir mitteilte dass dies aus "System technischen Gründen" nur für 1 Monat ginge. Ich könnte jedoch eine ausserordentliche Kündigung einreichen (die mir lt. dem Mitarbeiter zusteht) und nach den 6 Monaten ein neues Abo abschliessen, natürlich zu den neuen Konditionen plus Anmeldegebühren.
    Ich fragte ob man bei einem so langjährigem Kunden wie mir nicht eine Ausnahme machen könne, worauf ich die Antwort erhielt dass dies aus o. g. Gründen nicht Möglich wäre.

    Somit werde ich nächste Woche meine ausserordentliche Kündigung einreichen und das Thema Premiere hat sich dann wohl für mich erledigt.

    So, dass wollte ich Euch nur mal mitteilen.:)

    Schöne Grüsse
    fälltnixein
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    Wie kann man in ein Haus ziehen das nur DVB-T hat? Zwingende Gründe?
     
  3. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.622
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    Na,ja nicht jeden interessiert was er in seiner neuen Wohnung für Empfang hat. :winken: :D
     
  4. Wonko2k

    Wonko2k Silber Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    534
    Ort:
    München
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    Und dann nur für 6 Monate. Das würde mir als Premiere Mitarbeiter auch spanisch vorkommen.

    Grüße

    Wonko
     
  5. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    Finde das zwar auch komisch, könnt aber nur ein Neubau sein und je nach dem (privatfinanziert und keine Baugesellschaft) kommt eben Sat o. Kabel erst später wenn die Wohnungen alle bezogen sind. So was gabs bei uns in der Ecke auch schon.
     
  6. Snooze

    Snooze Silber Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Herne
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    gibts im Knast kein Kabel??? :eek:
     
  7. fälltnixein

    fälltnixein Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    Ich weiß ja nicht, aber ich glaube wegen diesen kindischen und absolut blöden Antworten habe ich mich hier nie registriert :rolleyes:

    Seis drum, ich wollte hier nur meine Erfahrungen niederschreiben, und wenn ich dann so blöde Antworten kriege...

    Tschüss, dieses Forum ist für Neuankömlinge absolut ungeeignet!

    Gruss
    fälltnixein
     
  8. bionic

    bionic Silber Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus

    ich kann dich verstehen, wie kann man nur mit langjährigen "treuen" kunden nur so umgehen. :-(

    zu einigen typen oben fällt mir auch nix mehr ein!
     
  9. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus


    Wenn du ein ernstes Statement haben möchtest, sage ich dir das PREMIERE da nichts falsch gemacht hat, im Gegenteil sie dir entgegen gekommen sind. Sie haben dir einen Monat angeboten. Das etwas ruht ist nur dann üblich wenn über etwas Unklarheiten liegen. Du kannst auch nicht zur Telekom gehen und sagen: Ich zahle jetzt mein Telefon im letzten Monat wo ich in der alten Wohnung wohne nicht, weil ich nur noch selten dort bin.

    btw, die angebotene ausserordentliche Kündigung hättest du sowieso durch den Vermieter deiner neuen Wohnung bestätigen lassen müssen, dass eben nur DVB-T vorhanden ist. Und nur 6 Monate in einer neuen Wohnung zu leben ist wirklich suspekt.


    CableDX
     
  10. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    fälltnixein schrieb:
    Na komm, jetzt übertreib mal nicht. [​IMG]

    1.) DVB-T ist eine prima Angelegenheit. Kennst Du es schon?

    2.) Wie hast Du Premiere bisher empfangen?
    Warum an die Technik? Auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Die Technik ist doch nicht für diese Vertrags-Abwicklungs-Fragen zuständig.
    Das hat alles zwei Seiten. Wenn Du als Neukunde angeworben wirst, gibt es immerhin 80 Euro Prämie für den Werber - nicht zu verachten. Auch kannst Du günstig ein Endgerät erwerben, zum Beispiel einen Festplatten-Receiver.
    Nicht zu früh die Flinte ins Korn werfen!

    Cable-DX schrieb:
    Das ist Ermessenssache. Ich glaube gerne, dass Premiere bei langjährigen Kunden auf so einen Formalkram verzichtet und einfach glaubt, was der Kunde sagt.
    Überhaupt nicht. Ich glaube, Du lebst in Amerika, wo es bei den Jobs eine Hire und Fire Mentalität gibt. Hier in good old Germany hast Du nach sechs Monaten Kündigungsschutz, so dass es sich lohnt, eine vernünftige Wohnung zu suchen und ordentlich einzurichten. Wenn ich irgendwo neu starte, suche ich mir auch erst mal ein billiges Quartier und gucke mir in Ruhe an, welche Wohngegend mir am besten gefällt.

    Darüber hinaus ist der Vermieter eigentlich verpflichtet, dem Mieter den Zugang zu den Premiere-Programmen zu gewährleisten bzw. zu gestatten. Das ergibt sich nach dem Grundsatz von Treu und Glauben.
    Kleine Anmerkung noch: Ich hätte den "Erfahrungsbericht bei Umzug in ein DVB-T Mietshaus" im DVB-T Forum gepostet und nicht im Premiere-Forum. Dann hättest Du wahrscheinlich gleich nettere Antworten gekriegt. [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen