1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Octo-LNB´s

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Eckhard, 24. März 2006.

  1. Eckhard

    Eckhard Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    59
    Anzeige
    Hallo zusammen
    Welcher der Spezialisten hat Erfahrungen mit Octo-LNB´s?
    Aus technischen Gründen kann ich kein Quattro-LNB mit Multischalter 5/8 einsetzen. Allerdings benötige ich mind.6 Ableitungen. Das Gold Edition Octo-LNB habe ich bereits getestet. Die Signalqualität ist mit der Multifocusantenne T-85 auf der Astraposition nicht zufriedenstellend. Bauartbedingt käme das Inverto-LNB wahrscheinlich nicht in Frage. Versuchen wollte ich es jetzt mit dem FTE-Fabrikat. Vielleicht hat jemand einen Vorschlag?
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Welche "technischen" Gründe sprechen denn gegen ein Multischalter? Du kannst das Teil doch auch direkt an den Satantennenmast montieren, wenn es sein muss. Dazu nimmste einfach einen kleinen wasserdichten Schaltkasten.
    Und was den Strom angeht... Es gibt genügend MS die garkeinen Strom brauchen oder nur eine 12V Leitung. Das sollte ansich überall realisierbar sein.

    Ist auf jeden Fall allemal besser als ein Octo LNB, wo dir wahrscheinlich jeder hier im von Forum abraten wird.

    Gruß Indymal
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Ich denke, dass du mit jedem LNB Probleme haben wirst. Die mangelnde Signalqualität dürfte ihre Ursache nur im LNB haben, wenn dein Exemplar fehlerhaft ist. Ich vermute da eher, dass die Probleme vom Spiegel oder der Verkabelung kommen.
     
  4. Eckhard

    Eckhard Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    59
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Hallo,
    ich habe 2 Octo-LNB`s (Gold Edition) ausprobiert. Die Signalqualität schwankte bei beiden zwischen 20 und 26 %. Vorher wurde die Postion 19Grad Ost mit Hilfe eines Analogreceivers optimal eingerichtet. Anschließend wurde ein Humax CRCI 5500 angeschlossen. Es wurde nur ein Teil der Sender empfangen. Anschließend tauschte ich das LNB gegen ein Quad-LNB (Edison) ohne Veränderungen an der Multifeedhalterung aus. Die Signalqualität beim gleichen Sender erreichte nun satte 90-91% und hervorragenden Empfang aller Astrasender war gegeben. Das Problem liegt eindeutig bei den Octo-LNBs.
     
  5. Eckhard

    Eckhard Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    59
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Hallo, danke für die schnelle Antwort.
    Bei mir ist das ganze Anlage ein bischen außerhalb der Norm. Kurz zu meinen Komponenten.
    Drehanlage-1.5m Spiegel mit Quattro-LNB und Anschluß an einen Multischalter 5/8. Zum steuern wird ein alter Echstar 8700 eingesetzt. Mit dieser Konfiguration wurden bisher die Signale der jeweils angefahrenen Positionen verteilt(Humax 5500, Humax 5900, Humax HD-1000, D-box1).Die restlichen 4 Ausgänge wurden im Haus über SAT-Anschlußdosen verteilt.
    Neu ist jetzt ein Multifunktionsgerät von Macrosystem:" Die Enterprise" Hier benötige ich für die 2 eingebauten Tuner jeweils 2 Ableitungen vom Astra und HB( Die Umschaltung erfolgt intern über die DiSEqC-Funktion). Da ich die Receiver jetzt zum Teil gleichzeitig zum Empfang versch. Satpositionen einsetzen möchte, habe ich eine zweite Antenne, die Multifocusantenne T-85 angeschafft. Hiermit möchte ich zusätzlich 6 weitere, außer mit der bei der Drehanlage eingestellten Position empfangen. Meine Vorstellung hierzu war, da ich nur mit insgesamt 8 Kabeln durch Wand und Kellerdecke gehen kann, die Positionen von 42 Grad Ost bis 7Grad Ost über Quad-bzw. für die Positionen 13 und 19 Grad Octo-LNBs in Verbindung mit 8/1DiSEqC-Schaltern - außerhalb an der Antenne angebracht- und jeweils mit einem Kabel durch die Wand und Decke bis kurz vor den Receivern gehe. Dort wird dann ein 2/1 Optionsschalter angebracht, der zwischen den 8/1-Schaltern und der Drehanlage von den jeweiligen Empfängern gesteuert wird. Das alles müßte eigentlich so funktionieren, dass ich bei 4 Receivern jeweils die Signale von insgesamt 7 Positionen habe. Leider fehlen mir dann jeweils 2 Anschlüsse für den Enterprise von den Pos. 19 u.13 Grad Ost. Ich dachte, dass ich das Problem mit dem Einsatz von Octo-LNBs auf den beiden Positionen und einem weiteren-außen angebrachten - 5/2 DiSEqC-Schalter und 2 zusätzlichen Kabeln -also insgesamt 8 - hätte lösen können.
    Das der Empfang mit den Octo-LNBs nicht optimal ist, hatte ich schon erwartet. Allerdings nicht bei diesen beiden Positionen.
    Gruß Eckhard
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Hast du das mit den 8/1 und dem Optionsschalter eigentlich schon bei dir ausprobiert ?
    Weil die allermeisten Receiver kann man garnicht dazu bewegen sowas gescheit anzusteuern.

    Gruß Indymal
     
  7. Eckhard

    Eckhard Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    59
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Nee, hab ich noch nicht.
    Muß ich auch ausprobieren. Ich wollte vorher erstmal generell den Empfang abklären. Bei den beiden älteren Humax denke ich, dass es funktioniert. Die 8/1 DiSEqC Schalter arbeiten mit der "Goto" funktion die von den beiden unterstützt wird. Hier macht man sich die Ansteuerung einer Drehanlage mit DiSEqC 1.2 zu Nutze. Die anderen Receiver werde ich wahrscheinlich nur mit 4/1-Schaltern betreiben können; so kommen vielleicht zum Teil nur Twin-LNBs zum Einsatz.
    ps.: Marburg ist übrigens nur um die Ecke, komme aus Mücke
    Gruß Eckhard
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Ich weiß schon, wie 8/1 Schalter funktionieren. Die 8/1 Schalter halte ich persönlich auch nicht für das größte Problem, da viele Receiver Diseqc 1.2 können.
    Problematisch halte ich nur das hier:
    Dies ist zwar steuertechnisch eigentlich kein Problem, aber die meisten Receiver können es trotzdem nicht, da man nur entweder Diseqc 1.0 oder 1.2 zur Ansteuerung auswählen kann.
    Sobald die Motorsteuerung aktiviert wird, kommt man in das Diseqc 1.0 Einstellungsmenü meist garnicht mehr rein.

    Deswegen würde ich zumindestens im Vorfeld einmal prüfen, ob du bei deinen Receivern beides gleichzeitig anwählen kannst oder nicht.
    Ansonsten kaufst du dir u.U. teure 2/1 Optionsschalter und hast garnichts davon.

    Wegen den Octo LNBs...
    Ich würde es mal mit diesem Material testen:
    2x Technisat Techniswitch 5/8
    2x Quattro LNB
    1x Wasserdichter Schaltschrank (nur als Beispiel, auf die richtige Dimensionierung achten!!)

    Den Schaltschrank könntest du dann einfach an der Hauswand etc. fest schrauben, die zwei MS dort einbauen und die 8 Kabel von den LNBs dort einführen. Je ein Kabel beider MS führst du dann wieder raus zu den 8/1 Diseq Schaltern.
    Dann ändert sich für dich funktionsmäßig garnichts, aber du hast halt den Vorteil ohne den unsäglichen Octo LNBs auszukommen.

    Gruß Indymal

    P.S.: Ich meine mal einen entsprechenden Wegweiser nach Mücke im Raum Gießen gesehen zu haben. Weiter ins Hinterland war ich aber noch nicht vorgedrungen ;)
     
  9. Eckhard

    Eckhard Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    59
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Vielen Dank für deine Mühe.
    Ja das stimmt. Die DiSEqC 1.0-Auswahl kommt dafür nicht in Frage. Ich muß die 1.2 Funktion auswählen und im Menü die Motorsteuerung aktivieren. Dann werden die einzelnen Satpositionen über die "GOTO" Funktion angewählt und sofort abgespeichert.
    Bei den 8/1-Schaltern handelt es sich um "EMP-Schalter" die nicht undedingt mit allen Receivern funktionieren die DiSEqC 1.2 haben. Dazu ist noch zusätzlich diese "GOTO"-Funktion (wird bei der Motorsteuerung zur Positionierung der einzelnen Sat-Positionen verwendet), erforderlich.
    Das mit den MS und eingebautem Netzteil ist wirklich ein sehr überlegenswerter Vorschlag.- Danke -
    Ich werde mir die ganze Sache nochmal in Ruhe genau durchdenken. Allerdings wird mir die Zeit jetzt langsam für meine weiteren Sat-Aktivitäten ein wenig knapp, da ich mich am kommenden Mittwoch für 3 Wochen in wärmere Gefilde aufmache. Na ja, da habe ich ja Zeit zum überlegen. Nach meinem Urlaub, und Aufbau der Anlage, werde ich mich nochmal im Forum melden.
    Nochmals danke und Grüße aus Mücke (dem Mittelpunkt Hessens!)
    Eckhard
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Erfahrungen mit Octo-LNB´s

    Du hast mich scheinbar immer noch nicht ganz verstanden... Wenn du vor dem 8/1 Diseqc Schalter noch einen Optionsschalter betreiben willst, brauchst du auch Diseqc 1.0 um diesen Optionsschalter ansteuern zu können.
    Das ist ganz unabhängig davon, ob du den 8/1 Diseqc Schalter ansteuern kannst oder nicht.
    Ich weiss schon was das ist. Musst nur mal in meine Sig schauen. Der Stab kann das ja auch ;) Stab hats auch erfunden. Nur heisst es im Original USALS
    Der MS, den ich dir gezeigt habe, hat kein eingebautes Netzteil sondern garkeins. Deswegen bräuchtest du bei dem genannten MS auch keine extra Stromkabel hin legen.
    Man kann aber optional ein externes Netzteil anschließen, daß selber in der Wohnung angeschlossen wird und dann nur über ein dünnes Kabel einen niedrigen Strom an den MS sendet.
    Dann wünsch ich dir noch eine gut Reise und einen erholsamen Urlaub:winken:
    Du hast ja dann genug Zeit deine Pläne noch einmal in Ruhe zu überdenken. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen ;)

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2006

Diese Seite empfehlen