1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von scoter, 12. Juni 2005.

  1. scoter

    scoter Junior Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    131
    Anzeige
    Mit einem Disicon Unysat-LNB für Einkabellösung kann man von der Firma Technisat ganz bequem von Kabel auf Satelit umsteigen

    Wer hat damit schon Erfahrungen gemacht. Kann man alle Programme empfangen, oder nur eine begrenzte Anzahl. Welche Vor- bzw. Nachteile gibt es?

    Gruss Scoter
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Lies Dich mal durch diesen Thread. Dort sind die meisten Deiner Fragen bereits beantwortet. Ob Du die Einkabellösung von Technisat oder die eines anderen Herstellers nimmst, ist von der Sache her nebensächlich, wenn Du nicht auf Grund einer vorhandenen Technisat-Schüssel auf das Disicon-LNB angewiesen bist.
     
  3. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Auch die TechniSat-Disicon-Lösung überträgt die Sender im Frequenzbereich bis 2150 MHz. Das erfordert eine dafür geeignete Koaxleitung, geignete Verteiler bzw. Abzweiger und schliesslich auch geeignete Antennendosen. Ist eine der bisher installierten Komponenten nicht für diesen Frequenzbereich tauglich, muss sie ausgetauscht werden.
    Ausserdem werden nur bestimmte Frequenzbereiche des Astra 19E Satelliten über verschiedenen Oszillatorfrequenzen (LOF) in den Frequenzbereich 950 - 2150 MHz gepackt.
    So hat man ein bereits fertig "gemischtes" Band. Es ist also nur eine Auswahl.
    Zudem muss der Sat-Receiver einstellbar für verschiedene LOF sein. Technisat-Receiver haben in der LNB-Auswahl bereits das Disicon-LNB als ein mögliches mit allen zugehörigen Einstellungen. Bei anderen Receivern ist das Einrichten nicht so einfach.
    Siehe www.disicon.de


    Gruß Hajo
     
  4. scoter

    scoter Junior Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Also ist das nur eine "Notlösung".Man bekommt nicht die komplette Vielfalt von Astra zu sehen.

    Wieviele Sende kann man den sehen?
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Ich würd mal wie in dem Thread von um die 100 Programme ausgehen, die deutschen sind momentan allesamt dabei. Das muss aber leider nicht so bleiben.
     
  6. scoter

    scoter Junior Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Weshalb sollten deutsche Programme entfallen?
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Wenn sie irgendwann auf einen Transponder wechseln, für den die Einkabellösung nicht ausgelegt ist, dann sindse halt weg, so einfach is das.
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Wenn schon Einkabellösung, würde ich nicht gerade Disicon nehmen. Man braucht dafür entweder Technisat-Receiver, oder man muß die Receiver mit viel Sachkenntnis umprogrammieren. (Die meisten Anwender sind ja schon mit einem Suchlauf überfordert...)
    Das Smart GP31D (und ähnliche) kommt mit jedem Receiver zurecht; außerdem gibt es dafür Nachrüstsätze, so daß man z. B. einzelne Transponder anderer Satelliten hinzufügen oder später einen wichtigen Transponder "nachrüsten" kann. Das GP31D funktioniert mit jedem Twin- oder Quattro-LNB, also auch Technisat und Kathrein. Ist nicht so, daß man wegen der Technisat-Schüssel unbedingt Disicon nehmen müßte.

    So oder so: Einkabellösungen sind keine Dauerlösungen, selbst wenn man sie umrüstet oder alle paar Jahre das Grundgerät tauscht. Spätestens dann, wenn HDTV interessanter wird, reicht die Kapazität einer einzigen ZF-Ebene nicht mehr aus.
     
  9. SFAB

    SFAB Junior Member

    Registriert seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Würzburg
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Gilt diese Nachrüstmöglichkeit auch für den AFAIK baugleichen CEF 211 D von Hirschmann? Oder bietet das exklusiv Smart an?
     
  10. huetchen

    huetchen Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    92
    AW: Erfahrungen mit Einkabellösung von Technisat

    Mal ne Frage am Rande,
    was kostet so eine Einkabellösung eigentlich in etwa?(Den Tausch der Dosen und Kabel mal außen vor gelassen)
     

Diese Seite empfehlen