1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Franz Jäger, 5. Oktober 2013.

  1. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Die richtige Fernbedienung ist ein wichtiger Teil des Heimkinosystems. Und da der Markt an wirklich universellen und zugleich erschwinglichen Fernbedienungen immer kleiner wird, ist man natürlich in seiner Auswahl ebenfalls beschränkt. Als Nutzer und Fan des Spitzenmodels von One For All, nämlich der Xsight Touch, habe ich auch parallel dazu seit einiger Zeit die Logitech Harmony Touch nebenbei zu laufen und bin wirklich angenehm überrascht. Die Ultimate unterscheidet sich von der Touch nur durch den funkgesteuerten IR Blaster.

    Zuerst ist zu sagen, daß die Harmony Touch wesentlich kleiner und handlicher ist als die Xsight Touch, da nur die wirklich meist benutzten Tasten als physische Tasten realisiert wurden. Einzig die Anordnung der Play/Recordfunktionen oberhalb des Touchscreens ist etwas unglücklich gewählt, die Umgewöhnung hier ist aber kein Problem.

    Unterhalb des Touchscreens befinden sich noch Exit, Menü Lautstärke, Steuerkreuz, Channel Up/Down, Mute, Zurück, DVR, Guide, Info, sowie die Farbtasten. Der Druckpunkt ist dezent, aber gut und nicht so knackfroschmäßig wie bei der Xsight Touch. Der Touchscreen selbst reagiert sehr flott. Wobei mir das Scrollen persönlich einen Tick zu sehr nachläuft, hat man es erst einmal angeschoben.

    Konfiguriert wird die Harmony Touch über den vorher einzurichtenden My Harmony Account. Dort wird man gegebenenfalls auch dazu aufgefordert das Microsoft Silverlight Plugin sowie das Browser Plugin für die Harmony Touch zu installieren. Ich finde, daß das sehr komfortabel gelöst ist und eine Suche im Downloadbereich, sowie eine Installations CD überflüssig macht. Ein Extra USB Treiber für die Harmony Touch ist nicht erforderlich, da die als ganz normales HID Eingabegerät ins System mit eingebunden wird.

    Bei mir persönlich lief allerdings zuerst mal garnichts, da das Harmony Browser Plugin irgendwie nicht mit der Fernbedienung kommunizieren wollte. Konnte nur durch ein Neuaufsetzen des System behoben werden, was aber nicht so tragisch war. Installiert werden übrigens die Plugins für Firefox, Internet Explorer und Google Chrome.

    Die Konfiguration bzw. das Hinzufügen von Geräten über das Webinterface selbst ist intuitiv und schnell erledigt. Die Gerätesuche liefert auch bei unvollständigen Gerätenamen erstaunlich genaue Vorschläge. Tastaturbefehle die nicht bekannt sind, können mit der Originalfernbedienung jederzeit angelernt werden. Klappte bei mir auch hervoragend. Mit den Aktivitäten kann man gezielt seine Sehgewohnheiten quasi nach Geräteprofilen steuern. Also Bluray gucken, HTPC gucken oder Sat gucken. Ein Knopfdruck und die gewünschte Kombination wird aktiviert.

    Bei der Online Konfiguration hat sich allerdings ein unschöner Bug eingeschlichen. Derzeit ist es nicht möglich, nicht benötigte Touchscreen Tasten zu löschen. Und bei der Umbenennung von Tasten werden die umbenannten dupliziert und mit Originalnamen hinten wieder angefügt. Man hat dann also immer zwei Tasten mit der selben Funktion in der Liste.

    Als großen Nachteil empfinde ich auch den fest verbauten Akku. Aber auch der ist nach Internetrecherche mittlerweile nachkauf- und austauschbar.

    Mein Fazit:

    Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase bietet diese Fernbedienung wirklich fast alles was der Heimkinofreund begehrt. Wünsche bleiben kaum offen. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet und verleiht der Fernbedienung Wertigkeit.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    ... und da kann ich noch meinen Senf dazu geben.

    Die Ultimate ist per Funk (m.W. Bluetooth) fest mit dem Harmony Hub verbunden. Im Hub sind mehrere, leistungsstarke IR-Dioden eingebaut, die zudem noch in verschiedene Richtungen zeigen. Zusätzlich lassen sich an den Hub zwei externe IR-Sendedioden per Kabel anschließen.

    In der Konfiguration lässt sich dann einstellen, ob ein IR-Signal von der Harmony-Fernbedienung direkt oder über den Hub ausgesendet wird.

    Den Hub postiert man dann so, dass er möglichst viele zu bedienende Geräte "sieht", bzw. nutzt die zusätzlichen Sendedioden.

    Die Bedienung ist dann ein einziger Traum, weil man keinerlei Rücksicht mehr darauf nehmen muss, wohin man mit der Fernbedienung zeigt. Denn die steuert per Funk den Hub, der dann zuverlässig die Signale abfeuert.

    Das ist insbesondere dann wichtig, wenn man Sequenzen mit mehreren IR-Signalen auslöst -- also das Ein- und Umschalten der "Aktivitäten". In der Vergangenheit hatte ich es immer wieder mal, dass ich die Fernbedienung zu früh aus der Hand gelegt habe, während sie noch "gesendet" hat. Dann sind einige Befehle nicht angekommen.

    Seit ich die Harmony Ultimate habe, ist das egal. Ich drücke auf "Off" und lege die Fernbedienung weg. Der Rest funktioniert absolut zuverlässig.

    Einen weiteren Vorteil hat der Hub auch noch: Er lässt sich per WLAN mit dem Internet verbinden, so dass man zur Konfiguration die Harmony-Fernbedienung nicht mehr an den PC anschließen muss. Nur für die Ersteinrichtung und Software-Updates ist das noch nötig.

    Insgesamt ist die Harmony Ultimate nochmals ein gewaltiger Schritt von der "einfachen" Touch nach vorn.

    Hier auch noch ein Testbericht dazu: Logitech Harmony Ultimate - Noch mehr Fernbedienung
     
  3. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Was aber nur in seltenen Fällen erforderlich sein dürfte, da der Hub infrarotmäßig soviel Dampf macht, daß die Reflektionen im Raum ausreichen um die Geräte zu bedienen. Hab ich bei meinem Kumpel gesehen, als ich dort bei seinem Geburtstag mit einer Videokamera gefilmt habe. Ich dachte erst da steht einer mit einem Blitzlicht im Raum. ;)
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Die Dinger sind dazu da, dass du z.B. im Schrank stehendes Equipment steuerst.

    Ansonsten hast du da richtig gesehen: Der Hub hat Dioden, die in alle möglichen Richtungen feuern (nach vorn, zur Seite und nach oben), so dass i.d.R. die Reflexionen im Raum immer irgendwie irgendwas treffen.

    Ich hab den Hub auf meinem oben auf Sideboard stehen. Und etwas versetzt darunter steht der Verstärker meiner Stereoanlage -- ohne jeden direkten Sichtkontakt zum Hub. Steuerung ist dennoch problemlos möglich.
     
  5. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.799
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    nach Zahlreichen Harmony FB bin ich vor rund zwei Jahren auch bei der Xsight Touch gelandet. Die Logitech sind zwar klasse zum einrichten und bedienen, aber die ausbaufähige Qualität stand meines Erachtens nie im Verhältnis zum horrenden Preis. Ablösender Softlack, auflösende Schrift und klemmende Tasten waren dann doch zu viel des Guten. Spätestens nach 2 Jahren waren sie komplett fertig!

    Viele meiner Geräte stehen auch im Medienschrank hinter einer Klappe versteckt. Zum Steuern nehme ich eine Infraroterweiterung von Marmitek. http://www.amazon.de/Marmitek-Infra...=UTF8&qid=1381061516&sr=8-4&keywords=marmitek

    funktioniert ebenfalls einwandfrei!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013
  6. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Ich kenn die Dinger. Ich habe hier noch ein altes analoges A/V Funkübertragungssystem rumzuliegen. Da waren die auch mit dabei. Die sollte man dann in der Nähe des Gerätes irgendwo ankleben. Für diejenigen die ihr Equipment lieber unsichtbar machen wollen natürlich eine gute Lösung.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Also ich hatte mal kurz die XSight Color -- die ist mit der Touch ja weitestgehend identisch, nur dass sie eben keinen Touchscreen hat, sondern Tasten daneben.

    Bei allem Respekt, aber zwischen dem Ding und der Harmony Touch/Ultimate liegen Welten.

    Ich hab es nicht hinbekommen, mit der XSight die Geräte und Szenen zu programmieren, die ich brauche.

    Aber man muss auch ehrlich sagen, dass auch preislich da ein Unterschied ist. Die "alten" Harmonys hatte ich nie, so dass ich mir darüber kein Urteil erlauben kann.

    Also bei der Touch/Ultimate gibt es keinerlei Kritik an der Verarbeitung. Das Ding wirkt absolut hochwertig, liegt perfekt in der Hand, ist perfekt ausbalanciert, die Unterseite ist leicht aufgerauht und fühlt sich fast wie aus Stoff an, die Oberseite ist durchgefärbter Kunststoff. Die Tasten haben einen perfekten Druckpunkt, der kapazitive Touchscreen funktioniert so, wie man es von Smartphones gewohnt ist.
     
  8. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.799
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    bisweilen konnte ich alles auf der XSight programmieren was ich wollte. Mir haben die Logitechs im Prinzip auch gut gefallen, nur fand ich die Qualität unterirdisch. Ich hatte bereits eine 525 eine 555 und eine 885 und alle hatten nach spätesten 1-2 jahren die Probleme. Wenn es jetzt besser geworden ist um so besser.
     
  9. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Die Xsights und die alten Harmonys basieren alle auf dem Referenzdesign von Universal Electronics.

    Hier mal ein nur ein Vergleich der Displays:

    Harmony One

    [​IMG]

    Xsight Touch

    [​IMG]
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erfahrung mit der Logitech Harmony Touch bzw. Ultimate

    Ich hab nach zwei Nachmittagen Fummelei aufgegeben und das Ding entnervt in die Schachtel zurück gelegt und schließlich dann verschenkt.

    Und der arme Kerl, der sie jetzt benutzt, hat auch gleich ein konkretes Problem. Es lassen sich die Lautstärketasten der Squeezebox-Fernbedienung nicht erfolgreich anlernen. Alle anderen Tasten funktionieren, aber ausgerechnet die Lautstärke nicht.

    Mit den "alten" Harmonys habe ich keine Erfahrung. Ich hatte mal kurz die 1100 hier gehabt, mit der kam ich auch nicht zurecht und ist auch wieder retour gegangen.

    Die Harmony Touch/Ultumate hat m.M.n. nichts mit den alten Harmonys mehr gemein. Auch die Konfigurationssoftware ist eine völlig andere. Es scheint wohl ein von grundauf neues System zu sein, weshalb auch – so wie ich zumindest aus den User-Foren entnehmen konnte – die eine oder andere Funktion der "alten" Harmonys noch nicht implementiert sind, wie z.B. Timer.

    Ich bin mit der Touch auf Anhieb zurecht gekommen und konnte alles einrichten, was ich wollte. Das lief echt wie geschnitten Brot.

    Natürlich gibt es so Kleinigkeiten, die mich stören. Z.B. finde ich es umständlich, wenn man eine bestimmte Funktion eines bestimmten Geräts erreichen möchte, das man nicht direkt in die aktuell ausgewählte "Aktivität" mit übernommen hat. Da muss man erst ins Menü, "Geräte", das gewünschte auswählen, Funktion suchen, klick. Ein Shortcut in die Geräteauswahl analog zur Aktivitätsauswahl wäre da ganz nett.

    Aber das sind Kleinigkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013

Diese Seite empfehlen