1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung von Sparrenhalter-Masten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DerRaimo, 23. November 2009.

  1. DerRaimo

    DerRaimo Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Im Zuge unserer Dachsanierung ist auch der alte Antennenmast demontiert worden. Bisher ging der Mast bis in den Spitzboden und war dort durch eine Mastschelle mit einem NYM 1x16 direkt mit dem Fundamenterder verbunden. An diesem Mast hingen eine 100er Gibertini, eine UKW-Antenne und eine DVB-T-Antenne.

    Diese Konstruktion wird nun durch zwei Peuser Aufdach-Sparrenhalter mit Mast verteilt. Die Teilung wurde notwendig, da ich eventuell eine Wavefrontier T90 installieren wollte und dafür ja einen 60er Mast brauche, auf dem die T90 obenauf sitzt.

    Nun habe ich ein paar Fragen zur richtigen Erdung.

    A) Die Metallplatte, die auf die Sparren geschraubt wird, hat Schraubklemmen für Erdungsleitung. Reicht es, wenn ich an diese Klemmen mit NYM 1x16 gehe, oder sollte ich eine Mastschelle weiter oben anbringen?

    B) Kann ich einfach eine Potentialausgleichsschine an die bisherige Erdung im Sptzboden machen und dann die beiden neuen 16 Quadrat-Leitungen ebenfalls auflegen, oder müssen beide Masten mit separaten Leitungen auf den Fundamenterder gebracht werden (größerer Aufwand).

    C) Kann ich mit dem Erdungskabel in Stangenrohr auch einmal unterhalb des Daches bis in den First und auf der anderen Seite runter gehen? Das wäre mir lieber, als das Kabel quer über den Boden zu legen, da man dann nichts dort lagern könnte.

    D) Gibt es ähnlich den wassergeschützten Boxen für die Spaun-DiseQ-Schalter bei Mastmontage auch Boxen, in denen ich Erdungsklemmen für die LNB-Kabeln unterbringen könnte? Oder reicht es, wenn die die Kabel innerhalb des Spitzbodens erde bzw. eventuell sogar nur den Spaun-Multischalter einmal komplett erde?

    Vielen Dank für jeden Hinweis!
    Gruß,
    Raimo
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2009
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.863
    Zustimmungen:
    449
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
  3. DerRaimo

    DerRaimo Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erdung von Sparrenhalter-Masten

    Danke für den Link, volterra. Vor allem das .pdf war sehr hilfreich. Da am Mittwoch auch unser Elektriker vorbeikommt, werde ich den auch nochmal wegen der "normgerechten" Verlegung löchern, der soll das dann am Besten auch am Ende abnehmen :)
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.269
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Erdung von Sparrenhalter-Masten

    Berichte dann bitte hier über die Anschluss-Lösung von deinem Elektriker:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-18.html

    Gruß
    Discone
     
  5. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Erdung von Sparrenhalter-Masten

    Servus,

    bei meinen Dachsparrenhalter Konstruktionen verwende ich grundsätzlich die angebrachte, vorhandene Erdungsklemme am Sparrenhalter (ohne zusätzliche Erdungsbandschelle), wenn es die Installation zulässt
     

Diese Seite empfehlen