1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung SAT-Anlage?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von freecell, 26. Mai 2008.

  1. freecell

    freecell Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Ich habe das Problem das ich eine 80'er Schüssel an der Hauswand angebracht habe und diese NICHT 2m Abstand zum Dachfirst hat. Somit ist mir klar, das ich wohl nach VDE 0855-1 einen 16mm2-Erdungskabel an einen Kreuzerder (2,5m) anschließen muß. Wir haben keinen Blitzableiter am Haus und keine Antennen mehr auf den Dach.

    Anbei ein Bild, wie ich es aufbauen wollte:

    http://www.bildercache.de/anzeige/20080526-161804-381.jpg

    Nach Durchsicht folgender Links:

    http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=168691

    ..und wesentlich mehr, Qualm mir nun der Kopf und ich bin immer noch keinen Schritt weiter.

    Das Problem ist, die Bilder des Dehner-Links und andere, die immer gezeigt werden beziehen sich auf Sat-Anlagen mit Multischaltern o.ä. Bei mir ist der Multischalter jedoch in der LNB eingebaut.

    Meine Fragen sind nun folgende:

    1.) Muß ich von der Hausschiene, die ich mit 4mm2 an den F-Erdungsblock legen wollte, auch an den Kreuzerder bzw. den Sat-Anschluß des 16mm2-Erdungskabels gehen, oder reicht es die Schüssel über 16mm2 abzusichern und den F-Block getrennt über die Hausschiene (PAS)

    2.) Laut VDE soll man GERADE mit dem 16mm2 Kabel an den Kreuzerder gehen. Wie soll ich das machen, wenn ich laut VDE einen Abstand von 1m zum Haus einhalten soll? Da bekomme ich doch zwangsläufig eine Biegung um das Kabel was zuerst an der Hauswand läuft, danach parallel zum Boden an den Kreuzerder zu leiten. Alternative, ich installiere das Kabel freischwebend ;-)

    3.) Laut den Vorgaben soll zum Überspannungsschutz ein Kombi-Ableiter mit eingeplant werden. ABER ich habe keinen extra Multischalter, brauche ich den Kombi-Ableiter dann trotzdem?

    4.) Die Überspannungsschutzmodule zum Aufschrauben (Axing SZU 6-02) haben ja nur Verzögerungen von (8/20µs), also nicht die geforderten Werte eines Kombi-Ableiters. Reichen diese trotzdem, da der Multischalter ja in der LNB eingebaut ist?


    5.) Es wurde berichtet, das das 16mm2 Erdungskabel im Abstand von 0,5 Meters zu anderen Kabeln bzw. Metallbauten geführt werden soll. Wäre es daher ein Problem wenn ich die Koaxkabel in einem PVC-Rundrohr und das Erdungskabel in einem weiteren PVC-Rundroh direkt nebendran an der Hauswand herunterführen würde? Oder reicht hier die Isolierung von 2x PVC-Rundrohr plus Isolierungen der Leiter?

    Ich denke das sind momentan alle Fragen und ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

    Dank Euch für die Unterstützung und MfG, Freecell
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    Du gehst mittels 16mm² einadrigem Kupferkabel vom Mast direkt auf dem kürzesten Weg zum PAS und mittels eines Erdungsblocks und einem 4mm² einadrigen Kupferkabel gehst Du vom lnb auf das Erdungsband an der Antennenbefestigung, damit erfüllst Du auch die Norm. Wenn Du wirklich einen Kreuzerder verbauen willst, muß Dieser mittels einer mindestens 16mm² einadrigen Kupferleitung mit dem PAS verbunden werden. Die Überspannugsmodule sind nur zur Beruhigung Deines Gewissens da.
    Erdungs-Potentialableitungen dürfen nicht mit den Koaxialkabeln in ein Rohr verlegt werden, aus Sicherheitsgründen sollten beide Leerrrohre einen Abstand von 500mm haben.
     
  3. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    Servus,

    Du weißt aber schon was mit Dachfirst gemeint ist?
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.442
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    Habe auch eine Frage zur Erdung:

    Alle von mir bisher geplanten und justierten(mache keine Montagen-außer bei mir selbst) Antennen, mussten nicht mit 16mm Kupferkabel geerdet weden, da über 2m unter Flachdach/Garage befindlich und nur 1 Meter von der Wand/Wänden angebracht.
    Bedeutet das, dass ich bei einem denkmalgeschützten Haus (ohne Potenialausgleich im Keller)die da vorhandene Blitzschutzeinrichtung eines Flachdachs benutzen kann?

    Die Antenne auf dem Flachdach wird einen Meter vor das angrenzende Hauptgebäude plaziert und außer dem einen Kabel(Single LNB)muss nix geerdet werden.
     
  5. freecell

    freecell Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    @grognard
    Danke für die Info. Dann werde ich wohl direkt mit 16mm2 an den PAS gehen, auch wenn der knappe 5m die Wand runter, dann 12 Meter ins Haus und dann nochmal 3 Meter an der Wand lang liegt.

    Einen Kreuzerder habe ich nun leider schon bestellt, daher noch kurz die Frage ob es, trotz Mehraufwandes wie von dir beschrieben, nicht doch Sinn machen würde den zu verbauen. Der Kreuzerder würde direkt unterhalb der SAT-Anlage den Strom des Blitzes sofort in die Erde ableiten, ohne durch das ganze Haus zu gehen. Kann aber auch sein, das das nur mein Gewissen beruhigen würde, und nicht wirklich etwas zusätzlich bringt.

    @volterra. => Meine SAT-Anlage ist zu hoch angebracht, daher brauche ich die Erdung.

    @FBonNET => sicher weiß ich das. Die SAT-Anlage ist einen knappen Meter oberhalb der Dachrinne und ca 1,2 Meter unterhalb der Dachfirstes angebracht.

    Grüße, freecell
     
  6. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    [​IMG]

    Revesion vormehmen lassen.

    Lutz
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Erdung SAT-Anlage?!

    In dem Fall ist der Kreuzerdern so wie bei Dehn beschrieben zu verbauen (welch Aufwand, wenn schon ein PAS vorhanden ist) und dann auch noch mit dem PAS des Hauses mittels mindestens 16mm² einadrigem Kupferkabel verbinden, sonst ist kein korrekter Potentialausgleich gewährleistet.
    Wenn übrigens der Blitz direkt in die Antenne saust, dann verbröselt es ohne richtigen Blitzableiter und entsprechende elektrische Absicherung sowieso den zweiten Toaster in der orginal Verpackung im Wohnzimmerschrank (unnützes Hochzeitsgeschenk) und das Watzmannbild über dem Sofa. Aber bei Normgerechter Erdung plus Potentialausgleich zahlt im Regelfall die Versicherung.
     

Diese Seite empfehlen