1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung ... einige Verständnisfragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Bob1000, 28. Mai 2008.

  1. Bob1000

    Bob1000 Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo!

    Habe in einem Thread hier ja als Laie bereits gute Informationen bekommen zu meinem Vorhaben „Umrüstung Einkabelsystem auf Multischalter“. Nun ist mir beim lesen in diesem Forum das Thema „Erdung“ aufgefallen. Derzeit ist bei mir weder der Mast noch die Koax-Kabel geerdet (zumindest sind keine entsprechenden Leitungen zu sehen; habe das Haus gekauft und die Anlage so übernommen; die Umrüstung auf Digital mit der vorhandenen Einkabellösung wurde von einem Fachbetrieb vorgenommen, der dieses Thema auch nicht angesprochen hat). Dies muss ich wohl dringend nachholen und würde dies bei obigem Vorhaben gleich mit erledigen. Da ich jedoch nicht der Fachmann bin, hätte ich noch einige Fragen, ob ich alles richtig verstanden habe:

    1.) gem. dem Dokument von Dehn (Bild 3) brauche ich ein 16mm2 vom Mast zu der Erdungsschiene des Hauses (im Keller). Dazu für die Koax-Kabel jeweils Erdungsblöcke vor und hinter dem Multischalter. Diese mit 4mm2 an den Mast. Richtig? In dem Bild 3 ist „Multischalter ohne Netzteil“ angegeben. Will aber einen Multi mit Netzteil verbauen (Spaun 5806NF). Wäre da zusätzlich was zu beachten?

    2.)Die Erdungsblöcke für die Koaxkabel haben mehrere Erdungsanschlüsse (Beispiel: für 4 Koax-Durchführungen = 4 Erdungsklemmen. Muss ich jetzt von allen 4 Klemmen ein 4mm2 Erdungskabel zum Mast legen oder reicht eins pro Erdungsblock?

    3) In dem Dehn Dokument steht, dass 16mm2 Erdungskabel vom Mast an die Erdungsschiene muss auf dem kürzesten Weg und geradlinig verlegt werden. Dies wäre bei mir weitestgehend möglich (Weg Dachboden – Keller über Verlegeschacht in dem auch Heizungsrohre verlaufen oder offen über Treppenaufgang), jedoch wären natürlich ein paar „Kurven“ drin um vom Mast zum Verlegeschacht / Treppenaufgang zu kommen bzw. vom Verlegeschacht/Treppenaufgang zur Erdungsschiene. Ist das zulässig?

    4) was gäbe es sonst zu beachten?[/SIZE][/FONT]
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Erdung ... einige Verständnisfragen

    Zu 1 genauso wie bei einem Schalter ohne Netzteil nur muß zusätzlich ein 4mm² Kabel vom Erdungsanschluß Schalter zur Erdungsschelle am Mast.
    Zu 2 es reicht ein Kabel
    zu 3 das geht in beiden Fällen.
     
  3. Bob1000

    Bob1000 Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Erdung ... einige Verständnisfragen

    Danke für die Info…wirklich toll hier.
    Das heißt also, dass ich das 16mm2 Kabel bedenkenlos im Haus legen kann oder sind weitere Dinge zu beachten, die den Einsatz eines Fachbetriebes erfordern
    Die Frage kam mir nur beim lesen hier zu dem Thema. Aussagen wie „den Blitz ins Haus holen“, „die 16mm2 bringt im Zweifel nichts bei Blitzeinschlag“ oder „so etwas muss zwingend von einem Fachmann erledigt werden“ machen mich natürlich nachdenklich obwohl ich die Ausführung der Verlegung an sich insbesondere vor dem Hintergrund der Erklärungen hier, für nicht besonders schwierig erachte.
     
  4. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Erdung ... einige Verständnisfragen

    Wenn Du mehrere Blöcke brauchst und untereinader verbinden willst sollte das 4 mm² ungeschnitten von einem zum anderen Block gehen. Andernfalls zweimal von der Erdungsschelle.

    Lutz
     
  5. Bob1000

    Bob1000 Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Erdung ... einige Verständnisfragen

    So, erst einmal Danke für die Antworten. Habe im Internet und in Foren bezüglich dieses Themas noch etwas rumgelesen und habe dazu noch allgemeine Fragen:

    1) Was ist von dieser Aussage zu hören "dann hole ich mir den Blitz ins Haus" (bei Verlegung der 16mm Leitung im Gebäude). Ist diese Art der Verlegung wirklich so gefährlich für das innere des Hauses?

    2) was soll der die Erdung an der PAS eigentlich bewirken? Bei einem Blitz-Volltreffer sozusagen kann doch auch das 16mm Kabel nicht mehr viel retten, oder?
     

Diese Seite empfehlen