1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von n00b2key, 8. März 2011.

  1. n00b2key

    n00b2key Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi@ll

    Ich versuche unser Haus zu digitalisieren (im moment ist analoges KabelTV vorhanden, also bisher auch keine Erfahrungen mit Sat Anlagen) und bräuchte da noch etwas Hilfe mit der Erdung.

    1)
    Wir haben uns noch nicht entschieden wo die Schüssel hängen soll. Wir wollten diese gerne irgendwo auf dem Boden platzieren (damit sie gut erreichbar ist). Befestigen würden wir das ganze so:

    - Rohr aus Edelstahl in den Boden ( = in die Erde)
    - Schüssel an das Rohr
    - Rohr mit anliegendem Geländer (auch aus Edelstahl) stabilisieren

    damit hätte man ja bereits eine Erdungsleitung die ausreichen würde, oder liege ich da falsch?

    2)
    Wenn wir uns für eine Montage ala Fensterantenne ( = oberste Punkt der Schüssel mind 2m von der untersten Dachkante + weiteste Punkt der Schüssel weniger als 1.5m von der Fassade) entscheiden würden, dann bräuchte man dafür ja keine Erdung. Muss man in diesem Fall trotzdem auf die Schutzpotenzialausgleichleitungen achten?


    zur Info:
    geplant ist im moment:
    2 x quatro lnb's an einen passiven 9/8 Multischalter ( Spaun SMS 9989U )


    MfG
    n00b
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    1. Was soll die ausreichende Erdungsleitung sein, in etwa das Rohr im Boden ?
    1.1. nicht tief genug
    1.2. Schleifenbildung da diese Halterung normal mit dem PA-Hausanschluss verbunden werden muss wo auch die Hausverkabelung drauf geht (das wäre dann "gleiches Potential").

    2. da ist nichts vorgeschrieben, sinnvoll wäre der Potentialausgleich aber trotzdem

    P.S. les dir mal die allg. Erfahrungen mit dem SMS 9989 U durch und überleg mal warum Spaun einen Schalter zu diesem Schleuderpreis anbietet bzw. wie sie das machen können ! Da kommt man sicher darauf das der nicht die "Spaun-Qualität" hat die dort mal Standard war und das ein Produkt für Low-Budget ist... und wie man so etwas herstellt sollte klar sein ! Bilig-billig-billig.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Wenn sich die Antenne im schraffierten Bereich befindet, ist eine Erdung nicht erforderlich:
    => http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos...litzschutz.pdf
    Ein Potenzialausgleich (PA) wird dringend empfohlen.

    Zur Ausführung von Antennen-Erdern (Seite 2 vom Dehn-Bericht):
    http://www.dehn.de/de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    Weitere Infos im Erdungs-Thread (wo deine Fragen besser platziert wären): http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-52.html

    Discone ;)
     
  4. n00b2key

    n00b2key Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Danke für die Infos.

    Bezüglich der Hardware werde ich mich noch an anderer Stelle hier im Forum informieren.

    Was hat man den für Nachteile, wenn man den Potentialausgleich nicht berücksichtigt? Was kann da passieren?

    MfG
    n00b
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Die Frage ist vergleichbar mit "was kann passieren wenn ich ohne Führerschein Auto fahre" !

    Antwort: man macht was falsch !
     
  6. n00b2key

    n00b2key Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    hi,

    naja, ohne Führerschein Auto fahren ist strafbar.
    Es wird nur empfohlen den Potenitalausgleich zu berücksichtigen, es ist also nicht zwingend erforderlich und somit nicht strafbar.

    Das war eine ernst gemeinte Frage. Werden dadurch die Receiver schneller zerstört? Hat man dadurch Empfangsprobleme?

    Ich hab nämlich keine Ahnung wo bei uns im Haus die Potentialausgleichsschiene ist und wie ich dann da dran komme. Da muss ich mal meinen Vater fragen wenn der wieder da ist.

    MfG
    n00b
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    1. die Frage was ein PA mit "Receiver defekt gehen" oder "Empfang wird schlechter" zu tun hat zeigt das du dich NULL eingelesen hast ! Das Thema dazu ist oben in dieser Rubrik festgepinnt das man drüber stolpern muss und sogar hier im Beitrag schon von Discone verlinkt... du liest also NICHTS !

    2. wenn man keine "Ahnung" hat dann liest man zuerst und die Fragen kommen dann wenn etwas unverständlich/fraglich ist

    3. wenn man nicht weiß wo ws ist dann sucht man einfach... eine PA-Schiene finden ist echt nicht schwer !
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Werden Geräte mit verschiedenem Potential verbunden, was in diesem Fall geschieht, dann fließen über den Mantel der Antennenleitung Ausgleichsströme.

    Diese kannst du als Kribbeln wahrnehmen. Es ist also sehr unangenehm, die Strecker beim Wechsel des Receivers zu berühren. Das Gefühl kennt sicher jeder, der schon mal an privat betriebenen Mehrteilnehmeranlagen einen Receiver gewechselt hat und eine "gewischt" bekam.

    Passieren kann dabei relativ wenig, so lange kein Gerät defekt ist. Im schlimmsten Falle kann ein Gerät - bei einem Defekt - allerdings die vollen 230V auf die Leitung geben, die Anlage stünde also unter Strom!

    Mit einem Potentialausgleich fließen die Ströme hingegen geordnet ab, es kribbelt nichts und auch im Fehlerfalle ist man sicher.

    Somit ist ohne Potentialausgleich zwar nicht illegal, aber dennoch sehr stark zu empfehlen, eben wegen oben gesagtem. Gerade wenn Kinder im Haushalt sind :eek:

    Gruß,

    Wolfgang
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Sorry hier wird mal wieder mit Schlagtot Argumenten ohne Sachbezug verbal versucht einen Feldzug zu führen.
    Besagter Unisystem-Schalter von Spaun ist mit Sicherheit kein Billigprodukt aus Fernost, aber schon von der Konzeption her veraltet. Spaun bietet mittlerweile mit der Minisystem-Serie Receivergespeiste Multischalter an die es mit Jultec aufnehmen können, und gibt dabei sogar im Gegensatz zu Jultec die Entkoppelung an. Allerdings benötigt man zum Aufbau einer 9/8 Matrix zwei SMS 4748/8 F und 8 SUR 211 F, die Stromaufnahme liegt dann bei 110 mA, preislich wäre so eine Matrix bei = > 300€ anzusiedeln. Mit dem Jultec JRM0908T liegt man preislich sogar etwas darunter => 275€, verbraucht 115 mA und er hat den Charme alles in einem Gehäuse zu haben.
    Aber jeder muß selbst entscheiden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2011
  10. n00b2key

    n00b2key Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erdung der Schüssel mithilfe ihrer Befestigung

    Vielen Dank für die tollen Antworten.

    Ich hab jetzt mal einen groben Plan entwickelt:
    [​IMG]

    Ich will also im Haus über den Lüftungsschacht die ganzen Leitungen (= SAT, ISDN, LAN) verlegen. In jeder Etage am Lüftungsschacht werden dann entsprechende Dosen/Stecker installiert.

    Ist das soweit von der Idee her in Ordnung?

    MfG
    n00b

    Edit:
    Hab mal das Bild etwas kleiner und übersichtlicher gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2011

Diese Seite empfehlen