1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erbarmen

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 24. September 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.898
    Zustimmungen:
    566
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) ist seit 25 Jahren Vizekriminalkommissar bei der Mordkommission Kopenhagen. Bei einem besonders heiklen Einsatz gerät sein Team in einen Hinterhalt, ein Kollege wird getötet und ein anderer schwer verletzt. Mørck selbst kommt äußerlich fast unbeschadet davon, erleidet allerdings ein Trauma. Erst zwei Monate später kehrt er in den Dienst zurück. Er wird in ein Kellerbüro abgeschoben und mit dem Aufbau des Sonderdezernats Q beauftragt, das alte uaufgeklärte Fälle unauffällig zum Abschluss bringen soll. Dazu bekommt er mit Hafez el-Assad (Fares Fares) einen neuen Assistenten. Die beiden lassen es ruhig angehen, bis Mørck auf die Akte der seit Jahren vermissten Politikerin Merete Lynggaard (Sonja Richter) stößt: Sie war spurlos von einer Personenfähre verschwunden, ihr Fall wurde schließlich als wahrscheinlicher Selbstmord eingestuft und nicht weiter verfolgt. Mørcks alter Ehrgeiz ist geweckt und er geht einigen Nachlässigkeiten bei den bisherigen Ermittlungen nach. Er findet immer deutlichere Hinweise darauf, dass die vermeintlich Tote noch am Leben sein könnte und sich in großer Gefahr befindet.


    Skandinavische Thriller haben bei mir ein offenes Ohr und das nicht erst seit der Millennium Trilogie. Erbarmen ist der erste Fall des Kopenhagener Kommissars Carl Mørck, der durch einen schrecklichen Vorfall in der Vergangenheit nicht mehr zur Mordkommission gehört. Sicherlich wäre dieser durchaus spannende Thriller auch im ZDF gut aufgehoben und für die große Leinwand kein Muß, aber er hat mich trotzdem gefesselt. Der Cast ist in Ordnung, daß eher ungleiche Ermittlerteam macht seine Sache auch gut und man darf gespannt auf den zweiten Fall '' Schändung '' warten, der nächstes Jahr bei uns im Kino laufen wird. Erbarmen ist nicht Verblendung, aber trotzdem sehenswert, spannend mit einer Brise trockenen skandinavischen Humor. Auch wenn man als Zuschauer rechtzeitig weiß, wo die Reise hingeht, fiebert man mit den Protagonisten mit. Erbarmen ist für mich gepflegte Thriller Unterhaltung mit einigen Schwächen im Drehbuch und bekommt von mir gute 7/10.


    [​IMG]

     
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Erbarmen

    Gerade geschaut.

    Für mich ist das Spannung von Anfang bis zum Ende. Dieser dänische Thriller zeigt mal wieder, dass es keine Action oder Dauerfeuerwerk bedarf, um fesselnde Unterhaltung zu bieten. Der Film ist meiner Meinung nach mit seinen Rückblenden und den gegenwärtigen Ermittlungen des recht ungleichen Duos perfekt aufgebaut. Auch erlebt man als Zuschauer das Martyrium des Entführungsopfers hautnah mit. Die Motive der Tat werden erst gegen Ende des Streifens offenbart, was den Film zusätzlich hervorhebt.

    Erstklassige und spannungsreiche Unterhaltung, wofür ich sehr gute 8/10 Punkte gebe. Bitte mehr davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2014

Diese Seite empfehlen