1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Leipzig - Die Information, dass das Bundeskartellamt derzeit gegen die Unternehmen Unitymedia, Kabel Deutschland und Premiere ermittelt, sorgte im Forum von DIGITAL FERNSEHEN für eine rege Diskussion.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Firefox79

    Firefox79 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    31
    Ort:
    OWL
    Technisches Equipment:
    Thoshiba 37Z3030DG
    Philips DSR 9005
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Zitat: "Im Mittelpunkt der Diskussion im Forum stand die Frage, wie es um andere Anbieter, wie zum Beispiel Kabel BW bestellt ist." :LOL:

    Das halte ich für ein Gerücht, im Mittelpunkt stand vieles, aber Kabel BW war eigentlich in der ganzen Diskussion nur eine Randnotiz! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  3. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Und was soll dann in einem halben Jahr sein? Was ist in einem halben Jahr anders als heute? Werden dann endlich ICEs auch bis zur Zugspitze fahren dürfen?

    Nachsatz: Das Bundeskartellamt stellt sich in letzter Zeit ins Rampenlicht und spiegelt einen "Verbraucherschutz" vor! - Leztendlich kämpfen die hohen Herren dort nur um ihr persönliches Darsein!

    Das Bundeskartellamt macht in Zeiten der EU doch überhaupt keinen Sinn mehr und die Entscheidungen wirken mehr als nur wirr! Die Entscheidungen sind sogar schadhaft und kosten Arbeitsplätze!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  4. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Das ist Unfug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  5. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr


    Das ist Unfug. Wenn das Kartellamt ein halbes Jahr für die Entscheidung braucht, dann deshalb, weil man dort die Sachverhalte sehr genau prüft, bevor man vorschnelle Entscheidungen fällt, was sehr zu begrüßen ist.
    Und die Entscheidungen wirken nur auf den wirr, der nicht in der Lage ist sie zu verstehen. Und da das Kartellamt mit seinen Entscheidungen Kartelle verhindert, also den Wettbewerb begünstigt, entstehen in aller Regel neue Arbeitsplätze, statt dass welche vernichtet werden.
    Die Kopplung der Inhalte bei Premiere und den Kabelnetzbetreibern an bestimmte Receivermodelle ist kunden- und wettbewerbsfeindlich. Der Kunde kann nicht frei unter den Receivermodellen wählen, und von den "Kartellinhabern" ausgeschlossene Receiverhersteller haben keine Chance auf einen Markteintritt.
    Der Kunde muss zudem noch technische Einschränkungen in Kauf nehmen, die vom Kabelnetzbetreiber oder Premiere gewollt sind, aber mit deren Funktion nichts zu tun haben, sondern den Kunden nur gängeln.
    Es wäre sehr zu begrüßen, wenn das Kartellamt diesem Unfug ein Ende bereiten würde. Die entsprechenden Instiutionen der EU schreiten nur ein, wenn europäisches Recht tangiert wird. Für die Verhinderung nationaler Kartelle und die Verletzung nationalen Wettbewerbsrechts ist und bleibt das Kartellamt immens wichtig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  6. watesi

    watesi Junior Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Tuttlingen
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Also das Ganze ist ungefähr so wie wenn ein Schiedsrichter nach einem abgepfiffenen Spiel noch ein Foul geltend machen will.

    Dieser Trend der Kabelbetreiber ist absolut nicht neu. Ich bin auch nicht über diese Entwicklung erfreut, aber hier hätte man früher aufwachen müssen. Die Kabelbetreiber haben auch nicht Geld und Geduld ohne Ende.
     
  7. SebastianG.

    SebastianG. Guest

    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Herrlich das KA ist wieder einmal am prüfen... Und mit nem halben Jahr sind die richtig schnell dran. Naja Beamten halt. Bis dahin hat Premiere und Co. das CI+ gelauncht und schon gibt es nichts mehr zu beanstanden. Das wars dann KA. Umsonst geprüft und Unmengen an Steuergeldern verbraten.
     
  8. SebastianG.

    SebastianG. Guest

    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    In einem halben Jahr gibt es CI+. Dann sind alle strittgen Dinge die das KA beanstandet geklärt.
     
  9. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    Die Geschichte mit Pro7.Sat1 und Springer hat doch die Unsinnigkeit des deutschen Kartellsamtes jedem deutlich gezeigt!

    Der damalige ausländische Besitzer von Pro7.Sat1 wollte den Springer-Verlag dazu kaufen und die Firmen vereinigen! Das hätte das Kartellamt mangels Zuständigkeit gar nicht verhindern können! Der Deal wurde allein durch Friede Springer, der Witwe von Axel Springer, verhindert.

    Als sich der Investor dann zurück zug, durfte Springer aber auch mit Auflagen nicht Pro7Sat1 übernehmen. Da war das Kartellamt dann plöztlich wieder obenauf!

    Das Bundeskartellamt sorgt dafür, dass deutsche Unternehmen nicht durch deutsche Unternehmen übernommen werden dürfen, sondern an Heuschrecken verkauft werden müssen!
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.980
    Ort:
    Telekom City
    AW: Entscheidung zu Unitymedia, KDG und Premiere fällt in einem halben Jahr

    ... neu ist, dass die Kabelnetzbetreiber jetzt Premiere verschlüsseln und es Anzeichen gibt, dass der Trend weg von "geeignet für Premiere"-Receiver geht. Früher konnte man umziehen und seine dBox mitnehmen und am neuen Kabelanschluss weiternutzen, ganz egal, wer der neue Kabelnetzbetreiber war. Die Kabelnetzbetreiber haben inzwischen eigene Vorstellung, wie die Receiver für ihre Plattform aussehen sollen. So gibt es dann "UnityDigitalTV"-Receiver, "Kabel Digital"-Receiver, "Kabel BW"-Receiver etc.
    Das Kartellamt hat wohl die Befürchtung, dass der Kabelnutzer sich nach einem Umzug unter Umständen einen neuen Receiver kaufen muß. Nun wird geprüft, ob diese Befürchtung auch wirklich begründet ist. ...
     

Diese Seite empfehlen