1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. November 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.290
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Streit um die Zahlung von Entgelten für die Kabeleinspeisung zwischen ARD und ZDF einerseits sowie Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW andererseits, herrschen seit Monaten verhärtete Fronten. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien möchte die Diskussion nun neu beflügeln.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. ahansi

    ahansi Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    346
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Da kann man noch 10 Jahre lang diskutieren, die Kabelnetzbetreiber werden immer uneinsichtig bleiben, aber auch sie werden noch ihre Quittung bekommen, ganz bestimmt.
     
  3. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Schwierige frage.
    Muss ja nicht immer bedeuten das Geld vom Sender zum KNB fließt.
    Es kann ja auch umgekehrt sein.

    Der KNB bezahlt den Sender das er die Programme einspeisen darf.
    Ist ja auch ein Endgeld für eine Kabeleinspeisung, nennt sich ja auch Pay TV.

    Geld muss da schon irgendwo im Spiel sein.
    Das TV Signal kommt nicht wie ein Wunder aus der TV Dose raus.

    TV Inhalte tauchen auch nicht wie durch ein Wunder auf.
    Geld ist aufjedenfall ein wichtiger Faktor.

    Wie die verteilung der Geld auszusehen hat sollten jeder für sich ausmachen.

    Ich bin gegen das Must Carry im allgemeinen und gegen das Bezahlen der KNB über die Miete.

    Jeder sollte das für sich ausmachen ob er dazu bereit dafür zubezahlen.
    In ein Wirtschaftskreislauf ist die Entscheidung ein wichtiger Faktor für den Erfolg oder Misserfolg eines Konzeptes.

    Das fehlt einfach in dieser ganzen Branche.
     
  4. Solmyr

    Solmyr Talk-König

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    6.722
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Die Entgelte für die Kabel-Einspeisung sind noch zeitgemäss. Allerdings nur dann, wenn man die KNB dazu zwingt, diese auch in den Netzausbau zu investieren.
     
  5. duddsig

    duddsig Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    HTPC / DVBViewer
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Der gemeine Fernsehzuschauer hat so schon viele Jahre in deren Netzausbau investiert. Als Ergebnis davon haben die Großkabelknechte wie UM und vor allem KD das schlechteste TV-Angebot, aber dafür ein wunderbares Breitbandangebot, wie man gerade wieder lesen konnte. Ich als SAT-User soll für den Ausbau des Breitbandnetzes der Kabler zahlen, obwohl ich es nicht nutzen kann??
     
  6. battle

    battle Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    und ich als Kabelzuschauer soll die verschwenderische Nutzung der 19.2E Kapazitäten von ARD und ZDF bezahlen? Das sehe ich auch nicht ein.
    Glaubt ihr ernsthaft das sich dort nicht deutlich mehr als die paar Mio's an die KNBs einsparen lassen?

    Diese Diskussion ist sinnloss...
     
  7. Solmyr

    Solmyr Talk-König

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    6.722
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Das aber die Kabler über die GEZ den SAT-Ausbau mitfinanzieren müssen, ist also ok?

    Wenn, dann dürften die Sender für keinen Empfangsweg mehr Gebühren bezahlen, dann wäre es fair.
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.084
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Klar sind Einspeisungsentgelte sinnvoll und wichtig.

    Denn der Ausbau, Betrieb und Unterhalt eines Kabelnetzes kosten nun mal Geld. Und da ist es schon sinnvoll, wenn diese Kosten nicht nur den Kunden auferlegt werden, sondern auf Kunden und Programmanbieter aufgeteilt werden.

    Und öffentlich-rechtliche Programme sollte man da auch nicht besser behandels als private Programme.
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    Und warum sollten Sat Zuschauer indirekt den Kabelausbau bezahlen?

    In anderen Ländern klappt es auch ganz gut, dass sich das Kabelnetz NUR von den direkten Kunden finanziert und nicht auch noch von den Sendern.
    Nein, es ist teils sogar so, dass die KNB auch noch an die Sender bezahlen.

    Und das ist auch richtig so. Die KNB wollen Geld verdienen, mit Inhalten die ANDERE kostenlos anbieten...
    Da ist es doch ein Unding, wenn man dann als TV Sender auch noch den KNB bezahlt, damit der KNB mehr Gewinn machen kann...
     
  10. battle

    battle Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Entgelte für Kabel-Einspeisung noch zeitgemäß?

    nein ist auch nicht Ok.

    Genau richtig - sie dürften für keinen Weg zahlen.
    ARD und ZDF stellen ja auch Astra das Signal kostenlos zur Verfügung. Wenn Astra damit sein Angebot aufhübschen will können sie das gerne tun, bekommen aber keinen Cent von ARD und ZDF. Das gleiche gilt für die KNB.

    Die Zeiten in denen die Programmsignale von ARD und ZDF per Satellit den KNBs zugeführt wurden sind laaange vorbei.
     

Diese Seite empfehlen