1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. April 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    München - Ein Ausschluss von Boxenherstellern durch die Entavio-Spezifikationen sei das Letzte, was SES Astra beabsichtigt. "Je mehr Hersteller wir von Entavio überzeugen können, umso besser für uns", erklärte ein SES Astra-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Je weniger Hersteller wir von Entavio überzeugen können, umso besser für den Kunden, noch besser wenn kein Hersteller so Dumm ist da auf zu springen.

    Gruß Gorcon
     
  3. Mado92

    Mado92 Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    467
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    richtig, springt keiner auf, kommts erst gar nicht zu entavio
    aber irgend einen ******* wirds immer geben
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Solange Entavio ausschließlich für die Abwicklung von PayTV-Angeboten verantwortlich ist, wird die breite Masse der Satzuschauer ja nicht erreicht, sondern nur diejenigen, die sich für PayTV entscheiden bzw. schon entschieden haben. Gefährlich wird´s mit der angedachten Grundverschlüsselung, welche als Mittel zum Zweck dienen soll, ausnahmslos alle Satzuschauer zur Kasse bitten zu können, ob sie sich für PayTV interessieren oder nicht. Für diese Zielstellung aber scheint man momentan noch keine verlässliche Formel gefunden zu haben, die man auch dem Bundeskartellamt als rechtlich unbedenklich verkaufen könnte.
     
  5. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.091
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    In Holland läuft es doch gleich (NL1-3 über CanalDigital)
    Wieso sollte dies in DE verboten werden?

    Nicht dass ich es gut fände, aber es halt im Ausland Realität
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Das ist recht leicht zu beantworten: wir leben nicht in Holland und hier gelten deutsche Rechtsvorschriften. Meines Wissens gibt es auch in Holland keinen "Satoperator" like Entavio.
     
  7. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.091
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    So wie ich es verstehe läuft dort alles Sat-TV via CanalDigitaal. Wer also Free-TV sehen wil braucht so eine Karte.
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Richtig, das stimmt soweit und schaut auf den ersten Blick identisch aus. Auf den zweiten Blick aber wird man erkennen, daß geplant ist, ausschließlich den Satellitenbetreiber Astra mit eben dieser Aufgabe zu betrauen. Der Satellitenbetreiber SES dominiert dann auch den deutschen Gerätemarkt, weil er ganz nach Belieben Vorgaben an Hersteller machen kann, unliebsame Gerätehersteller vom Markt fernhalten könnte. Und genau das macht dann den Unterschied zu Holland. Heutzutage kann man eine vergleichbare Canal Digitaal-Karte in einem x-beliebigen CI-Receiver betreiben, solange er mit einem passenden Irdeto- oder Mediaguard-Modul ausgestattet ist. Und das soll bei Entavio aus naheliegenden Gründen nicht realisiert werden.
    Vorerst werden alle angedachten Programmangebote aus technischen Gründen sowohl auf der Premiere- als auch der Entavio-Plattform angeboten. Vorerst dreht es sich auch nur um PayTV-Angebote. Endziel ist aber, regelmäßige Gebühren von allen Satzuschauern zu generieren, auch ohne daß sie sich für PayTV-Angebote interessieren müssten. Genau dies ist ein weiterer kritischer Aspekt.
     
  9. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Das ist richtig. Allerdings senden die Sender NED1,2,3 und TMF kostenlos. Für die normalen Privaten wie RTL4,5, usw. sind 49,95 pro Jahr fällig. Ich meine es gibt bei mehreren Karten auch Ermäßigungen, die dann nur 12€ im Jahr kosten. Und zuletzt natürlich eine freie Receiverwahl. Jeder Receiver mit CI kann genutzt werden.
    Ich sehe das Problem daher nicht in der Verschlüsselung an sich. Wenn Entavio mir alle jetzigen Privaten für 49,95 im Jahr bieten würde, ich den Receiver meiner Wahl nutzen könnte und es einen deutlichen Rabatt auf weitere Karten geben würde, hätte ich damit kein Problem.
    Nur: Receiverzwang und keinerlei Vergünstigungen sind aus meiner Sicht nicht tollerierbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2007
  10. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.091
    AW: Entavio: SES Astra verteidigt Boxenspezifikationen

    Hier muss man klar aufpassen, dass keine Receiver-Mafia entsteht.
    Und dan habe ich bei CD was verwechselt, ich dachte die erlauben nur ihre Box.
     

Diese Seite empfehlen