1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Energiesparen ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von medebacher, 24. Oktober 2008.

  1. medebacher

    medebacher Senior Member

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Man nennt es Paradies
    Anzeige
    Hallo und guten morgen,
    ich möchte einmal folgendes zur Diskussion stellen:
    Unser Nachbar heizt mit Fußbodenheizung (Gas) und ist der Meinung, dass es günstiger wäre, das Thermostat durchweg auf ca. 20° stehen zu lassen als wenn er z.B. nachts und während er am Tage auf Arbeit ist durch eine Zeitschaltung auf 10 oder 12°Grad runterzufahren.
    Bei Fußbodenheizungen wäre das wieder „hochfahren“ der Temperatur teuerer als der gleichmäßige
    Erhalt der 20°Grad.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dies optimal sein soll. Wozu gibt es denn Thermostate, Fühler usw. ?
    Die zu beheizende Wohnfläche ist ca. 65qm. Hinzu kommt, dass die Höhe der Wohnung etwa einen halben Meter über dem Normalmaß liegt.
    Verschwendet mein Nachbar Energie oder bin ich ein Dummkopf ?


    Würde mich über eine Antwort freuen und wünsche schon einmal ein schönes Wochenende.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Energiesparen ?

    Ich hab davon auch nur wenig Ahnung, weiß aber, dass eine Fußbodenheizung bis zu 4 Stunden Vorlauf braucht, bis die eingestellte Änderung einen Effekt zeigt.

    Aber letztlich ist das ja nur eine Verschiebung. Die Zeit, in der nicht geheizt werden muss, sollte man in jedem Fall Energie sparen.

    In meinem letzten Büro hatten wir eine Fußbodenheizung, die übrigens noch nicht einmal über eine Thermostatsteuerung verfügte. Die haben wir dann nachgerüstet. Und da mussten wir tatsächlich die "Tag"-Kurve um 4 Uhr in der Nach beginnen lassen, damit die Hütte morgens warm war.
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Energiesparen ?

    Ich bin auch nur aboluter Laie, aber ich sehe das genau wie Gag Halfrunt. Die Fußbodenheizung ist halt deutlich träger was die Raumaufheizung betrifft. Die Vorlauftemperatur ist deutlich niedriger, als bei üblichen Radiatorheizkörpern. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es energiesparend sein soll, auch bei längerer Abwesenheit die Temperatur nicht zu drosseln. Bei kurzer Abwesenheit oder beim Lüften sieht das natürlich anders aus. Wenn wir bei uns mal für 10 Minuten die Fenster öffnen, wird der Heizkörper natürlich am Thermostat abgestellt. Bei einer Fußbodenheizung wäre das Verhalten dazu viel zu träge. Wenn man aber beispielsweise täglich 8 Stunden arbeitet und niemand im Haus ist, ist es bestimmt sinnvoll die Vorlauftemperatur zu drosseln. Ein Fehler wäre wohl nur, die Temperatur zu sehr zu drosseln. Vermutlich ist es besser, die übliche Raumtemperatur um max. 4-5° C zu drosseln, da sonst der Aufheizaufwand tatsächlich wieder enorm steigt.
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Energiesparen ?

    Du solltest bei niedriger Außentemperatur zusätzlich noch das Thermostat abdecken wenn Du einige Minuten Stoßlüftest, damit es nicht anschlagen kann.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Energiesparen ?

    Mich würde da auch mal interessieren, wie hier der erhöhte Energiebedarf zum Aufheizen einer "erkalteten" Wohnung dem Energiebedarf zum Halten der Temperatur gegenübersteht.

    Rein theoretisch sollte es völlig egal sein, da man beim Halten einer Temperatur ja nur so viel nachheizt, wie permanent verloren geht.
    Also wenn beispielsweise 1°C pro Stunde verloren gehen, dann muss man in 8 Stunden in der Nacht die Energie aufwenden, um diese 8° auszugleichen.
    Wenn man die Heizung abstellt, dann kühlt sie in den 8 Stunden auch um 8° ab, die man dann am Morgen wieder ausgleichen muss.

    Aber: Die Wohnung kühlt nicht unendlich aus, sondern verbleibt aufgrund der Wärme des Gebäudes bei irgendeiner Minimaltemperatur. Zudem ist der Wärmeverlust aufgrund des geringeren Gefälles bei einer niedrigeren Raumtemperatur niedriger. Daher sollte das Absenken nachts sich positiv auswirken.

    Dem steht wiederum entgegen, dass die Heizung keinen gleichmäßigen Wirkungsgrad abhängig von der Leistung hat.

    Ich denke, dass es letztlich genau darum geht: Wie effektiv arbeitet die Heizung, wenn man sie gleichmäßig auf niedrigerer Flamme laufen lässt, oder wenn sie eine Zeit lang ausgeschaltet ist und dann volle Pulle arbeiten muss.

    Beim Auto ist es zumindest so, dass eine gleichmäßig niedrigere Drehzahl günstiger ist als Vollgas und Leerlauf. Aber eine Heizung ist halt kein Auto.

    Gag
     
  6. Pavel2000

    Pavel2000 Silber Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    690
    AW: Energiesparen ?

    Eigentlich wurde schon alles gesagt, der Nachbar hat Unrecht.

    Ziel ist es, eine warme Wohnung zu haben, nicht die Umgebung zu heizen. Natürlich muss man das Leistungsvermögen der Heizung berücksichtigen. Wenn man also sofort nach Betreten der Wohnung die Wärme möchte, braucht man den zeitlichen Vorlauf oder eine großzügig dimensionierte Heizung.
     
  7. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Energiesparen ?

    man sollte auch an das heizungssystem selber denken. wenn ich die temp von kessel und wasserkreislauf immer nachheize, geht auch einiges verloren.
    bei einer öl- oder gasheizung ist der brenner entweder an, oder aus. dazwischen gibt es nichts.
     
  8. AW: Energiesparen ?

    Aber sicher.
    Mehrstufig oder stufenlos modulierend.
     
  9. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Energiesparen ?

    stimmt beim gasboiler,
    aber bei öl kann ich mir das nicht vorstellen. es ist so schon kompliziert genug den brenner so einzustellen, daß der schornsteinfeger nicht meckert
     
  10. AW: Energiesparen ?

    Zumindest zweistufige Ölbrenner kenne ich aus eigener Erfahrung.
    Ob die für Kleinfeuerungsanlagen allerdings Verwendung finden, weiss ich nicht.
     

Diese Seite empfehlen