1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Energieausfall vorbeugen - wie genau??

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von LauerHeinerbach, 11. November 2006.

  1. LauerHeinerbach

    LauerHeinerbach Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    530
    Anzeige
    Bei Maybrit Illner war am DO der Leiter des Bevölkerungsschutzes, der gemeint hat, man müsse in ZUkunft häufiger damit rechnen, daß auch mal längerfristig Stromausfälle sein könnten (wie z.B. letztes Jahr im Münsterland) und der Bürger sich dagegen vorbeugen sollte z.B. mit einer Gaskochplatte und einem Notstromaggregat.

    Da ich von Beidem keine große Ahnung hab, wollte ich jetzt hier mal nachfragen. Hab gegoogelt und bei Baur z.B. Stromerzeuger ab 499€ gefunden, die "bei Halblast" bis zu 17 Stunden halten sollen.

    Und Gaskocherplatten ab 69€

    Was ich jetzt nicht weiß:

    1. taugen diese Geräte zu solchen Preisen schon was?
    2. was bedeutet "Halblast" ?
    3. sind bei Gaskocherplatten bzw. Gasflaschen auch schon Gas enthalten?
    4. Wieviel kostet Gas denn so für sone Flasche Gas?
    5. Notstromaggregate laufen anscheinend mit Benzin, wie viel Benzin braucht man denn da?
    6. Wie (Benzinkanister?) und vor allem WO lagert man denn dann das Benzin und das Gas und in welcher Menge für den Notfall? Kann man das unbesorgt im eigenen Keller lagern oder draußen im Geräteschuppen?
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Tja für den Notfall schlage ich vor:

    - 200 Liter-Flaschen Wasservorräte
    - 50 Kerzen
    - 5 Streichholzschachteln
    - 10 kg Dosensuppen
    - Taschenlampe
    - 1 Packung Aspirin + 10 Pflaster

    Das ganze am besten im privaten 10 Meter tiefen Stahlbetonbunker lagern. :D
     
  3. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Ist doch alles Panikmache! Nix kaufen!
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Kannst Du Dir nicht, wie alle anderen auch, bei Stromausfall einfach eine Pizza bestellen? Da mußt Du Dir nicht so einen Kopf machen.

    Und an das wichtigste hast Du auch nicht gedacht: An Kondome! Es kursieren ja schon die wildesten Gerüchte, das eine geheime Regierungsorganisation unter Führung von Frau Leyen für die Stromausfälle verantwortlich ist, damit die Deutschen endlich mehr Kinder kriegen.
     
  5. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Dürfte schwer werden, wenn man z.B. ein Schnurlostelefon hat und die umliegenden Handymasten ebenfalls vom Stromausfall betroffen sind. :)
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    bei mir ginge das nicht, da ich nur per internet oder fax bestelle.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Es geht auch mal ne Weile ohne Strom.
    Für Technik die Laufen muß (Türklingel, Telefonanlage, VoIP Hardware) gibts USVs. Die Technik braucht ja auch nicht viel.
    Und fürs Licht gibts LED Taschenlampen (Im Angebot für unter 5 EUR). Die halten auch mal 10 Stunden und mehr.
    Und zur Unterhaltung gibts Bücher. Da kann man sich doch mal einige in Reserve legen.
    Und ein paar Stunden ohne Essen kommt man schon aus. Wenn nicht gibts nen billen Gaskocher (Das Campingding mit Kartuschen) und ein paar Dosen Suppe in Reserve.

    Einzig wenn man eine volle Kühltruhe hat gibts Probleme wenn der Strom wirklich lange weg ist.

    Und es wäre natürlich schon schön wenn man auch mal ohne Strom Heizen kann. Wohl dem der einen Holzofen im Wohnzimmer hat.

    cu
    usul
     
  8. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Nerv mich um diese Uhrzeit bitte nicht mit Detailproblemen. Kann nicht Deine Frau oder eins Deiner Kinder die Pizza holen?
     
  9. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Natürlich!
    Deshalb an alle die Vorsorgen wollen: Besorgt euch ne Frau und lasst sie im Stromausfall schauen, wie sie das geregelt bekommt. :D
     
  10. ThomasBePunkt

    ThomasBePunkt Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    85 cm Fuba, 2x Smart Titanium TQX LNB, Astra 19,2°E & Hotbird 13°E, Focus: Mitte

    PMSE Multischalter 9/4
    zusätzlich über Optionsschalter 44cm DigiDish, 1x Smart TSX, Astra/Eurobird 28,2°E

    Wohnzimmer:
    TechniSat DigiCorder S1 (160)
    13°E, 19,2°E, 28,2°E
    Zetacam

    Schlafzimmer:
    TechniSat DigiCorder S2 (160)
    13°E, 19,2°E je Tuner
    Alphacrypt Light und Zetacam
    AW: Energieausfall vorbeugen - wie genau??

    Mich interessiert "brennend" wie der elektrisch betriebene Pizzaofen bei Stromausfall funktionieren soll *gg* Schlage alternativ die Gyrosbude vor, die haben Gasflamme ;)

    Ansonsten: http://www.bbk.bund.de/ -> Publikationen -> Broschüren & Merkblätter
     

Diese Seite empfehlen