1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. November 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.080
    Anzeige
    Berlin - In fast der Hälfte der deutschen Wohnzimmer sorgen Set-Top-Boxen oder Receiver für guten Fernsehempfang. Oft laufen diese Geräte rund um die Uhr. Kommen zusätzlich stromintensive TV-Geräte zum Einsatz, belastet das die Stromrechnung deutlich.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Bis jetzt ist das technisch noch nicht möglich. Bei Sat schon garnicht.
     
  3. arenamusik

    arenamusik Gold Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    ... aus dem Mecklenburger Land
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Die Rede ist von einfachen Geräten(keine Festplatte etc.).
    Da sind 5Watt möglich!
    :winken:
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Bei Sat oder DVB T Receivern?
    Wer versorgt dann das LNB mit Strom?
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Wieso sollte das beim Stand-By Verbrauch nicht möglich sein?
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Nein auch normale Receiver verbrauchen wenigstens 10W Bei Sat nicht unter 12-15W das ist derzeit anders garnicht möglich.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Hat nimand behauptet.
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Bei Stand By sind sogar jetzt schon 0,7 Watt möglich, meine D Box kann das. :)
    Ansonsten sprach da, wie Gorcon schon bemerkte, niemand von.
    Das werde ich auch nie verstehen.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.405
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    Weil möglicherweise die Verluste im Netzteil bereits höher sind. Das geht nur mit speziellen Netzteilen welche eine zusätzliche "Schiene" für Standby haben, was das Gerät technisch aufwändiger und damit teurer macht.

    Bei Receivern für DVB-T und DVB-C & SD ist das evt. möglich.
    Bei Receivern für DVB-S muss man (inkl. Reserven) bereits 4 Watt für die Versorgung des LNB einplanen. (Viele Satanlagen verwenden keine Multischalter, bzw. Multischalter ohne eigenes Netzteil.)

    Bei Receivern für HDTV verbraucht die Elektronik (aufgrund der notwendigen Rechenleistung dafür) soviel Strom dass 5 Watt z.Zt. unrealistisch sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2008
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Energie-Agentur: Große Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

    In der Aussage geht es doch darum, dass für den StandBy eine Grenze von 0,5 Watt gesetzt wird. Wieso spricht da niemand von? Aus meiner Sicht, erreichen das heute leider zu viele Neugeräte immer noch nicht, weil schlichtweg bei der Planung und der Hardware gespart wird.

    Im Betrieb sind 5 Watt natürlich knapp kalkuliert, aber hier muss man auch unterscheiden, ob ein Verstärker (LNB oder DVB-T Antenne) gespeist werden muss. Mit der Aussage von "einfachen Geräten" sind sicher keine HD-Receiver, PVRs oder Twin-Receiver gemeint. Wenn das LNB beispielsweise über einen Multischalter versorgt wird, gegen über den LNB-Anschluss weniger als 1 Watt (für die Umschaltspannung). Bleiben 4 Watt für die Versorgung des Gerätes! Insgesamt ist das natürlich, wenn überhaupt nur mit hocheffizienten Netzteilen und einer insgesamt sparsamen Elektronik möglich.
     

Diese Seite empfehlen