1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 4. November 2004.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Trittin plant, den Insellösungen, bei der nur Einweggetränkeverpackungen aus dem eigenen Sortiment zurückgenommen werden, ein Ende zu bereiten.

    http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=8168

    Ein Schritt in die richtige Richtung, wie ich finde. Wenn schon Pfand auf Einwegverpackungen, dann bitte verbraucherfreundlich.

    Ich will verdammtnochmal endlich diese vor Jahren versprochenen Rücknahmeautomaten haben! Ich habe einfach keine Lust, mich irgendwo an der Servicekasse oder sonstwo anzustellen, um meine Einwegflaschen abgeben zu "dürfen".

    Gag
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Das wurde auch Zeit. So kann ich auch endlich in anderen Geschäften Getränke kaufen.
    Gruß Gorcon
     
  3. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Ich hab seit 3 Jahren ein Soda Club Teil in der Küche stehen und brauch mir keinen Kopp machen, wo ich Getränke kaufe und wo ich die Flaschen/Dosen zurück bringe.
    Mir wird sich allerdings nie erschließen, warum man auf Glasflaschen Pfand zahlen muss, die man ganz einfach wieder einschmelzen kann und auf Tetra Packs, die aus 5 Schichten bestehen, die Tonnen von Energie bei der Herstellung und beim Wiederverwerten verschlingen, werden nicht mit irgendwelchen Strafen, Gebühren, Steuern oder sonst was belegt.
     
  4. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Der Trittin kriegt sowieso nix gebacken, ein politischer Totalversager. Und sein verhunztes Windkraftsubventionsprogramm wird 2006 hoffentlich ganz schnell beendet.
     
  5. manbock

    manbock Gold Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Hermsdorf
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Ich bin verwundert über dieses Thema, insbesondere einer verbalen Eruption eines einigermassen sich ansonsten gemäßigt aüsserndenden Mitgliedes.;-)

    Umweltschutz und Bequemlichkeit gehen oft nicht zusammen!

    Seit Jahrzehnten fahre ich meinen lokalen Getränke-Dienstleistner an, kaufe nur Getränke mit Pfand - da gab es noch nie für mich eine Diskussion über Insellösungen etc. Diese Bequemlichkeiten haben und werden mich nicht interessieren, da bin ich konsequent!

    Ist es denn wirklich so schwer, Getränke in Pfandwertflaschen zu kaufen?

    Ich kaufe bewusst sogar nur regional hergestellte Produkte; okay, ich leiste mir mal zusätzlich auch _einen_ Kasten Krombacher, Warsteiner, Radeberger; Pilsener Urquell.
    Da habe ich dann aber schon ein schlechtes Geweissen bezgl. der ökologischen Bilanz (ist doch nur ein Kasten).
     
  6. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.611
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Man sollte den ganzen Pfandkram abschaffen. :mad:
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Nein, denn dann gäb es noch viel mehr dieser Subjekte, die ihre Bierflaschen auf Radwegen zerdeppern, die Colabüchse aufm Fahrkartenautomaten stehen lassen und Plastikflaschen in den Straßengraben pfeffern.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Pfandflaschen sind in einigen Bereichen von der Umweltbilanz her völlig unsinnig. Frischmilch in Glasflaschen ist da ein Beispiel. Die aufwändige und alles andere als umweltfreundliche Reinigung, der ressourcenverschwendende Transport, das alles kommt die Umwelt unterm Strich "teurer", als wenn man einfach z.B. einen Folienschlauch verbrennt.

    Mehrweg hin oder her, aber dass Mehrweg alles andere als umweltfreundlich ist, darf man hier in Deutschland nicht zu laut sagen. Dann würde so manches Kartenhaus zusammenstürzen.

    Aber manchmal sind Einwegverpackungen für mich als Verbraucher auch einfach nur praktischer. Nämlich immer dann, wenn ich auch einen "Einweg" gehe. Ich hab echt keinen Bock, mein Wegproviant, das ich in den Urlaub nehme, von dort dann wieder zurück zu transportieren.
    Auch gibt es Gelegenheiten und Orte, an denen man Flaschen gar nicht einführen darf. Wer mal eine Großveranstaltung besucht hat, wird wissen, was ich meine.

    Es gibt unzählige Beispiel dafür, wann und wo Einwegverpackungen für den Verbraucher sinnvoller und praktischer sind -- von der o.g. angesprochen Umweltbilanz mal ganz abgesehen.

    Aber mir ging es einfach nur darum, dass die Getränkeindustrie und der Einzelhandel sich hier selber den Fuß geschossen haben, weil sie so verbohrt waren und nicht direkt ein einheitliches Rücknahmesystem geschaffen haben.

    Gag
     
  9. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Spreewälder
    Technisches Equipment:
    canton, marantz, onkyo, panasonic, project, sennheiser, sony, technisat
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Genau! Mehrweg ist schon cool und hält die Straßen sauber. Dafür bin ich echt dankbar, nur das es wieder so ein typisch (deutsches, siehe Maut) Pfandsystem sein muss nervt mich und ist einfach lächerlich.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ende der Insellösungen beim "Dosenpfand"?

    Ich verstehe kein einziges Wort von dem, was Du uns da sagen möchtest.

    Was hat Mehrweg mit sauberen Straßen zu tun? Prinzipiell ist es dem gemeinen Verbraucher sch...egal, ob die Flaschen wiederverwendet werden. Ausschließlich das Pfand bewegt ihn dazu, die Flaschen nicht in die "Straßen" oder Botanik zu werfen.
    Pfandsysteme gibt es auch in anderen Ländern. Und ich sehe auch keinerlei Parallelen zum Mautsystem, denn das Pfandsystem in Deutschland hat keinerlei "ungewöhnlichen" Komponenten. Man möge mal seinen Blick nach Schweden lenken. Ich hab's selbst noch nicht gesehen, da ich noch nie dort war, aber hab mir das von einem Kollegen erklären lassen: Dort gibt es seit Jahren das "Dosenpfand" -- inklusive Rücknahmeautomaten. Das funktioniert tadellos.

    Und nochmal: Mehrweg ist nicht automatisch umweltfreundlich. Nur will das keiner offen zugeben. Das ist so ähnlich wie eine neue Steuer, deren Erhebung mehr Kosten verursacht, als sie eigentlich einbringt...
    Es gibt ja auch Leute, die noch glauben, dass all das gesammelte Altpapier zu neuem Papier verarbeitet wird... :rolleyes:

    Gag
     

Diese Seite empfehlen