1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

End- oder Durchgangsdose?

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von venture, 13. September 2001.

  1. venture

    venture Junior Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2001
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hallo Fachleute, ich habe beim Empfang des Kabelsignals Probleme bekommen. Ich habe relativ alte Antennendosen in unserer Wohnung gehabt und mehr ist aus dem Hausverstärker auch nicht rauszuholen. An das Antennenkabel was aus der Wand kommt, war eine Durchgangsdose (alt wie gesagt) mit einem Abschlußwiderstand auf der weiterführenden Seite. die angezeigte Signalstärke der d-box betrug gerade mal die Hälfte der möglichen Anzeige. Wenn ich das Kabel direkt mit der d-box verband, hatte ich ein super Signal. Im Kaufhaus habe ich dann eine neue Durchgangsdose (mit der Aufschrift 14 db) gekauft und wieder mit dem Abschlußwiderstand der alten Dose versehen. Signal daraufhin besser aber noch nicht so, daß man ARD Störungsfrei hatte. Ich habe es dann mit einer Enddose mit einer 3 db starken Dämpfung versucht. Signal viel besser, ich kann jetzt damit leben. Ist denn in dieser Dose der Abschlußwiderstand schon eingebaut oder haben meine Nachbarn jetzt
    schlechten Empfang durch meine Änderung? Vielen Dank für Eure Mühe
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.348
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Meines wissens brauchst Du für eine Enddose keinen Abschlusswiederstand Nur für Duchgangsdosen bei denen kein weiterer Teilnehmer angeschlossen ist.
    Dein Nachbar ist ja auch extra angeschlossen (ich nehme an das im Keller die Verteilung ist und zu jedem Teilnehmer ein Extra Kabel verlegt ist.) Somit ändrt sich nichts für Deinen Nachbarn.
    Gruß Gorcon
     
  3. Bandit

    Bandit Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    103
    Der Abschlusswiederstand dient dazu, Reflektionen des Signals am Ende einer Hausverkabelung zu verhindern.
    Enddosen benötigen keinen extra Abschlusswiederstand, dieser ist bereits integriert! Normalerweise hätte der Empfang auch mit der Durchgangsdose mit Wiederstand in Ordnung sein müssen, kann aber sein, dass der Wiederstand defekt ist!
    14 dB ist die normale Auskopplungsdämpfung für Durchgangsdosen, die Durchgangsdämfung beträgt in der Regel 3 dB.
    Eine Enddose besitzt logischerweise keine Durchgangsdämpfung, die Auskopplungsdämpfung kann varieren (wie z.B. 3 dB in deinem Fall)
    Mach dir also keine Sorgen, dein Nachbar sollte weiterhin problemlos gucken können!

    Gruß
    Bandit
     

Diese Seite empfehlen